Corona in Halle – Weihnachtsmarkt ohne Alkohol und 22 Neuinfektionen

11. November 2020 | Nachrichten, Natur & Gesundheit, Politik, Soziales | Keine Kommentare

 

Am heutigen Tag gibt es in Halle insgesamt 22 Neuinfektionen mit dem neuartigen Corona-Virus. Damit liegt die Zahl aller aktuell infizierter Personen in der Stadt nunmehr bei 310. Für die 7-Tage-Inzidenz bedeutet dies einen nahezu gleichbleibenden Wert von 67,36.

Die Zahl der aktuell aufgrund ihrer Infektion im Krankenhaus behandelten Personen ist auch heute wieder leicht gestiegen und liegt jetzt bei 29. Von diesen Personen müssen aktuell 10 intensivmedizinisch versorgt werden.

Zu den heutigen Neuinfektionen gab Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand an, dass es sich hauptsächlich um junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren handele. 8 der 22 neuen Fälle könne man aber derzeit noch nicht eindeutig zurückverfolgen, weshalb eine Darlegung des genauen Infektionsgeschehens aktuell noch nicht möglich sei.

4 Fälle beträfen außerdem erneut das Uniklinikum, in welchem sich medizinisches Personal angesteckt habe. Die Klinik hat somit bisher 28 Fälle von interner Ansteckung gemeldet.

Zur am letzten Wochenende gelaufenen Testoffensive in den Pflege- und Altersheimen der Stadt liegen am heutigen Tag alle Ergebnisse vor: Die Stadt gab bekannt, dass demnach insgesamt 3239 Bewohner und 2325 Mitarbeiter in den 51 Einrichtungen getestet worden seien. Dabei seien insgesamt 14 positive Corona-Befunde bei Mitarbeitern und 4 bei Bewohnern der Einrichtungen festgestellt worden.

“Diese Fälle wären ohne unsere Testoffensive erst viel später oder eventuell  gar nicht erkannt worden!”, verteidigte Wiegand das Vorgehen.

Außerdem gab er bekannt, dass am gestrigen Dienstag 21 Bußgeldverfahren von den Ordnungsbehörden der Stadt wegen Maskenverweigerung und 5 Verfahren wegen Verstößen gegen die Eindämmungs-Maßnahmen in Gaststätten und wegen größeren Personenansammlungen in die Wege geleitet wurden.

Zum Weihnachtsmarkt wurde des Weiteren bekannt gegeben, dass es in diesem Jahr keinen Alkoholausschank geben werde. “Das Motto lautet klein aber fein” – hieß es hierzu.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben