Startseite Foren Halle (Saale) Mit Silbersack Kinderarmut bekämpfen

Dieses Thema enthält 24 Antworten und 15 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Luckyman vor 2 Wochen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 25)
  • Autor
    Beiträge
  • #351473

    „Halle nimmt bundesweit mit 33,4 % den dritten Platz bei der Quote von Kindern im Hartz VI Bezug ein. Deshalb muss die Bekämpfung von Kinderarmut endl
    [Der komplette Artikel: Mit Silbersack Kinderarmut bekämpfen]

    #351474

    Herr Silbersack ich hab da eine ganz einfache Lösung für dieses Problem parat. Setzen sie sich endlich für eine vernünftige Gebietsreform für Halle ein, z.B. Verdopplung der Fläche von Halle durch Eingemeindung.
    So haben es Leipzig, Erfurt … gemacht.
    Und siehe da, Halle steht plötzlich viel besser da!

    Die armen Kinder sind immer noch da. Aber denen helfen Gesetze mit Namen „Gute Kita“ oder „Starke Famiien“ auch nicht weiter, ebensowenig wie ihre Floskeln rund um die Antragshilfe. Die beste Hilfe sind immer noch Arbeitsplätze. Tun sie dafür was.

    Aber sie können sich ja nicht mal für Halles Schwimmtradition einsetzten, auch wenn sie mal die Position dafür hatten, geschweige denn für Wirtschaft und Arbeitsplätze. Sie als OB für Halle wären kein Hauptgewinn.

    #351475

    #CDU bekämpft keine Kinderarmut, sie forciert Erhöhung der Rüstungsaugaben und schreckt auch nicht davor zurück, das Kriegsrisiko zu erhöhen:

    https://www.tagesschau.de/inland/iran-hormus-militaeeinsatz-101.html

    youtu.be/cYeFSbKOTOg

    #351476

    Lucky, da hast Du sowas von Recht. Es gibt nichts zu ergänzen.

    #351477

    Das ist Wahlkampfgedöns. Einst bezichtigte Westerwelle (FDP) Hartz IV Empfänger der spätrömischen Dekadenz, weil sie in der sozialen Hängematte rumlümmeln würden – nur zur Erinnerung. Arme Kinder haben arme Eltern. Und Almosen sind keine Lösung, auch wenn sie zur Chefsache erklärt werden.

    #351478

    Arbeitsplätze? Es gibt genügend nicht besetzte in der Region.
    Einfache Lösungen gibt es da leider nicht.

    #351480

    Wo de Recht hat, FrauHalle

    #351481

    Richtig so, gegen Kinderarmut muss mehr getan werden.
    Insbesondere bei den Ronifamilien in Hanoi u. Silberwald, ansonsten verlieren
    Wieder jeder weitere Generation. Mir ist auch völlig egal welcher OB da endlich durch Fördern u. Fördern weiter geht. Ansonsten müsst man sich über Extreme politische Lager in diesen Stadtteilen nicht wundern.

    #351500

    Was tut denn Herr Sibersack?
    Er will die Beratung bei Zugriff auf Sozialleistungen unterstützen! Klingt gut, nicht wahr. Aber ist das ein wegweisendes Konzept, das zu einer langfristigen Lösung beiträgt?

    Wenn er wenigstens gesagt hätte, dass die Gesetze und Anträge einfacher formuliert werden müßten, hätt ich noch einen Sinn darin gesehen.

    Aber Herr Silbersack will auch wieder mal was sagen, um nicht in Vergessenheit zu geraten. Nur macht er es immer falsch.

    Und Halles Interessen hat er dabei bestimmt nicht im Blick.

    #351541

    Aber ist das ein wegweisendes Konzept, das zu einer langfristigen Lösung beiträgt?

    Ja, wenn die Kinder dadurch auch einen anderen Blickwinkel kennenlernen als den von Zuhause, und eine bessere (Aus)Bildung genießen dürfen, trägt das zu einer langfristigen Lösung bei.
    Und die Gesetze schaffen bekanntermaßen nicht der OB und der Stadtrat. Es ist also ehrlicher und effektiver von Dingen zu sprechen, die man selbst beeinflussen kann, als die Wähler mit „Großer Zampano“ Gesten und Versprechungen einzulullen.

    #351544

    Richtig!

    #351549

    @cata

    Wenn für dich Sozialhilfezugang vorderrangig ist, mag deine Meinung stimmen.
    Ich halte dies nicht für wegweisend, schon gar nicht für einen OB-Kandidaten.

    Man kann sogar sagen, dass eine gewisse Resignation darin liegt. Nach dem Motto, die kommen sowieso nicht in Arbeit. Dass kann es aber nicht sein.

    Aber um solche Themen offensiv anzugehen, ist Hr. Silbersack der Falsche.
    Er war ja schon in Positionen, wo er etwas beeinflussen konnte für Halle (sh. Sport). Da kam gar nichts.

    #351550

    Und die gewisse Resignation wundert dich? Ist sie nicht naheliegend vor dem Erfahrungshorizont der Vergangenheit?

    #351566

    “ die man selbst beeinflussen kann, als die Wähler mit „Großer Zampano“ Gesten und Versprechungen einzulullen.“
    Das wurde aber auch schon mit Dingen gemacht, die man selber beeinflussen kann.

    #351613

    Was würde denn aus dem jetzigen Wiegandschen Frischwindteam bei einer Wahl von Silbersack werden, alle ab ins Sozialamt?

    #351615

    Die braucht dort niemand.

    #351617

    Wie, sind die etwa nicht hochqualifiziert?

    #351620

    Ein bedingungsloses Grundeinkommen brauchen alle Kinder, aber der März verdient sein Geld mit Cum Ex, das reicht gerade so für die Millionäre!

    #351648

    Ja ihr Parteigenossen, das ist euer Horizont.
    Das Wiegand-Team ist ein Gewinn für Halle. Gut, dass es solche Leute gibt.
    Ihr denkt immer noch in Parteikategorien, wo man nicht anecken darf mit seinem eigenem Verstand, sonst kommt man nicht weiter.
    Solch ein Funktionär ist auch Herr Silbersack.

    #351655

    Wiegand olé! Da bist du aber mit @redhall einig. Wozu die Aufregung?

    #351656

    Um Kinderarmut zu bekämpfen, brauchen wir natürlich ein Sozialrathaus. Wie steht es eigentlich um die Scheibe in Halle- Neustadt? Bleibt es bei dem Kampfpreis von 9,98 €, bei dem die Wähler bei der Volksabstimmung wie im Supermarkt zugegriffen haben? Oder darf es ein bisschen mehr sein? Könnte es sein, dass der Geschäftspartner einen Nachschlag verlangt, um die hauseigene Kinderarmut zu bekämpfen?

    #351657

    Um Kinderarmut zu bekämpfen brauchen wir zunächst eine Kommission, einen Ausschuss und externe Berater,… und dann ist da Geld schon wieder alle.

    #351686

    Eine Vorschlag habe ich dazu.
    Allen Kindern soll die Teilnahme an örtlichen Ferienspielen ermöglicht werden.

    #351751

    Herr Silbersack hat mit seinem Gebuckle als Landessportbund-Chef vor seinem Innenminister sehr stark dazu beigetragen, das etliche Vereine und auch die Olympia-Stützpunkte in Halle dezimiert und die Geldhähne gedrosselt wurden und somit auch den o.g. Kindern die Existenzgrundlage für eine gesunde Freizeitgestaltung genommen wurde.

    Soll der wirklich nach Halle als OB abgeschoben werden? Sonst fallen abgehalfterte doch immer die Treppe hoch!

    #351828

    Das hat Kevin sehr gut ausgedrückt.

    Er beschreibt das Problem. Ein Großteil der Politiker kümmert sich vorrangig um sich selbst.

    Aber Herr Silbersack kann schön politisch korrekte Satzbausteine von sich geben.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen von  Luckyman.
Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 25)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.