Startseite Foren Halle (Saale) Krebserregende Schadstoffe bis zum Spielplatz verteilt?

Schlagwörter: , ,

Dieses Thema enthält 29 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  micha06de vor 1 Woche, 5 Tagen.

Ansicht von 5 Beiträgen - 26 bis 30 (von insgesamt 30)
  • Autor
    Beiträge
  • #316195

    Genau genommen ist es eine Gesundheitsgefahr!

    #316196

    Zwischen 1989 und 2018 ist eigentlich ein Unterschied.

    #316199

    29 Jahre, was noch?

    #316200

    Ich vermute mal, dass der feine Faserstaub, der beim Abbruch freigesetzt wurde (der ist als lungengängiges Material ja das eigentliche Problem) längs in alle Winde verstreut ist, also überall und Nirgends ist. Das kann man nun finden wie man will, aber eine Möglichkeit, dagegen jetzt noch etwas zu tun, dürfte es kaum geben. Es sei denn, man sperrt auch noch die halbe Peißnitz ab.

    #316214

    Wenn sich noch Kamilitflocken oder -stücke im Boden befinden, wie hier https://pbs.twimg.com/media/DXdpVcAXUAAZm05.jpg ersichtlich,

    wird lungengängiges Material bei jeder Bewegung (darüberlaufen etc.) freigesetzt.

    Im Bereich des ehem. Planetariums kann man sich helfen, indem man die fraglichen Flächen mit Vlies und beispielsweise Sand in ausreichender Dicke abdeckt.

    Natürlich muss auch aufgearbeitet werden, wieso offensichtlich eine vorschriftsgemäße Demontage und Entsorgung geplant, beauftragt (?) und abgerechnet (?), aber so nicht durchgeführt wurde und warum Frau Marquart gegenüber der MZ darstellte, dass alles vorschriftsgemäß verlaufen ist.

Ansicht von 5 Beiträgen - 26 bis 30 (von insgesamt 30)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.