Klein, aber prächtig: Ringe der Macht

14. November 2019 | Kultur, Veranstaltungen | 1 Kommentar

Wiederentdeckt, entschlüsselt und prachtvoll präsentiert steht der Zauberring von Paußnitz im Mittelpunkt der Ausstellung einer aufwändigen international beachteten Sonderausstellung über Ringe mit vermeintlich mystischen Kräften im Landesmuseum für Archäologie in Halle (Saale). In den Glaubenswelten vergangener Zeit veranschaulichten Ringe die Macht bzw. den Status des Trägers. Oder mehr, Ringe vermittelten einem Zauber gleich mystische Kräfte. Die Ausstellung gibt Einblicke in die zahlreichen Ringtraditionen in Europa. Die Schau präsentiert ein spektakuläres Panorama an Ringen der Macht, von den ältesten bekannten Fingerringen (Alter 24.000-35.000 Jahre) über goldene Armringe bronzezeitlicher Fürsten Mitteldeutschlands bis zu Tolkiens Ringe.

Paußnitzring (Foto J. Liptak, LDA)

Ringe, die schützen sollen

Zu der Ausstellung gibt es ein umfassendes Begleitprogramm, auch für Kinder, sowie eine Begleitbroschüre und einen Tagungskatalog. Replikate von Zauberringen gibt es im Museumsshop. Für den Zauber muss man aber selber sorgen.

„Bastelanleitung“

Eine Beschreibung des Silberrings von Paußnitz veröffentlichte hallespektrum.de im Januar 2019.

(H.J. Ferenz)

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben