Startseite Foren Halle (Saale) Hallesches Brückenproblem

Ansicht von 18 Beiträgen - 26 bis 43 (von insgesamt 43)
  • Autor
    Beiträge
  • #463323

    Wenn Du den Stadtplan einstellst, kannst Du auch die „erlaubten“ Brücken kennzeichnen. Dann können hier alle „Euler-Versteher“ Dir sofort antworten, ab der Rundlauf funktioniert. Also: mehr als zwei Knoten dürfen nicht ungerade sein. Du könntest Rebensdorf z.B. überreden, die Peißnitzbrücke mal wieder still zu legen.
    Dann ist der Peißnitzknoten wieder gerade.

    #463338

    Also Start am Ende vom Ratswerder, dort steht das berühmte Haus „Zu den sieben Waben“ von Architekten Ulrich( passt irgendwie zu den sieben Königsberger Brücken), dann über die Ratswerderbrücke, Kefersteinstr.,Glauchaer Platz, über die Schwarze Brücke in der Herrenstrraße, dann ist man an der Schwemme.

    Nein, Du startest quasi in Neustadt, fährst/läufst zur Röpziger Brücke und querst sie nach Norden Richtung Silberhöhe, dann Bölli zur Rabeninselbrücke. Die weitere Route kannst Du ja der Liste an Zahlen entnehmen, irgendwann (schritt Hallorenbrücke) stehst Du dann auf der „Saline“, da gehst Du über die schwarze Brücke, dann runter zur Kefersteinstraße und dort über die Ratswerder Brücke, dann wäre hier der Trick wieder hoch Richtung Schwemme zu kommen ohne eine Brücke zu nutzen, also entweder Todesmutig die Straße kreuzen oder theoretisch müsste man ja an der Saale an der Schleuse unter der Hochstraße hoch kommen aber k.a. ob man das noch schafft. Von da ohne Brücke Richtung AOK und dann über die Dreierbücke zur Ziegelwiese und von dort die Brücke der Freundschaft zur Peißnitz. Dann bist Zu über jede Brücke oben gegangen ohne eine zu doppeln. Wenn Du noch langeweile hast, kannst Du natürlich die Kotgrabenbrücke mitnehmen wenn Du auf der Saline bist.

    #463339

    Also entweder sind alle zu Fuß passierbaren Brücken erlaubt, oder es ist gemogelt. Man kann sich doch nicht die Welt passend machen, wie es gefällt. Euler würde sich im Grabe umdrehen.

    Mathematisch funktioniert der Brückenlauf nicht, weil mehr als zwei ungerade Knoten vorhanden sind.

    #463340

    Also entweder sind alle zu Fuß passierbaren Brücken erlaubt, oder es ist gemogelt. Man kann sich doch nicht die Welt passend machen, wie es gefällt. Euler würde sich im Grabe umdrehen.

    Mathematisch funktioniert der Brückenlauf nicht, weil mehr als zwei ungerade Knoten vorhanden sind.

    Die Brücken sind ja alle zu Fuß begehbar, die Frage ist ob man zu Fuß unter den Rampen der Hochstraße laufen kann. Auf der anderen Seite ging es ja immer ich weiß nur nicht ob man (noch) zu Fuß an der Schleuse vorbei kommt.

    Wenn man dort nicht lang kommt wird es spannend. Dann wären West, Ost, Peißnitz und Würfelwiese ungerade. Dazu natürlich je nach Definition Ratswerder und Forstwerder. Für eine einfache Tour von Ratswerder zu Forstwerder bräuchte es dann zwei neue Brücken.

    #463341

    Interessant wäre auch die Rohrbrücke zwischen Holzplatz und Pferdebahn …

    Wie gesagt, man muss sich auf ‚erlaubte“ Brücken einigen, sonst fangen wir gar nicht an, die geraden und ungeraden Knoten zu zählen.

    #463342

    Es sollte so sein, dass ein Eulerlauf für alle Jogger stattfinden kann. Die Rohrbrücken über die Saale in Trotha und in Höhe Pulverweiden sind für Kontrollen der Leitungen natürlich begehbar, aber für Normalos gesperrt.

    #463343

    Ziemlich cool erklärt…

    #463344

    Interessant wäre auch die Rohrbrücke zwischen Holzplatz und Pferdebahn …

    Wie gesagt, man muss sich auf ‚erlaubte“ Brücken einigen, sonst fangen wir gar nicht an, die geraden und ungeraden Knoten zu zählen.

    Das ist doch okay, deswegen stehen da ja auch die Annahmen und die Liste wurde vorher ja korrigiert. Einzig sowas wie die Kotgrabenbrücke ist nicht drin, weil für die Lösung irrelevant. Für die Frage ob es möglich ist wäre so gesehen auch der Flutgraben egal weil exakt 2 Brücken.

    Wenn wir die kürzeste Strecke suchen würden, wäre das natürlich wieder relevant. Aber das wäre wohl zu viel des Guten.

    #463348

    Man kann es ja noch auf die Spitze treiben:

    Der Hallorenring ist doch eine extrem lange Brücke über die Gerbersaale?

    Hat der Kotgraben wirklich nur eine Brücke?

    #463351

    Ja, nur eine Brücke, guck mal hier auf den Stadtplan:
    https://geodienste-a.halle.de/halgis/

    #463355

    Hallo nix idee, meinst du von der Kefersteinstr.kommend über die Ratswerderbrücke und dann nicht auf den Ratswerder, sondern unter den Hochstraßen auf den Parkplatz an der Stadtschleuse. Da kann man vielleicht durchkrabbeln, aber einen Eulerlauf kann man da nicht entlang führen.
    Den Weg für einen Eulerlauf zu finden, sollte unser Ziel sein.

    #463356

    Ja, nur eine Brücke, guck mal hier auf den Stadtplan:

    https://geodienste-a.halle.de/halgis/

    Der Kotgraben läuft unterirdisch unter der Mansfelder durch. Das ist ein Fließgewässer, kein Stillgewässer.

    #463358

    Hallo nix idee, meinst du von der Kefersteinstr.kommend über die Ratswerderbrücke und dann nicht auf den Ratswerder, sondern unter den Hochstraßen auf den Parkplatz an der Stadtschleuse. Da kann man vielleicht durchkrabbeln, aber einen Eulerlauf kann man da nicht entlang führen.

    Den Weg für einen Eulerlauf zu finden, sollte unser Ziel sein.

    Genau. Die Brücke wäre hier eben eine Verbindung Ost -> Würfelwiese. Ohne diese hätten Ost und Würfelwiese auch eine ungerade Anzahl, damit wäre das wieder nicht lösbar. Da hätten wir nämlich 4 „Inseln“ mit ungerader Anzahl an Brücken (+ 2 weitere wenn wir Ratswerder und Forstwerder mitnehmen müssten).

    Mit Ratswerder und Forstwerder bräuchte man dann Zwangsweise 2 weitere Brücken für den einfachen Eulerlauf (also A->B ohne Wiederholung) für den mit Runde wären dann sogar 4 Brücken notwendig (oder 3 wenn ein verrückter Architekt eine vom Forstwerder zum Ratswerder zieht).

    #463360

    Der Kotgraben läuft unterirdisch unter der Mansfelder durch. Das ist ein Fließgewässer, kein Stillgewässer.

    https://www.mz.de/lokal/halle-saale/irritationen-um-saline-insel-3006355

    Da steht etwas von zugeschüttet. Aber ich glaube es ergibt wenig Sinn die unterirdischen Teile zu nehmen. Was wäre denn dann die Brücke über die Gerbersaale?

    #463368

    Vielleicht hat mal jemand Freizeit für einen Spaziergang zur Kotgrabenbrücke. Dort ein Hölzchen oder Papierkugel ins Wasser werfen und schauen, ob es eine Strömung gibt. Ich sage Ja.

    Die „Brücke“ über die Gerbersaale wäre der Hallorenring in ganzer Länge. Das ist nicht das normale Verständnis von „Brücke“, aber der Hallorenring überbrückt ein Fließgewässer.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von rugby. Grund: Schreibfehler
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von rugby. Grund: Schreibfehler
    #463374

    Mach es nicht komplizierter, als es ohnehin schon ist.

    #463381

    Vielleicht können wir mal festhalten: ein „Eulerscher Brückenlauf“ ist wegen mehr als drei ungerader Knoten nicht möglich. Danke NixIdee für die Grafik, es sind da mehr als zwei ungerade Knoten („Ost‘ und „West“ sind ja auch Knoten).

    Aber die Diskussion zeigt: im Forum hier sind keineswegs nur dumme Menschen unterwegs. Auch wenn jetzt nicht alle auf dem „Cantor“ waren.

    #463395

    Ich dachte immer, dass sich das Lied „Über sieben Brücken musst du gehn“ auf die sieben Brücken in Königsberg bezieht, also auf das Königsberger Brückenproblem, aber das ist wohl nicht der Fall.

    Wir sollten bei den vorhandenen Brücken, die Für Fußgnger im Normalfall zugänglich sind, bleiben und einen Eulerweg finden und wenn das nicht möglich ist, wie heiwu bereits mehrfach geschrieben hat, eben einen unsauberen Eulerlauf, bei dem eine oder zwei Brücken zweimal überquert werden dürfen.
    Am liebsten wäre es mir allerdinge, wenn wir in Halle mit den Brücken über die Saale die Euler-Behauptung widerlegen könnten.

Ansicht von 18 Beiträgen - 26 bis 43 (von insgesamt 43)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.