Freunde der Bau- und Kunstdenkmale erwarten Antworten!

15. Januar 2019 | Politik | 4 Kommentare

Die Freunde der Bau- und Kunstdenkmale Sachsen-Anhalt e.V. sind entsetzt über den Umgang der HVG in der Hafenstraße 7 und haben der Stadtspitze einen offenen Brief geschrieben: “Mit Betroffenheit und Empörung mussten wir, die Freunde der Bau- und Kunstdenkmale Sachsen-Anhalt e. V., zur Kenntnis nehmen, dass nach der Räumung
der ehemaligen städtischen Gasanstalt in der Hafenstraße 7 (,,Hasi”) durch den bisherigen Nutzer, den gemeinnützigen alternativen Kulturverein Capuze e. V., die  Eigentümerin dieses lndustriedenkmals, die Hallesche Wohnungsgesellschaft (HWG), einen Teil des denkmalgeschützten Bauensembles abgerissen hat. Es handelt sich um
das ehemalige Kessel- und Reglerhaus, dass der Capuze-Verein baulich gesichert und nutzbar gemacht hatte. Wir erwarten Auskunft zu folgenden Fragen:

  • Lag vor dem Abriss eine Abrissgenehmigung für das geschützte Baudenkmal vor oder ist der Abriss gesetzwidrig erfolgt und juristisch zu ahnden?
  • lnwiefern werden die von der HWG zum Jahresende 2018 angekündigten Planungen für eine Neunutzung des Gesamtensembles dessen Denkmalstatus gerecht, oder
    sind weitere Zerstörungen zu befürchten?
  • Wir fordern alle Entscheidungsträger auf, einen verantwortungslosen, gegebenenfalls gesetzwidrigen Umgang mit diesem bedeutenden Denkmal hallischer lndustriegeschichte zukünftig zu unterbinden.

lm Namen des Vereins der Freunde der Bau- und Kunstdenkmale Sachsen-Anhalt e.V. Halle, den 05.01.2019″

Print Friendly, PDF & Email
4 Kommentare

Kommentar schreiben