Startseite Foren Halle (Saale) Falsche Priorität: Tablets für alle Schüler

Schlagwörter: , , ,

Ansicht von 10 Beiträgen - 26 bis 35 (von insgesamt 35)
  • Autor
    Beiträge
  • #256246

    Wenn’s aber soweit ist, dabei junge Menschen zu beobachten, dass man 1+1+1+… in einer Zahlenfolge, welche man addieren möchte, exakt auch so in den Rechner am Smartphone einklimpert, dann kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

    http://www.naumburger-tageblatt.de/ratgeber/finanzen/karriere/neurologin-warnt-digitale-medien-am-arbeitsplatz-machen-uns-abhaengig-und-dumm-24345186

    #256248

    Ehrlich, gibt es das?
    ….
    Wieviele hier sind eigentlich von der medialen Sucht betroffen?
    Oder von den Nachteilen der digitalen Wegesteuerung?
    http://www.spektrum.de/news/schaden-navigationssysteme-unserem-orientierungssinn/1358972

    #256270

    Bei manch einem mag das so sein, aber wer ständig mehrfach in der Woche mit fremden Autos in fremden Gegenden unterwegs ist, wird wohl nicht betroffen sein. Denn dann geht es schon noch mal vorher zur Karte oder dem elektronischen Pendant von maps.

    #256271

    Anonym

    Ich glaube, diese „Beat-Musik“ schadet der Jugend viel mehr. Dieses extatische Gezappel und der eintönige Rhythmus und vor allem dieses „Yeah yeah yeah“…

    Hoffentlich erlebe ich noch, was in 20 oder 30 Jahren der zukünftigen Jugend dann ihre Verderbtheit bringt! 🙂

    #256490

    Genau, @ Ronny. Und so oder ähnlich hat das der große Gelehrte WU schon in den 60er Jahrn ausgedrückt.
    Und was mal später ist mit der Jugend von heute, das bekneisten mir uns von ohm!
    …zeihung, ich von unten, ich will je in de Hölle, da trifft mr mehr Begannte! 🙂

    #256590

    Die Umstellung des Unterrichts von manuellen auf elektronische Hilfsmittel ist prinzipiell sinnvoll. Im Büro wird ja auch nicht mehr handschriftlich gearbeitet. Allerdings kommen im Büro auch keine Tablets zum Einsatz, sondern nach wie vor klassische Computer (zum Teil auch per Terminal). Wenn Tablets genutzt werden, dann sind das teure Windows-Tablets, die ein vollwertiger PC-Ersatz sind (Surface-Geräte). Normale Android-Tablets oder IPad hingegen sind Entertainment-Geräte, die zum Spielen, Lesen und für Filme und Musik verwendet werden.

    #256594

    Binärcode, ich stelle mir die Aufregung vor, als der Abakus an den Schulen eingeführt wurde.

    Funktionierte im Russenmagazin schneller als ein Taschenrechner!
    Binärcode hat sich sicher auch dem Taschenrechner verweigert.
    Der Lehrer brachte die Klassensätze Taschenrechner mit Karton in den Unterricht!

    #256633

    Ehrlich, gibt es das?
    ….
    Wieviele hier sind eigentlich von der medialen Sucht betroffen?
    Oder von den Nachteilen der digitalen Wegesteuerung?
    http://www.spektrum.de/news/schaden-navigationssysteme-unserem-orientierungssinn/1358972

    So, wie die Schüler in dieser Stadt durch die Gegend gejagt werden, wäre so ein Navi ganz brauchbar!
    Jetzt braucht es noch die versprochenen flächendeckenden hot spots, dann können die Schüler im Lutherjahr als Schüler-Lotsen eingesetzt werden!

    #256636

    Die Umstellung des Unterrichts von manuellen auf elektronische Hilfsmittel ist prinzipiell sinnvoll. Im Büro wird ja auch nicht mehr handschriftlich gearbeitet.

    Stimmt wozu soll jemand noch lesen und schreiben können.

    Allerdings kommen im Büro auch keine Tablets zum Einsatz, sondern nach wie vor klassische Computer (zum Teil auch per Terminal). Wenn Tablets genutzt werden, dann sind das teure Windows-Tablets, die ein vollwertiger PC-Ersatz sind (Surface-Geräte). Normale Android-Tablets oder IPad hingegen sind Entertainment-Geräte, die zum Spielen, Lesen und für Filme und Musik verwendet werden.

    Sag das nicht dem Stadtrat oder diversen anderen Firmen. Ich persönlich präferiere zwar auch Windowstablets aber gerade im Officebereich kann die Konkurrenz schon eine Menge. Zudem ist man dank Cloud häufig eh Plattform unabhängig.

    #256644
Ansicht von 10 Beiträgen - 26 bis 35 (von insgesamt 35)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.