Startseite Foren Halle (Saale) Neue Bäume für die Ziegelwiese: Pflanzaktion an Karfreitag

Ansicht von 17 Beiträgen - 1 bis 17 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #147507

    Auch vom Nieselregen ließen sie sich nicht abschrecken: unter dem Motto „Bäume pflanzen statt abholzen“ haben die Initiative „Pro Baum“ (IPB) und der
    [Der komplette Artikel: Neue Bäume für die Ziegelwiese: Pflanzaktion an Karfreitag]

    #147508

    Fällt denen eigentlich an einem freien Tag nichts anderes ein, als Radau zu machen ?

    #147509

    Jetzt fehlt noch der Schwachkopf, der von Sachbeschädigung schwafelt!

    Ansonsten darf sich jeder einbringen:
    http://www.halle.de/de/Leben-Gesellschaft/Umwelt/Natur-und-Artenschutz/Ehrenamtliche-Taetigkeit/Baumschutzkommission/

    Zitat:
    Ziele und Aufgaben der Baumschutzkommission

    In der Stadt Halle (Saale) wird zur fachlichen Unterstützung der Verwaltung die Baumschutzkommission (im Folgenden BSK) tätig. Die BSK hat den Auftrag, als ausschließlich fachlich beratendes und begutachtendes Gremium zur Erhaltung, Pflege und zum Schutz des Baumbestands der Stadt Halle und zur Abwehr schädlicher Einwirkungen auf den Baumbestand beizutragen.

    Die BSK wird auf Anforderung der Unteren Naturschutzbehörde oder auf Antrag eines Mitglieds tätig. Sie berät die Naturschutzbehörde in Fragen des Baumschutzes, insbesondere bei Planungs- und Bauvorhaben der Stadt Halle (Saale), in denen Bäume mit hohem naturschutzfachlichen Wert betroffen sind und bei Vorhaben mit einem großen Öffentlichkeitsinteresse. In diesem Zusammenhang werden Planungen geprüft, Baumschauen und Beratungen durchgeführt und Ersatzmaßnahmen vorgeschlagen.

    #147510

    Also dazu muss man kein Schwachkopf sein. Rein rechtlich ist dem halt so. Und übrigens dürften Aufforderung zu Straftaten auch nicht so schön sein.

    #147513

    Wenn man das liest, könnte man denken, jeder darf auf der Ziegelwiese Bäume Pflanzen. Auf geht’s!

    #147522

    Warum sollten wir uns allein auf den Abholzungssachverstand der Stadt verlassen?

    #147527

    Was machen eigentlich die Forums -Esskastanienbäume?
    Gibt es da mal ein Foto?

    #147529

    Die mit Fotodokumentation öffentlich gepflanzten und mit Rotwein begossenen Esskastanien wurden kurz danach gestohlen, die anderen Esskastanien wurden an geheimen Orten gepflanzt, Fotos werden von denen nicht wieder verbreitet.

    #147530

    Warum sollten wir uns allein auf den Abholzungssachverstand der Stadt verlassen?

    Warum sollten wir uns auf den Abholzungsunsachverstand des Herrn Liste verlassen?

    #147604

    Fällt denen eigentlich an einem freien Tag nichts anderes ein, als Radau zu machen ?

    fällt dir nichts anderes ein, als den einzigen, die hier in halle öffentlich FÜR statt gegen bäume arbeiten, „radau“ zu unterstellen? hast du dich ein einziges mal darüber aufgeregt, wenn irgendwo wieder ein kettensägenmassaker (das wäre wohl viel eher als „radau“ zu bezeichnen) stattfindet?

    #147608

    Anonym

    Wenn man sich das Vokabular des „AHA“ mal verinnerlicht, dann kann man solche Personen einfach nicht ernst nehmen. Wenn Liste von z. B. von „Vernichtung“ wertvollsten Baumbestandes in Verbindung mit dem Steintorumbau spricht, sieht man, wie hirnverbrannt der Typ und seine Anhänger sein müssen.
    Die Mitarbeiter des Grünflächenamtes oder wer sonst im Auftrag der Stadt Bäume fällt, machen ihre Arbeit sicherlich nicht, weil sie geil drauf sind gesunde, prachtvolle Bäume niederzuwalzen oder weil sie gerade mal Feuerholz brauchen. Und diese kuriosen Pflanzaktionen auf städtischem Grund sind nichts weiter als purer Aktionismus. Mehr ist auch nie zu erwarten.

    #147609

    @Zirkadian, wenn man hier nicht nur Kommentare reinklatscht, sondern auch die Kommentare anderer liest, dann weiß man, worauf ich abzielte.
    Übrigens:
    Es gibt Leute, die möchten in der Stadt wohnen.
    Es gibt Leute, die möchten im Wald wohnen.
    Es gibt Leute, die möchten in der Stadt und im Wald wohnen.
    Da das mit dem Wohnen im Wald auf der Silberhöhe anscheinend nichts wird, empfehle ich doch, in den Wald zu ziehen.
    Vorteile: Viel Grün, himmlische Ruhe, kein Autoverkehr, wenig Feinstaub (Achtung! Keine Kerzen entzünden, Kein Holzfeuer!), Maximales ökologische Wohnen möglich (kein Strom, keine Wasserleitung, keine Abwasserleitung, Geringe Strahlung durch Elektrosmog und Handyantennen).

    #147610

    fällt dir nichts anderes ein, als den einzigen, die hier in halle öffentlich FÜR statt gegen bäume arbeiten, “radau” zu unterstellen? hast du dich ein einziges mal darüber aufgeregt, wenn irgendwo wieder ein kettensägenmassaker (das wäre wohl viel eher als “radau” zu bezeichnen) stattfindet?

    AHA macht wenig außer heulen. Man kann solche Aktionen sicher auch zusammen mit der Stadt machen aber da ist die Geltungssucht wohl nicht genug befriedigt. Dann lieber den einsamen Guerilla geben und Straftaten begehen…

    #147616

    Der Ein-Mann-Robin-Hood für Gehölze ist in seiner Arbeitszeit nicht ausgelastet; das ist der einzige Grund für seinen Aktionismus…

    #148253

    Der Ein-Mann-Robin-Hood für Gehölze ist in seiner Arbeitszeit nicht ausgelastet; das ist der einzige Grund für seinen Aktionismus…

    du kennst ihn persönlich?
    man muss hern liste wirklich nicht mögen, aber immerhin sorgen er und sein verein dafür, dass hier überhaupt noch öffentlich wahrnehmbar kritik am umgang mit bäumen geübt wird.

    #148274

    Der hat doch gar keinen Verein: ER ist der Verein …: Le club, c’est moi!

    #148288

    Sieht das nicht eher nach „Familie“ aus, als nach „Verein“?
    https://hallespektrum.de/wp-content/uploads/2014/04/baum1.jpg

Ansicht von 17 Beiträgen - 1 bis 17 (von insgesamt 17)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.