Startseite Foren Halle (Saale) Wölfe schon in Halle?

  • Dieses Thema hat 34 Antworten und 12 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Wochen von nix idee.
Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 35)
  • Autor
    Beiträge
  • #154975

    In der Franzigmark wurde ein Reh „gerissen“, dass kann nach Einschätzung von Jägern nur ein Wolf oder ein Luchs gewesen sein.

    #154978

    Vielleicht hatte ein Luchs aus dem Bergzoo Freigang.

    #154980

    Oder ein Hund?

    #154982

    Anonym

    das war bestimmt Shrek-Esel, d. Erste

    #154983

    Ich stelle fest, keiner hat hier Ahnung von der Jagd, außer Fliegen habt ihr noch nichts gefangen.

    #154984

    Ich frag mal unsere Katzen, die kennen sich da aus.

    #155005

    waren es die Timber-Wölfe ??

    Oder ein entlaufener Löwe aus dem Bergzoo ! Hiiiiiiiiiilfe ! ein freilaufender Löwe !!!

    #155027

    Vor ein paar Jahren wurde in der Heide auch ein Reh durch einen Luchs gerissen. Der Luchs war aber nicht lange in Halle und ist dann weitergezogen.

    #155028

    Hunde sind aber häufiger als Luchse oder Wölfe.

    #155060

    Nicht jeder Wolf wird es mit jedem Schaf aufnehmen können.

    #155062

    Schaf reißt Schaf

    #155063

    Und ich dachte schon, die Weißenfelser geben ihren Einstand in Halle.
    So war es vielleicht nur ein Wolf…

    #155104

    Mir ist schon vor Jahren in der Heide ein Tier über den Weg gelaufen, dass am ehesten auf einen Luchs gepasst hätte. Leider war es schon dämmrig und das Tier ca. 50m weit weg. Es gibt aber kaum eine Hunderasse, die in Farbe und Gestalt ähnlich wäre – und ohne Herrchen unterwegs ist.
    Kann man einen Wolf eigentlich mit Pfefferspray in Schach halten, wenn es sein muss?

    #155119

    Mir ist schon vor Jahren in der Heide ein Tier über den Weg gelaufen, dass am ehesten auf einen Luchs gepasst hätte. Leider war es schon dämmrig und das Tier ca. 50m weit weg. Es gibt aber kaum eine Hunderasse, die in Farbe und Gestalt ähnlich wäre – und ohne Herrchen unterwegs ist. Kann man einen Wolf eigentlich mit Pfefferspray in Schach halten, wenn es sein muss?

    Pfefferspray wirkt natürlich auch wunderbar gegen Wildtiere. Damit kann man sogar Großbären verjagen. Sollte halt nur ein vernünftiges Spray sein, nicht das du selbst dann röchelnd vor dem Wolf liegst.

    Sollte es ein mexikanischer Wolf sein brauchst du vielleicht etwas mehr. Du kannst nach erfolgreicher Abwehr das Tier dann auch damit marinieren. Ist nämlich nichts weiter als Capsaicin drin, also das was die Chilis so schön scharf macht.

    #155120

    Rotkäppchen brauchte das nicht.

    #155143

    Anonym

    Vielleicht haben sich die Biber entschlossen nicht mehr als Vegetarier zu leben. 🙂

    #155152

    Vielleicht haben sich die Biber entschlossen nicht mehr als Vegetarier zu leben.

    Die Tiere sind ja richtig clever 😉

    #155156

    Selbst die MZ berichtet heute über Wölfe in der Heide, Vorsicht also und nicht vom Weg abweichen

    #155161

    Wenn wir keine Wölfe in der Heide haben wollen, müssen wir Rotkäppchen erschießen. Das ist doch klar.

    #155205

    Anonym

    Wenn wir keine Wölfe in der Heide haben wollen, müssen wir Rotkäppchen erschießen. Das ist doch klar.

    Du vergisst die Großmutter, Zicklein und die 3 kleinen Schweine. Einmal mit Profis arbeiten.

    #155216

    Ich glaube, Wolli hat uns einen Bären aufgebunden.

    #155223

    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/wolf-abschuss-sachsen-anhalt100.html
    Ich fordere ein Abschußrecht für Jäger, das werden einfach zu viele…

    Das klingt ein wenig nach mimimimi. Jäger haben für gewöhnlich, im Gegensatz zu manch einem „Profi“, Ahnung von dem was sie tun.

    #155452

    Wolli wollte uns sicher den Wehrwolf von Halle präsentieren, ab nächster Spielzeit in der „Oper rette sich wer kann!“
    Oder das Weinachtsmärchen „Herr Wolf und der Shrek von Halle!“

    #155510

    Das heißt „Werwolf“, @Redhall.

    Deshalb nur für Dich:
    Der Werwolf

    Ein Werwolf eines Nachts entwich
    von Weib und Kind, und sich begab
    an eines Dorfschullehrers Grab
    und bat ihn: Bitte, beuge mich!
    Der Dorfschulmeister stieg hinauf
    auf seines Blechschilds Messingknauf
    und sprach zum Wolf, der seine Pfoten
    geduldig kreuzte vor dem Toten:

    „Der Werwolf“, – sprach der gute Mann,
    „des Weswolfs“- Genitiv sodann,
    „dem Wemwolf“ – Dativ, wie man’s nennt,
    „den Wenwolf“ – damit hat’s ein End.‘

    Dem Werwolf schmeichelten die Fälle,
    er rollte seine Augenbälle.
    Indessen, bat er, füge doch
    zur Einzahl auch die Mehrzahl noch!

    Der Dorfschulmeister aber mußte
    gestehn, daß er von ihr nichts wußte.
    Zwar Wölfe gäb’s in großer Schar,
    doch „Wer“ gäb’s nur im Singular.

    Der Wolf erhob sich tränenblind –
    er hatte ja doch Weib und Kind!!
    Doch da er kein Gelehrter eben,
    so schied er dankend und ergeben.

    #155530

    Gemeint war der Wasserwehrwolf, der holt sich die Dammbaugegner. 😉

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 35)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.