Startseite Foren Halle (Saale) Wahlplakate

Ansicht von 16 Beiträgen - 1 bis 16 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #465606

    Jetzt hängen sie wieder überall, als ich noch kandidierte habe ich mich auch in die Unkosten gestürzt, von einem Profi Wahlplakate machen lassen und habe viele nachts aufgehängt. Dabei habe ich durch einen nicht sichtbaren Gegenstand im Gras die Ölwanne meines Autos durchlöchert und viel Geld für die Reparatur bezahlt.
    Ob sich das Aufhängen von Wahlplakaten überhaupt lohnt, das hat mir noch niemand sagen können.

    #465608

    Das ist die gleiche Frage, wie die, ob sich Plakatwerbung für Unterwäsche, Glücksspiele oder Autos lohnt. Wer nicht sichtbar ist, verschwindet aus dem Bewusstsein. Behauptet die Werbeindustrie jedenfalls. Wahrscheinlich ist das kein Hokuspokus, die verdienen Milliarden damit.

    #465623

    Bleiben wir mal bei der Kommunalwahl, wer soll sich diese vielen Gesichter merken. Ich behaupte, die Masse wählt entweder jemanden, den man persönlich kennt oder die ersten auf der Liste der Partei, der man nahe steht. Politisch Unschlüssige panaschieren oft mit ihren drei Stimmen. Die Wahlplakate halte ich dabei für unbedeutend, meist ist es rausgeschmissenes Geld.
    Wie überall gibt es Ausnahmen. Der verstorbene CDU-Kandidat EL Khalil hat einst bei einer Kommunalwahl in seinem Wahlkreis tausende Plakete mit seinem Konterfei und seinem Namen aufhängen lassen, Geld hatte er, damit hat er Aufmerksamkeit erregt, was ist denn das für einer usw. Ich habe nicht geglaubt, dass er mit seinem arabischen Namen gewählt wird, er wurde aber gewählt.
    Hier hat es die Masse der Wahhlplakate gemacht

    #465635

    Ich habe nicht geglaubt, dass er mit seinem arabischen Namen gewählt wird, er wurde aber gewählt.

    In Großbritannien ist sogar ein Mann mit indischem Namen Premierminister geworden. Was es nicht alles gibt.

    #465648

    Bei der Kommunalwahl 2004 wollte ich originell sein und habe Plakate mit Gereimten in hallescher Mundart aufgehängt. Ein Reim ging so:

    Hallor´n un Schtaddrat

    Hallor´n kandidier´n niche,
    die bleim liwwer unger siche,
    da brauch´n se sich nich vorn Leit´n
    um ihr´n Kram rumher ze schdreid´n.
    Doch wer´de ooch rejiern tut,
    n´Thalbriedern sinn se alle jut.
    Schpenndier´n dänn e Silwerbecher
    un Schwager werd der Scheeks, mei Käcker.

    Wolfgang Kupke

    #465652

    Bin gestern abend mal in einer Mußestunde die Namen aller Bundestagsabgeordneten durchgegangen. Von A-Z.

    Und, was sieht man da: ein knappes Viertel „undeutsche“ Namen. Arabisch, Slavisch, Türkisch und so weiter. Der letzte im Alphabet ist ein gewisser Herr Zorn von der SPD, er sitzt für die Frankfurter im Stadtrat. Der hat einen ganz besonderen Migrationshintergrund. Ich meine nicht nur, dass er afrikanische Wurzeln hat. Er ist in Halle aufgewachsen, ich kannte ihn bislang nicht. Scheint ein ziemlich heller Kopf zu sein.

    #465667

    Zorn ist ja nun nicht gerade ein typischer Nachname aus Kamerun:
    https://nachnamen.net/kamerun
    Leider schreibt er auch nicht, wie er als 12jähriges Kind nach Deutschland gekommen ist, vermutlich über Asyl als unbegleitetes Flüchtlingskind. Oder kann man von Kamerun ohne Probleme nach Deutschland umziehen?
    Jedenfalls hat er es geschafft und schon eine beachtliche Kariere hingelegt.

    #465672

    Man kann seine Biografie nachlesen. (Guckst du Wikipedia)

    Was mich erstaunt, wie jung der noch ist. Gerade mal 36 Jahre alt – dafür hat er aber schon ganz schön viel auf die Reihe gebracht.

    #465681

    Gibt Dir das jetzt zu denken?

    #465695

    Ja.

    #465699

    wikipedia:
    „Zorn wurde im Juli 1988 in Jaunde geboren und verbrachte seine Kindheit in Douala, bis er 2000 mit zwölf Jahren ohne Deutschkenntnisse nach Halle (Saale) kam.“

    Sehr informativ, einfach nach Deutschland gebeamt.

    #465701

    Na und ?

    Man sollte mehr Leute dieser Qualität hierher beamen.

    #465758

    DIE PARTEI macht mit schweinigeligen Wahlplakaten auf sich aufmerksam. Die Spaß- und jetzt auch Schweinepartei macht den Stadtrat und unsere Demokratie nur lächerlich und sollte deshalb nicht zur Wahl zugelassen werden.

    #465760

    Aha. Wer jemanden „lächerlich“ macht, wird von der Wahl ausgeschlossen?
    Satireverbot? Ist das die Demokratie, von der Du träumst?

    #465761

    Sie machen nicht jemanden lächerlich, sondern beschädigen unsere Demokratie, sie bekämpfen sie damit und sind damit Staatsfeinde, für den Verbot von staatsfeindlichen Parteien bin ich.

    #465763

    Du musst da schon mit konkreten Belegen kommen. „Beleidigen“ kann man im Strafrecht übrigens nur konkrete Personen, nicht abstrakte Begriffe wie „die Demokratie“.
    Welches Plakat soll denn nun „staatsfeindlich“ sein?

    Wenn Du für das Verbot staatsfeindlicher Parteien bist, wundere ich mich schon über Deine geradezu freundliche Betrachtung der AfD.

Ansicht von 16 Beiträgen - 1 bis 16 (von insgesamt 16)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.