Doppelspitze der SPD: Andreas Schmidt und Juliane Kleemann

18. Januar 2020 | Politik | 1 Kommentar

Andreas Schmidt und Juliane Kleemann sollen die beiden neuen Landesvorsitzenden der SPD Sachsen-Anhalt werden, meldet uns die SPD Sachsen-Anhalt.  Das ist das Ergebnis der Stichwahl um den „Männerplatz“ in der künftigen Doppelspitze. Andreas Schmidt setzte sich in der zweiten Runde gegen seinen Mitbewerber Jost Riecke durch.

Die Mitgliederbefragung ging am Freitag um 14.00 Uhr zu Ende und wurde im Ernst-Reuter-Haus in Magdeburg ausgezählt. Für den Wahlvorstand gab Diana Bäse, Revisorin des SPD-Landesverbands, das Ergebnis bekannt:

Stimmberechtigte: 3.534 Mitglieder
Teilnehmende Mitglieder: 1.422
Davon ungültig: 63
Wahlbeteiligung: 40,2 %

Jost Riecke 550 Stimmen 40,4 %
Dr. Andreas Schmidt 752 Stimmen 55,3 %

Enthaltungen 57

In der ersten Runde der Mitgliederbefragung, die am 29. November 2019 zu Ende ging, hatte sich unter den weiblichen Bewerberinnen Juliane Kleemann mit 46,6 Prozent gegen Katharina Zacharias (46,1 Prozent) durchgesetzt. Bei den männlichen Bewerbern lagen Andreas Schmidt mit 45,1 Prozent und Jost Riecke mit 28,9 Prozent auf den ersten beiden Plätzen. Seluan Al-Chakmakchi kam mit 21,6 Prozent nicht in die Stichwahl. Im ersten Wahlgang betrug die Beteiligung 47,7 Prozent.

Die beiden durch die Mitglieder bestimmten Bewerber werden vom Landesvorstand dem Landesparteitag am 24./25. Januar 2020 in Aschersleben zur Wahl vorgeschlagen. Er wird neben den beiden Landesvorsitzenden auch den gesamten Landesvorstand neu wählen.

Sachsen-Anhalt ist der erste Landesverband der SPD, der die Doppelspitze einführt.

Eine Meldung der SPD Sachsen-Anhalt

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben