Existenzgründer geben der IHK-Beratung die Note „sehr gut“

11. Mai 2016 | Kurznachrichten | 1 Kommentar

In einer vergleichenden bundesweiten Befragung unter neu gegründeten Unternehmen hat die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau (IHK) überdurchschnittlich gut abgeschnitten. Neun von zehn Befragten im südlichen Sachsen-Anhalt bewerteten die Fachkompetenz der hiesigen Existenzgründungsberater mit „sehr gut“. Zum Vergleich: Bei dieser Frage liegt der Durchschnittswert aller bundesdeutschen IHKn mit 73 Prozent deutlich darunter. Bei der Umfrage erhielt die IHK Halle-Dessau die Gesamtnote 1,3.

Bundesweit waren mehr als 6.000 Existenzgründer befragt worden, die sich im vergangenen Jahr von einer der 45 beteiligten deutschen IHKn beraten ließen. 135 von ihnen kamen aus dem südlichen Sachsen-Anhalt. „Besonders freut mich, dass wir auch in punkto Kundenorientierung überdurchschnittlich gut abgeschnitten haben“, sagte Antje Bauer, Geschäftsführerin Starthilfe und Unternehmensförderung der IHK. „Vier von fünf Unternehmen bestätigen uns: Wir haben sie nicht nur kompetent, sondern auch zielgerichtet beraten.“ Der Mittelwert für alle bundesdeutschen IHKn beträgt auch bei dieser Frage 73 Prozent.

Weitere Ergebnisse der Umfrage: 85 Prozent der Gründer geben an, das Beratungsgespräch habe ihnen bei den weiteren Vorhaben geholfen. Alle Befragten aus der Region – also 100 Prozent – würden den Gründerservice der hiesigen IHK weiterempfehlen. „Auch diese beiden Werte liegen leicht über dem Durchschnitt“, erläuterte Bauer abschließend.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben