Startseite Foren Halle (Saale) Müssen die Linden am Riveufer fallen?

Dieses Thema enthält 35 Antworten und 14 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  wolli vor 8 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 36)
  • Autor
    Beiträge
  • #324163

    Weil der Abwasserkanal und die Straße am Riveufer repariert werden müssen, sollen die 120 Linden gefällt werden, da sie durch die Baumaßnahmen
    im Wurzelbereich so beschädigt werden,dass sie nach einigen Jahren absterben.
    Ich habe an dieser Prognose aus folgendem Grund große Zweifel:
    1989 wollte das Grünfächenamt auf dem kleinen Parkplatz am Uraniakino 7 alte Linden fällen, weil sie beim Verlegen einer Gasleitung im Wurzelbereich stark geschädigt wurden. Bei einigen Linden mussten die Wurzeln halbseitig abgetrennt werden.
    Damals hat die Ökologische Arbeitsgruppe beim Kirchenkreis Halle mit Aktionen gegen die Fällung erfolgreich protestiert – und die Bäume stehen heute noch in alter Pracht.

    • Dieses Thema wurde geändert vor 9 Monate, 2 Wochen von  wolli.
    #324166

    Der Abwasserkanal könnte genausogut in der Straßenmitte neu gebaut werden, Bäume könnten stehenbleiben; die Straße wird ohnehin neu angelegt.

    #324180

    Das ist das Problem von Reißbrettplanungen, da geht man von freien Flächen aus, die man vfrei verplanen kann. Und dann stellt man kurz vor der Ausführung fest, dass da doch schützenswerte Bäume oder Baudenkmale im Weg sind.
    Dummerweise sind die Planungen dann schon Grundlage der Fördermittelzusage.

    #324182

    Das ungelöste Problem „Mischwassser“ wurde bisher nicht erwähnt. Das Überlaufen von Fäkalien aus der Kanalisation in die Saale bei Starkregen ist nicht zukunftsfähig. Nach jetzigem Stand soll nur die Abdeckung des Hauptsammlers erneuert werden. Da am Mischwasserkanal in seiner Funktion nichts geändert werden soll, wird diese große Baumaßnahme zur Beseitigung des Fäkalienüberlaufs in die Zukunft verschoben. In 10 – 15 Jahren werden Gesetze und die Öffentlichkeit das Ableiten von Fäkalien in Flüsse nicht mehr zulassen. Das würde bedeuten, dass dann bei den Bauarbeiten die Bäume wieder weg müssen. Damit dieser Unsinn nicht Realität wird, ist es sinnvoll, jetzt im Rahmen der Fluthilfe mit einer Maßnahme alles nachhaltig zu erledigen.
    Am 29.08.18 war das Thema Mischwasser im Stadtrat und in den Medien.

    #324184

    Willi kennt sogar die Zukunft! Uiuiui!

    #324322

    OB Wiegand will die Bäume erhalten, damit hat er die Meinung der Hallenser besser erkannt als die SPD.

    #324323

    teu

    OB Wiegand will die Bäume erhalten, damit hat er die Meinung der Hallenser besser erkannt als die SPD.

    Kann es sein, dass dieser grobe Unfug einfach nur eine PR-Aktion des OB ist?

    #324324

    Was soll denn grober Unfug sein? Experte Aldag sagte, es gibt nicht richtig oder falsch.

    #324326

    In der MZ steht das heute gut erklärt. Es dürfen auf keinen Fall die Bäume alle auf einmal weg. Das ist der größte anzunehmende Schaden für Mensch und Natur.

    #324332

    Diesen Prognosen mit dem Pilzbefall traue ich ohnehin nicht.

    #324378

    Aber Expertem Aldag, der besser keine Meinung mehr hat?
    Natürlich ist es eine PR-Aktion.
    Der Ex-Mitarbeiter dee Stadtwerke weiß vielleicht, wann dem OB das erste Mal eine Planung zum Riveufer vorgelegt wurde.

    #324379

    @ Wolli: Man könnte dort einen Mischwasserkanal bauen. Das ist nur ziemlich sinnlos, da das Netz der ganzen Stadt ein Mischwassernetz ist.

    Korrektur zum Artikel: Der Planungsausschuss hat noch kein Votum abgegeben. Der Beschluss wurde vertagt.

    #324380

    Red.: Ja, das waren die Behauptungen des BUND, wie gekennzeichnet.

    ¡Hay arte! ¡Hay poesía!… Debe haber cielo. ¡Hay Dios!
    Rosalía de Castro

    #324381

    OB Wiegand will die Bäume erhalten, damit hat er die Meinung der Hallenser besser erkannt als die SPD.

    Manche nennen so etwas Populismus.

    #324384

    Was soll denn grober Unfug sein? Experte Aldag sagte, es gibt nicht richtig oder falsch.

    Grober Unfug ist eine halbgewalkte Kanalsanierung bei Erhalt einer Allee, die danach diese Bezeichnung nicht mehr verdienen wird.

    Herr Aldag weiß das. Als Grüner muss er für den Baumerhalt sein, als Landschaftsgärtner weiß er, das dies Quatsch ist.

    #324385

    Was denn nun?

    #324387

    Ähm, ich meinte – weiter oben- keinen Mischwasserkanal. Ein Trennsystem auf den letzten Metern wäre ziemlich sinnlos, da nahezu das gesamte Netz ein Mischwassernetz ist.

    #324389

    Es wäre kein Trennsystenn, sondern nur ein Speicher, in den das Mischwaser fließt, das nicht durch den Kanal passt, nach dem Starkregen wird es wieder in den Kanal gepumpt. Solche Systeme sind woanders gebaut worden.

    #324392

    @wolli: Alles klar. Das hat dann aber erstmal nichts direkt mit dem hier behandelten Problem zu tun.

    #324399

    Doch, man könnte statt nur die Kannaldeckel zu reparieren einen solchen Speicher unter der ganzen Straße bauen, denn die Straße wird ja auch erneuert.
    Ich gebe zu, dass dies eine laienhafte Meinung ist, aber es ist ja von Fachleuten gar nicht untersucht worden.

    #324403

    Es ist ein großes Unglück, dass so viele Bäume gefällt werden sollen.

    Aber ist die gewählte Alternative, nämlich das Stückwerk denn besser? Im übrigen werden der Kostenaufwand und die Sanierungsdauer deutlich steigen, bei versuchtem Erhalt der Bäume. Vermutlich wird dieser Mehraufwand sogar mit der Neupflanzung kompensiert.

    Was sind die Argumente pro Erhalt?
    1. Ökologischer Mehrwehrt bei Erhalt der Allee größer.
    Gilt dies auch bei den erkrankten Bäumen? Wie ist der ökologische Mehrwert innerhalb eines Zeitraumes von 10 bis 30 Jahren zu bewerten?
    2. Pilzbefall fraglich (obwohl 2 Gutachter es bestätigen), Lebensdauer noch 15 Jhre zu erwarten.
    Im Gutachten steht allerding, dass dieser Zeitraum für unangetastete Bäume gilt. Was passiert bei Schwächung? Kein Pilzbefall? Ich als Laie sehe an den Bäumen auch nichts, zweifle aber nicht die Meinung von Fachleuten an.
    3. Rive Ufer steht unter Denkmalschutz.
    Wird dieser bei Neupflanzung nicht gewahrt? Neupflanzung mit 4m – 5m Höhe und Stammdurchmesser bis zu 20/25cm, in gleicher Anzahl natürlich?
    4. Neupflanzungen würden nur schlecht überleben.
    Bei Neueunbringung von komplett frischem Pflanzsubstrat, regelmäßiger guter Baumpflege und in Anbetracht der Lage, sollte dies wohl möglich sein. Die Bäume in der Beesener Str. sehen mehrheitlich gut aus, Pflanzung 2011 glaube ich.

    Fachleute bestätigen, der Einsatz von großen Baumaschinen wird ein Problem, um die Bäume erhalten zu wollen, müssen Handschachtungen durchgeführt werden, um die Wurzeln mit viel Wasser vorsichtig freizulegen. Wurzelkappungen gibt es trotzdem. Außerdem ist es problematisch das neueingebrachte Material zu verdichten.

    Es ist sicherlich eine unglaublich unpopuläre Meinung. Nur Fakten herunterspielen, alles relativieren hilft nicht ein so umfassendes Projekt zukunftssicher umzusetzen.

    #324409

    t

    Genau dasselbe trifft für die Vergabe eines nicht bebaubaren Gründstückes in der Gustav-Anlauf-Straße zu, unter dem sich ein nicht verlegbarer Heizkanaltunnel befindet.

    #324415

    Allee/Promenade und ökologisch ist ja schon ein Widerspruch.

    Willi, ich möchte lieber nicht unter dem Riveufer den Mischwasserkanal aufstauen, das riecht recht zügig. Rückhaltung macht nur bei Regenwasser allein Sinn und das aber auch nicht mehr 10m neben einem Fluss.
    Du liegst falsch Wolli, mit der These, dass die EU den Abschlag aus Mischwassersystemen in Fließgewässer untersagen wird.
    Das würde und gilt denke schon nur im Neubau durchsetzbar. Genau so heute keine neuen Mischsysteme mehr neu gebaut werden dürfen, die bestehenden aber erhalten bleiben.

    #324625

    Dem netten Professor hat aber auch niemand erklärt, was da in der Erde passieren soll.
    Wer Bäume durch abfahren einschätzen kann, muss allerdings ein großer Guru sein.

    #324635

    Dem netten Professor hat aber auch niemand erklärt, was da in der Erde passieren soll.
    Wer Bäume durch abfahren einschätzen kann, muss allerdings ein großer Guru sein.

    Ich finde es sehr gut, dass Wissenschaftler ihre Hilfe anbieten beim Erhalt dieser Bäume. Auf deine altklugen Kommentare kann da viel eher verzichten.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 36)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.