Startseite Foren Halle (Saale) Lesen auf der Parkbank verboten?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 71)
  • Autor
    Beiträge
  • #372152

    Wenn ich lesend am Riveufer angetroffen werde, darf mich die Polizei lt. Eindämmungsverordnung des Landes nach Hause schicken? Der Oberbürgermeister W
    [Der komplette Artikel: Lesen auf der Parkbank verboten?]

    #372153

    „da das Lesen an der frischen Luft kein triftiger Grund wäre.“

    Dass evtl unter freiem Himmel die Vitamin D-Produktion angeregt wird, und wir das dringend nötig haben, schon mal gehört?

    #372154

    Hier muß einfach nachjustiert werden. Bernd Wiegand ist manchmal sogar lernfähig.

    #372155

    Die gezeigte Bank gehört den Freunden der Stadtbibliothek, ich erkenne es an dem kleinen Messingschild mit dem Namen der Bank. Hier hat der OB nichts zu bestimmen, sondern ich.

    #372156

    Sind wir schon so weit? Herr Dr. Wiegand? Auf „Lernfähigkeit“ würde ich bei so einer Antwort nicht setzen.

    #372157

    Solange der Bernd in der PK keine großen Abstand zu seinen Beigeordneten hält, ist alles andere nur Schwachsinn. Und dafür gibt es in Halle eine gute medizinische Einrichtung.

    #372158

    teu

    Ich gehe mal davon aus, dass buchlesende Bürger auf einer Parkbank dem Ex-Wessi, OB Wiegand, völlig unbekannt sind .

    #372159

    Eine Straßenbahn („Corona-Schunkel“), in der die Fahrgäste dicht beieinander stehen, ist ungefährlich, weil ja täglich die Haltestangen abgewischt werden. Eine Parkbank, auf der ein einsamer Mensch ein Buch an der frischen Luft liest, ruft die Ordnungskräfte auf den Plan.

    #372161

    Tja, manche Menschen haben offenbar eine feuchte Aussprache beim Lesen. 🙂

    Ich würde aber auf jeden Fall das Lesen und das Telefonieren im öffentlichen Raum verbieten.

    #372162

    Und das Atmen. Das ist zu gefährlich.

    Übrigens geht in Leipzig genau der gleiche Schwachsinn ab.

    Die eigentlichen Schwachstellen liegen ganz woanders- Stichwort Straßenbahn, Altenpfleger ohne Schutzkleidung, Notdienste etc.

    #372165

    Es wird bald eine Maskenpflicht geben.

    Hier wäre ein Vorschlag:

    https://bit.ly/2wE0Bly

    #372169

    Uns wird oder soll das Lachen noch vergehen.

    #372172

    Freilich ist das Lesen eines Buches auf einer Parkbank am Riveufer gefährlich. Zwar nicht wegen Corona, aber wegen der Tauben in Halle. Die verhungern jetzt zwar wegen Corona (gemäß dem Verein „Straßentaube und Stadtleben), verlegen daher ihren Stammsitz aus der Innenstadt auf Futtersuche in neue Gegenden. Auch ans Riveufer. Da kann es dann schon mal passieren, dass Taubendreck von oben zwischen die Buchseiten fällt. Pech für den, der gerade am umblättern ist. Das Zeug klebt ja so…

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Monaten, 3 Wochen von Haakensteiner.
    #372183

    Danke für den Lacher, Haakensteiner.

    #372185

    Das sind keine Tauben, sondern Lachmöwen.

    #372187

    Flugratten

    #372188

    Statt täglicher oberwichtiger Oberbürgermeistershows könnte man sich mal auf Pflegeheime und die HAVAG als Problemzonen konzentrieren.

    #372189

    Du weißt, wie das Gesundheitsamt der Stadt personell ausgestattet ist? Du weisst, dass die Heimaufsicht für Prüfungen der Hygiene in den Pflegeeinrichtungen zuständig ist?

    #372190

    Und ich Doofi weiß nicht einmal, wer für die Hygienekontrolle und Überwachung der Kontaktsreduktion in den städtischen Verkehrsbetrieben zuständig ist.

    #372201

    Man könnte auch einfach mal zu Hause ein Buch lesen.

    #372204

    Na gut, OB Wiegand hat sich auf Paragraph 18 Abs.3 bezogen. Der widerspricht ja so ziemlich Abs.2. Vielleicht sollte der Gesetzgeber nachjustieren. Solange das Abstandsgebot eingehalten wird, dürfte auch das Sitzen auf einer Parkbank nicht als Straftat/Ordnungswidrigkeit geahndet werden.

    #372205

    Um illegales und gefährliches Sitzen auf den Bänken zu vermeiden, kann unser oberster städtischer Krisenmanager ja mal seine Leute mit ein paar TÖPFCHEN LEINÖL LOSSCHICKEN. Die Bänke haben es dringend nötig.

    #372206

    Schön wie sich die Ahnungslosen am OB abarbeiten, lest Zuhause mal die richtigen Bücher und beschwert euch beim Land. Dort kann sich hei-wu auch beschweren warum man, logischerweise, den ÖPNV ausgenommen hat.

    #372214

    Wenn @heiwuhei-wu im Anzug da sitzt, Ist Gefahr im Anzug!und es darf die Politei durchaus eingreifen. Nur weil seine Katze Sars Vögel frist, ist er noch lange nicht immun!
    Pjoter vom Ordnungsamt ist auch wieder munter…

    #372219

    Da Spazierengehen erlaubt ist, muss Ausruhen auf einer Bank auch erlaubt sein. Das Buch kann in einer Tasche heimlich gelesen werden, wie einst als Kinder unter der Bettdecke.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 71)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.