Starker Pegelanstieg der Saale bei Trotha infolge des Dauerregens

24. August 2021 | Umwelt + Verkehr | 1 Kommentar

In Folge des Dauerregens, der am sonntäglichen Nachmittag auch in Halle (Saale) einsetzte und noch bis gestern Abend gegen 18 Uhr anhielt, war der Wasserpegel der Saale deutlich angestiegen.

Nach den Informationen der Feuerwehr Halle hatte dieser etwa in Trotha in den letzten Tagen und Wochen nahezu konstant bei knapp 1,50 Meter gelegen. Gestern Mittag dann war er innerhalb von nur wenigen Stunden jedoch auf 1,93 Meter gestiegen und erreichte heute früh sogar einen Höchststand von mehr als 2,20 Meter.

Seither sinkt der Pegel der Saale an der Schleuse in Halle-Trotha jedoch wieder. Da der Regen inzwischen ausgesetzt hat, ist ferner erst einmal nicht mit einem weiteren bedrohlichen Anstieg zu rechnen. Zudem liegen auch die bisher erreichten 2,20 Meter deutlich der ersten Hochwasser-Warnstrufe, die erst bei mehr als 4 Metern ausgerufen wird.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben