Startseite Foren Halle (Saale) Ehemaliger Max-Bahr-Baumarkt wird Möbelmarkt

  • Dieses Thema hat 60 Antworten und 24 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 8 Jahren von wolli.
Ansicht von 11 Beiträgen - 51 bis 61 (von insgesamt 61)
  • Autor
    Beiträge
  • #203148

    ProMarkt, KaisersTengelmann, Plus gibts hier auch nicht mehr

    #203153

    Anonym

    Das hat nun aber nichts mit Fördergeldern zu tun.

    #203166

    Zumindest ProMarkt gibts schon noch im Westen wie auch im Osten. Aber nicht mehr unter dem Namen. Im Zuge der Umstrukturierung wurden erst aus ProMarkt-MarkroMarkt-MediMax. zumindest an den Standorten die zukunftsfähig waren.
    Und die Rewe ProMärkte wurden auch teilweise an andere verkauft und laufen jetzt teilweise unter Expert, Medimax oder Euronics.

    #203168

    Anonym

    Plus gehörte Tengelmann, die übrigens noch einen ganzen Sack voll „Kaiser’s Tengelmann“-Filialen in NRW, Bayern und Berlin betreiben. Dafür gibt’s im Westen und Süden kein Hunde-Netto.

    Hat aber, wie gesagt, so gar nichts mit Fördermitteln zu tun.

    #252926

    Die Stadtverwaltung bemüht sich aber um die Ansiedlung eines Baumarktes in Halle-Neustadt, das geht aus einer Antwort bei „Sags uns einfach“ hervor:

    „Die Versorgungssituation mit Baumärkten in der Stadt Halle (Saale) und ihren Stadtteilen ist der Stadtverwaltung bekannt. Entsprechend dem Beschluss aus der Sitzung des Stadtrates am 27.04.2016, sich aktiv für die Ansiedlung eines Baumarktes in Halle-Neustadt einzusetzen, bereitet die Stadt Halle (Saale) derzeit die Ansprache von Baumarktketten vor, um bei diesen für die Ansiedlung an einem geeigneten Standort in Halle-Neustadt zu werben. Dabei sollen sowohl bereits bestehende Kontakte als auch neu aufzubauende Kontakte zu Baumarktketten genutzt werden. Sobald sich Gesprächs- oder Verhandlungsergebnisse abzeichnen, wird die Stadt in enger Abstimmung mit Investoren in geeigneter Weise informieren“

    #252954

    Das Orakel nennt dann hoffentlich auch den geeigneten Standort IN Halle-Neustadt.

    #252958

    Naja ich wüsste jetzt spontan keine geeignete Fläche, in Neustadt, wo man mal eben ein Gebäude mit rund 10000m2 Lager und Verkaufsfläche und dem benötigten Platz für Parkplätze unter bringt.

    Von dem Traum in Angersdorf in dem ehemaligen Praktiker jemals wieder einen Baumarkt anzutreffen kann man sich getrost verabschieden.
    Das Gebäude müsste abgerissen werden und dann nach heutigen Anforderungen neu gebaut werden.
    Wobei das etwas weit weg vom Schuss ist um wirklich alle glücklich zu machen, Stichwort ÖPNV Anbindung.

    #252959

    Offenbar wollen sich die Neustädter lieber vermöbeln lassen. Oder die Marktwirtschaft funktioniert mal wieder nicht.

    #252966

    Doch SFK die Marktwirtschaft funktioniert.
    Der der das beste Angebot für das MaxBahr Gebäude gemacht hat hat es bekommen, zu dumm das es ein Möbelhaus war.
    Hätte jeder andere Baumarktbetreiber auch machen können.
    Das jetzt die Stadt Klinken putzen gehen soll um die Gemüter in Neustadt zu beruhigen ist schon ein Armutszeugnis.
    Wie gesagt die atraktivität der vorhanden Verkaufsflächen ist einfach nicht da. Die neu anzubietende Fläche muss Zentrumsnah sein. Also idealer weise in eine Seitenstrasse die von der Magistrale weg geht und dann nicht weiter weg wie es das Stadion in Neustadt ist von der Magistrale aus.
    Dann hättest du nen Standort wo die Baumarktbetreiber sicher hellhörig werden und freiwillig nen Baumarkt in Neustadt aufmachen wollen.

    #253028

    Der nächste Baumarkt ist in Bennstedt. Der Standort Angerdorf wird also nicht so verführerisch sein.

    #253030

    Mein nächster Baumarkt ist toom in Trotha, bis dorthin dauert es länger, als von Neustadt nach Bennstedt.

Ansicht von 11 Beiträgen - 51 bis 61 (von insgesamt 61)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.