HFC weiter ohne Sieg

1. August 2017 | Sport | 1 Kommentar

Die Spannung war groß – mit dem HFC und Carl Zeiss Jena trafen zwei ostdeutsche Clubs  zum ersten Mal seit 12 Jahren wieder in einem Pflichtspiel aufeinander. Immerhin rund 10.000 Zuschauer waren in den ERDGAS Sportpark gekommen.

Aber der HFC steht nach den ersten drei Spielen der neuen Saison mit ziemlich leeren Händen da, genauer nur mit einem Pünktchen – und das bei zwei Heimspielen. Gegen den Aufsteiger und bisherigen Tabellenletzten Carl Zeiss Jena waren sicher drei Punkte anvisiert. Doch es sollte anders kommen. In der ersten Halbzeit gab es einige Chancen auf beiden Seiten, das Tor machten jedoch nur die Jenaer in der 36. Minute nach einem Eckball. So ging es auch in die Pause. HFC-Trainer Schmitt brachte mit Beginn der zweiten Halbzeit zwei neue Spieler: El-Helwe und Manu, um die Offensive zu stärken. Doch Manu, der in den beiden letzten Spielen als Joker stets ein Glücksgriff war, leistete sich wenig später einen Kopfstoß gegen den Jenaer Thiele. Die Rote Karte war sicher eine harte Entscheidung des Schiedsrichters, doch nun musste der HFC mit zehn Mann das Spiel fortführen. Und dann konnten die Gäste in der 59. Minute auch noch auf 2:0 erhöhen. Dabei prallte HFC-Keeper Schnitzler unglücklich mit dem Torschützen zusammen und wurde mit einer Kopfverletzung ins Krankenhaus gebracht. Gute Besserung!!! Der HFC stemmte sich zwar gegen die drohende Heimniederlage, jedoch ohne Erfolg.

Vorerst ist der HFC auf Tabellenplatz 15, kann aber nach der morgigen Fortsetzung des 3. Spieltages noch weiter abrutschen. Am nächsten Sonntag muss man dann beim VfL Osnabrück antreten, das morgen noch bei Fortuna Köln spielt.

 

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben