Startseite Foren Halle (Saale) Stadtratsfraktionen zum Attentat im Amtsblatt

Dieses Thema enthält 23 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  rincewind vor 1 Woche, 2 Tagen.

Ansicht von 24 Beiträgen - 1 bis 24 (von insgesamt 24)
  • Autor
    Beiträge
  • #359489

    Die Stadtratsfraktionen außer der AfD haben eine gemeinsame Erklärung im Amtsblatt abgegeben, die AfD hat eine eigene Erklärung abgegeben.
    Wurde die AfD-Fraktion von den anderen ausgeschlossen oder wollte das die AfD-Fraktion oder gab es trotz Bemühen um eine gemeinsame Erklärung keine Einigung?

    #359506

    Darüber hatten wir schon berichtet

    Die AfD ist offen rassistisch und rechtsextrem. Daran ändert auch ein U terschriftentrick nichts.

    #359510

    Die Stadtratsfraktionen außer der AfD haben eine gemeinsame Erklärung im Amtsblatt abgegeben, die AfD hat eine eigene Erklärung abgegeben.

    Wurde die AfD-Fraktion von den anderen ausgeschlossen oder wollte das die AfD-Fraktion oder gab es trotz Bemühen um eine gemeinsame Erklärung keine Einigung?

    Die anderen Fraktionen haben die AfD dort bewusst diskriminiert. Es zeigt wieder, Intoleranz ist Mehrheitsfähig geworden. Gerade in dem Fall hätte man durchaus zeigen können, dass man es besser macht und das gerede von Toleranz nicht nur eine leere Floskel ist.

    #359515

    Nazis wurden diskriminiert. Schluchz!

    #359517

    Hinweis des Freundes der Löschtaste: Auch hier bitte ich um Sachlichkeit, Beleidungen haben im HalleSpektrum nichts zu suchen.

    Euer Riosal, stets mit einer Löschtaste in Reserve

    #359521

    Oh, der Ideenlose ist Insider und weiß genau, wie es abgelaufen ist.

    #359525

    Toleranz den Intoleranten gegenüber ist eine Frage, die durchaus eine Diskussion lohnt, auch darüber, wohin so etwas führen kann. Es soll da Erfahrungen geben…

    Toleranter Trottel, Riosal

    #359545

    Man darf AfD-Höcke lt. Gerichtsbeschluss als Nazi bezeichnen, für die gesamte AfD-Stadtratsfraktion gilt dieser Beschluss nicht. Die AfD-Fraktion könnte das gerichtlich prüfen lassen, deshalb rate ich zur Vorsicht mit solcher pauschaler Bezeichnung.

    #359548

    Toleranz den Intoleranten gegenüber ist eine Frage

    Aus welchem Grund soll, nochmal, die AfD intolerant sein? Doch nicht etwa weil ein vernünftiger, geregelter Zugang für Flüchtlinge gefordert wird. Oder wurde das nur wiederholt betont, weil es gerade modern ist, die AfD in ihrer Gesamtheit zu verteufeln?

    #359554

    Dann mache mal deine Hausaufgaben:

    https://bit.ly/34j8FDc

    #359556

    Das ist dein ganzer Beweis für die Intoleranz der AfD, oder kommt da noch was?

    Auch Steinmeiers Vorgänger als Bundespräsident Joachim Gauck beklagt die fehlende Toleranz im Umgang mit unliebsamen politischen Positionen. Sein neues Buch „Toleranz“ lese ich gerade.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 3 Tagen von  wolli.
    #359559

    Dann mache mal deine Hausaufgaben:

    Ähm…Ist das alles?! Ist ja peinlich für dich! Die AfD hat mit diesem Herrn genauso viel zu tun, wie du mit Dschingis Khan.

    Gibt es bessere Ideen?

    #359564

    Hier geht alles hervor:

    #359565

    teu

    Die AfD verfährt nach der Propaganda des „Mein Kampf“:
    Im Gespräch bleiben – egal wie.

    Ich meine: Dummheit muss nicht kommentiert werden.

    #359566

    Ich meine: Dummheit muss nicht kommentiert werden.

    Hast recht. Gerade wenn man deinen Kommentar liest.

    #359567

    Ach Gottchen, Sfk, dass dir dein verlinkter Müll Befriedigung verschafft, glaube ich dir unwidesprochen. Ändert aber nichts daran, dass blöde Wortspielchen keine Tatsachen schaffen.

    #359568

    Intellektuelle Armut wurde schon besser verkauft, Sfk.

    #359569

    Meine Frage ist noch unbeantwortet, sie lautet:

    Wurde die AfD-Fraktion von den anderen ausgeschlossen oder wollte das die AfD-Fraktion oder gab es trotz Bemühen um eine gemeinsame Erklärung keine Einigung?

    Ganz gleich wie die Antwort lautet, ich finde es sehr schlimm, dass nicht mal angesichts der Ermordung von Menschen eine gemeinsame Erklärung möglich war. Dieser Hass droht in Gewalt umzuschlagen.

    #359570

    Man darf AfD-Höcke lt. Gerichtsbeschluss als Nazi bezeichnen, für die gesamte AfD-Stadtratsfraktion gilt dieser Beschluss nicht. Die AfD-Fraktion könnte das gerichtlich prüfen lassen,

    Dann wird es eben noch einen ähnlichen Gerichtsbeschluss geben. Da reicht schon der Casus Donatus Schmitt. Die AfD-Fraktion Halle ist eine von Nazis unterwanderte, rechtsextreme Sudeltruppe.

    #359580

    Im Stadtrat hättest du dafür
    von Katja einen Ordnungsruf erhalten.

    #359602

    Nunja, wenn es sich um eine Vereinigung mit einem Staatlich anerkannten Faschisten handelt, da kann man schon mal Abstriche machen…

    #359606

    teu

    Abstrich:
    Mit Hilfe eines sterilen Tupfers erfolgt die Entnahme an der Innenseite der Mundhöhle. Aus den wenigen dabei gewonnenen Schleimhautzellen lässt sich die DNA extrahieren und untersuchen.

    Dies durchgeführt bei allen AfD-Mitgliedern, muss man als Rassismus bezeichnen!

    Möglicherweise gibt es aber Arier unter diesen Mitgliedern, oder wenigstens jemanden, der indoiranische Sprachen spricht.

    Kamele haben Höcker, wir haben Höcke.

    #359607

    Dann haben wir also ein Dromedar, also ein Kamel mit einem Höcker bzw. ein einhöckriges weibliches Kamel, auch Höcke genannt.

    #359633

    Die Stadtratsfraktionen waren also intolerant gegenüber den geistigen Zündlern, die Leuten wie dem Attentäter den Nährboden bieten … wie gemein.

Ansicht von 24 Beiträgen - 1 bis 24 (von insgesamt 24)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.