Startseite Foren Halle (Saale) Sparkasse kündigt dem Gesundheitszentrum Silberhöhe e.V

Dieses Thema enthält 33 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  farbspektrum vor 3 Jahre, 1 Monat.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 34)
  • Autor
    Beiträge
  • #224423

    Ohne konkrete Begründung hat die Saalesparkasse dem Betreiber des Gesundheitszentrums den Mietvertrag gekündigt.
    So geht man nicht mit einem wichtigen Zentrum in der Silberhöhe um. Die Sparkasse gehört in wesentlichen Teilen der Stadt Halle, deshalb sind jetzt sowohl der OB als auch der Verwaltungsrat der Sparkasse gefordert.
    Auch tvhalle hat die Sparkasse kritisiert:
    http://www.tvhalle.de/mediathek/view/406655/25_02_2016_Sorgen_auf_der_Silberhoehe.html

    #224430

    Warum schließt so eine wichtige Einrichtung keinen langfristigen Mietvertrag oder gestaltet den Vertrag besser? Das ist doch ein Versagen der Geschäftsführung.

    #224449

    Warum verkauft man nicht das Gebäude an das Gesundheitscentrum?

    #227724

    Warum schreibt man solch einen Schwachsinn, ohne die Hintergründe vollständig oder nur einseitig zu kennen?

    #231012

    Warum schreibt man solch einen Schwachsinn, ohne die Hintergründe vollständig oder nur einseitig zu kennen?

    Um eine Abendunterhaltung zu haben?
    Ich habe mir lieber den Film über das westdeutsche Kinderheim auf 3sat angesehen.

    #233615

    Ich kenne nur den Bericht von tvhalle und dort kam mein Freund und Vors. des Tragervereins Dr.Peter Jeschke zu Wort und hat über die Verunsicherung der Mieter berichtet.
    Was ist denn da Unsinn?

    #233616

    naja wolli, bei dem dümmlichen Text von sfk kann einem schon mal die Tastatur entgleisen

    ich verstehe absolut nicht, was die Sparkasse da reitet – und Schweigen auf Presseanfragen ist nie eine gute Option

    #233626

    Am Ende ist Wiegand schuld. Niemand anderes. Wetten?

    #233628

    Aber sicher, der ist doch der Vorsitzende des Verwaltungsrates der Sparkasse und duzt sich mit dem Sparkassenchef.

    #233630

    Ich nehme doch mal an, dass der Verwaltungsrat wie der Stadtrat auch ein Kollegialorgan ist. Da trägt in der Regel nie ein einzelnes Mitglied die Verantwortung für das Abstimmungsergebnis.

    #233634

    Und ich nehmen mal an, das die Sparkasse in Selbstüberschätzung wegen der Kündigung eines Mietvertrages gar nicht mit dem OB nicht gesprochen und die politische Brisanz gar nicht erkannt hat.

    #233659

    Anonym

    Und ich nehme mal an, ihr habt euch inzwischen etwas besser informiert, wer was und warum gekündigt hat.

    #233660

    Nun sag schon, oder wechselst Du gerade die Farbe?

    #233734

    Wenn der Bericht in der MZ stimmt, dann wurde nicht gekündigt, sondern nach 25 Jahren nicht verlängert. Womit die Frage der Langfristigkeit auch geklärt ist. Außerdem müssen die Ärzte nicht raus, nur ist jetzt der Vermieter die Sparkasse und nicht dieser Verein. Und wer mal länger in die Historie dieses Gesundheitszentrum blickt der wird erkennen, dass dieser Betreiberverein eh nur eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für den Vorsitzenden war. Und den Patienten ist es wahrscheinlich egal wer der Vermieter der Arztpraxen ist. Insofern: alles nur Wind.

    #233739

    Es befinden sich nicht nur Arztpraxen im Gesundheitszentrum. Einfach mal Pepe besuchen.
    Und ein paar Fragen werden angesichts des Filialsterben wohl erlaubt sein.
    Den Dank S- und Straßenbahn ist die Sparkasse dort gut zu erreichen.

    #233740

    Anonym

    Die Sparkasse ist bereits seit über 15 Jahren Eigentümer der Immobilie. Und es ist nicht verwunderlich, dass sie sich den Verein als „Zwischenhändler“ einsparen und die Mieten lieber komplett kassieren möchte.

    Ob’s auf Dauer auch gut geht, steht auf einem anderen Blatt…

    #233741

    Nüchtern betrachtet kann man dem Betreiberverein durchaus mehr Kompetenz bei der medizinisch-fachlichen Zusammensetzung des Gesundheitszentrums zutrauen. Wenn es tatsächlich ein Ehrenamt ist, was Jeschke ausübt, kann man ihn auch keine bloßen Bereicherungsabsichten unterstellen. Andererseits liegt es in der Entscheidungsfreiheit der Sparkasse, an wen sie vermietet.

    #233785

    Warum, frage ich, wird hier wieder etwas kaputt gemacht, was offensichtlich funktioniert?

    #233788

    Warum, frage ich, wird hier wieder etwas kaputt gemacht, was offensichtlich funktioniert?

    Weil die Sparkasse wohl auf Grund der Niedrigzinspolitik höhere Einnahmen generieren will.

    #233789

    Den Vereinsvorsitz als Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen für den Vorsitzenden und dort praktizierenden Arzt Dr. Peter Jeschke zu bezeichnen, ist eine so bodenlose Gemeinheit von „Jörg“, dass ich dessen Beitrag eigentlich löschen müsste. Dr. Peter Jeschke bekommt für diese Augabe keinen Cent.
    Für die Ärzte ist es wichtig, dass sie gemeinsam in diesem Haus ihre Praxen haben können.
    Wenn ein anderer Verwalter eingesetzt wird, so will dieser auch sein Geld verdienen und die Mieten werden mit Sicherheit steigen.
    Es könnte sein, dass dann einige Ärzte ausziehen.

    #233791

    Meine Frage bleibt!

    #233792

    Dass sich so viele gute Ärzte in der Silberhöhe angesiedelt haben, hat sicher auch den Grund der guten Mietergemeinschaft. Psychiater sitzen doch in Halle sonst nahezu ausschließlich nördlich vom Markt.
    Die Sparkasse hat die Brisanz ihrer Entscheidung mit deren möglichen Folgen für den sowieso schon abgehängten Stadtteil offenbar nicht erkannt.
    Herrn Jeschke hier Zwischenhändlereiern und finanzielle Vorteile zu unterstellen, finde ich unmöglich. Das ist einfach nur Quatsch!

    #233800

    Anonym

    Herrn Jeschke hier Zwischenhändlereiern und finanzielle Vorteile zu unterstellen, finde ich unmöglich.

    Meine Bemerkung zur „Zwischenhändlerei“ bezog sich lediglich auf die Perspektive der Sparkasse. Die vermietet das Gebäude an den Verein. Der wiederum vermietet die einzelnen Mieteinheiten und beschäftigt mehrere Angestellte. Das heißt, zwischen dem Betrag, den die Sparkasse bisher bekommt und dem Gesamtbetrag, den die Mieter zahlen, besteht eine Differenz in mindestens der Höhe der Personalkosten. Diese Differenz möchte die Sparkasse verständlicherweise verringern, indem sie die Verwaltung selbst übernimmt.

    #233827

    Eines begreifst du offensichtlich nicht, Sagisdorfer8, der Verein sind die Mieter, die Mieter sind der Verein! Und aus meiner Sicht will die Sparkasse den Verein abzocken.

    #233841

    Dass sich so viele gute Ärzte in der Silberhöhe angesiedelt haben, hat sicher auch den Grund der guten Mietergemeinschaft. Psychiater sitzen doch in Halle sonst nahezu ausschließlich nördlich vom Markt. Die Sparkasse hat die Brisanz ihrer Entscheidung mit deren möglichen Folgen für den sowieso schon abgehängten Stadtteil offenbar nicht erkannt. …

    Warum sind dort so viele Psychologen?
    Sie verdienen ihr Geld mit den Drogenabhängigen. Dort geht auch das Methadon- Programm über den Tresen
    Als Normalsterblichen nehmen sie Dich nicht. Da muss man ans andere Ende der Welt!
    Es ist sicher auch für die Sparkasse nicht so einfach, in so einem Umfeld ihren Kunden die Sicherheit zu gewährleisten.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 34)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.