Startseite Foren Halle (Saale) Ehemaliger Max-Bahr-Baumarkt wird Möbelmarkt

Dieses Thema enthält 60 Antworten und 24 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  wolli vor 2 Jahre, 10 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 61)
  • Autor
    Beiträge
  • #169671

    Seit anderthalb Jahren steht der ehemalige Max-Bahr-Baumarkt in Halle-Neustadt leer. Doch jetzt soll das Gebäude wieder genutzt werden. Künftig sollen
    [Der komplette Artikel: Ehemaliger Max-Bahr-Baumarkt wird Möbelmarkt]

    #169674

    Nicht das Erreichte zählt, sondern das Erzählte reicht. Die Möbel passen bestimmt in die WBS 70.

    #169675

    In Wahrheit siedelt sich dort ein neuer parasitärer Kapitalist an. Kleines Beispiel gefällig?

    „Handwebteppich Ornament beige/weiss | 90% BW, 10% PES | gewebt | B/L: 120/180cm“ für 45 Euro.

    http://www.moemax.de/heimtextilien-teppiche/teppiche-fussmatten/teppiche/c9c5c1/moemax-modern-living/handwebteppich-ornament.produkt-008342000202

    #169676

    Oh Gott, Kapitalisten! Sowas gibt es???
    Nicht alle können sich wie du ihre Möbel selber schnitzen.

    #169678

    @Glücklicher Hans

    Wenn Du es in Ordnung findest, dass ein handgewebter Teppich für 45 Euro über die Ladentheke geht, obwohl davon der Hersteller, der Exporteur, der Importeur, der Zoll, der Großhändler, vielleicht auch noch der Zwischenhändler und dann auch noch der Verkäufer was verdienen wollen, dann weisst Du sicher, was die Teppichweber verdienen. Beschwerde Dich bloß nicht, wenn Flüchtlinge vor Deiner Tür stehen.

    #169679

    na ja SfK, ich hoffe Dein PC/Laptop ist politisch korrekt hergestellt bzw. fair gehandelt.

    Zum Thema: ich sehe da auch eher einen Baumarkt und als Stdtrat würde ich mich hüten, deshalb einen B-Plan zu ändern.
    Manchmal muß man eben nur lange genug warten können.

    #169680

    Als erstes würde ich mal anzweifeln, dass da irgendein Teppich handgewebt ist, denn das kann nicht mal der böse Kapitalist sich leisten zu bezahlen. Dazu bitte erst mal etwas über Teppiche informieren bevor die noch grössere Moralkeule rausgeholt wird.
    Ich finde es jedes Mal verwunderlich, wenn einzelne Produkte oder Branchen an den Pranger gestellt werden, damit man sich als Gutmensch fühlen kann. Auch wenn du Fairtrade kaufst und alle deine Sachen aus selbstgeschorener Wolle wären bleibst du immer irgendwo Teil des Gesamtsystems. Dir nehme ich sogar ab, dass du da mehr drauf achtest als andere, einen ressourcenschonenden Fussabdruck zu haben, aber dieser Reflex gleich immer den Finger auf etwas spontan gewählt böses zu zeigen ist echt überflüssig.

    #169682

    Es gehört selbstverständlich zum Kapitalismus, dass in der Werbung betrogen werden. Auch das steigert das Kapital.

    Was den Preis betrifft: soziale, ökologische und wirtschaftliche Nachhaltigkeit fängt am Anfang der Produktionskette an. Die ist schlichtweg nicht mehr da, was eben zu sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Problemen im Herkunftsstaat betrifft.

    @braegel
    Mein Laptop ist nicht handgewebt. 🙂

    #169683

    …was eben zu sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Problemen im Herkunftsstaat FÜHRT.

    #169684

    Ich habe mal einen handgeknüpften (nicht gewebten) Teppich bei einem großen Möbelhaus gekauft. Auf meine Frage, ob da auch keine Kinderarbeit dran beteiligt sei, meinte der Verkäufer, Kinder könnten so etwas gar nicht. Das hat mich dann beruhigt.

    #169685

    Ich war gern bei Max Bahr, manchmal muss man eben für Qualität ein bisschen mehr bezahlen. Noch ein Möbelmarkt, der das vorhandene Angebot um neue Preise ergänzt, ist sicher kein Glückgriff.
    Aber besser als Lehrstand oder Behelfsunterkunft.

    #169686

    Ein „Lehrstand“ wär auch OK. Da könntest Du noch was lernen.

    #169687

    Ich muss euch rechtgeben, Möbelmärkte gibt es dort in der Ecke genug, aber wie wäre es mit einer Notunterkunft für Asylsuchende?! Ist ja ein großes Objekt wo man einige unterbringen kann, wo sich dann auch nicht so zusammen gepfercht auf engsten Raum leben müssen.

    #169688

    Welcher Baumarktbetreiber wird so naiv sein und in Ha Neu einen Markt eröffnen wenn doch bekannt ist das in der Stadt Halle neu 2 große Baumärkte entstehen?
    Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach, so würde ich aus wirtschaftlicher Sicht entscheiden. Also lieber Möbelhaus als gar nichts.

    #169689

    Wer genehmigt eigentlich sowas? Mehr Schwachsinn geht nicht.

    #169690

    @hallefan
    Lies bitte noch mal die 6 Sätze der Meldung. Kleiner Tipp:
    Satz 4

    #169691

    Anonym

    Nachdem ich heute wieder einmal vom Riebeckplatz zum Markt gelaufen bin und entsetzt war von der Trostlosigkeit ob der leeren Geschäfte und einen Vergleich mit Leipzig nicht unterdrücken konnte, nun noch diese Nachricht, um den Tag “ erfreulich“ abzurunden. Ich bitte den Bürgermeister sowie alle Stadtverordneten, diesen Weg auch einmal mit offenen Augen zu gehen! Und sich danach zu einer Aussprache zusammenzusetzen. Halle ist dabei, zu einem PROVINZNEST zu verkommen. Kann nicht von Stadtverordneten erwartet werden, dass sie Beschlüsse fassen in Bezug auf Handelseinrichtungen, dass diese unserer Stadt wieder zu einer gewissen Attraktivität verhelfen? Nee, noch ’ne Billigbude am Rande der Stadt! Und in Bruckdorf auch die Verkaufsfläche erweitern, obwohl der ehemalige HELA- Baumarkt leer steht. Und was ist eigentlich mit der „Teebude“? Auch alles leer, nicht wahr?
    Hier kann man nur noch schreien, schreien, schreien….

    #169692

    Und wieder eine Schnapsidee. Wer kommt nur auf soch Schwachsinn?

    #169693

    Liebste elfriede, Halle war doch schon immer P R O V I N Z!

    #169694

    Ja, ich bin auch dafür, dass das Politbüro sich mal wieder richtig kümmert.
    Herzlich Willkommen im Kapitalismus und dem freien Spiel der Kräfte. Das sind alles private Akteure, die ihre eigenen Absichten und Ziele verfolgen, egal ob man die gut findet oder ob die miteinander alle Sinn machen.
    Es konsolidieren sich grad die Bäcker. Die BubbleTeaLäden haben das auch schon getan. Bei den ganzen neuen Barbieren bin ich mal gespannt. Bei den Baumärkten hat es einen kleinen landesweiten Rumms gegeben. Kaufenhallen wollen auch immer größer werden, weil immer die anderen größer werden. Welches da das nächste Thema ist, mal schauen, da können wir nur drauf warten.

    #169829

    Wer genehmigt das?
    Die Gewerbefreiheit.

    Schon erstaunlich, das die NSU dort noch nicht gebrandschatzt hat!

    Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten!

    #169891

    @tanc

    und?

    #169893

    Was braucht man schon in den Neustädter Wohnungen aus einem Baumarkt?

    #169897

    Gehässige Menschen würden jetzt eine Abrissbirne nennen. 🙂

    #169898

    Wenn aber keiner der restlichen Marktteilnehmer in Neustadt einen Baumarkt eröffenn möchte kannst du die nicht dazu zwingen. Die Zeiten der Planwirtschaft sind vorbei. Wenn irgendwer interesse an den Flächen gehabt hätte wäre da längst wieder einer eingezogen. Zumindst die alte Praktiker Fläche in Angersdorf hätte ich eigentlich für so atraktiv gehalten das sich da wieder ein Baumarkt findet, da sind andere Läden drum rum, dort ist direkt ein Dorf nebenan wo dann zb. die Garten Abteilung gefragt wäre. Aber nein es will keiner. Da muss es also andere Gründe geben warum die Flächen niemand will. Und ganz so weit ist es nicht, von Neustadt ist die Grenzstrasse der OBI der nähste oder mit dem PKW Bennstedt der Globus, wobei ich selbst um Globus Baumärkte nen Bogen mache.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 61)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.