Startseite Foren Halle (Saale) Anzeigenhauptmeister in Magdeburg gestoppt

  • Dieses Thema hat 15 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Monat von nix idee.
Ansicht von 16 Beiträgen - 1 bis 16 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #463746

    Auf Nachfrage teilte die Stadt mit: „Die Anzeigen von Herrn Matthei sind bekannt, aber werden in Magdeburg grundsätzlich nicht bearbeitet, weil Privatpersonen nicht anstelle der zuständigen Behörde planmäßig tätig werden dürfen.“

    Es handele sich dabei um eine hoheitliche Tätigkeit. Als Privatperson greife der „Anzeigenhauptmeister“ in eine Ermessensausübung ein, die nur der Verfolgungsbehörde zustehe.

    Glückwunsch nach Magdeburg, ich hoffe, in Halle wird genauso gehandelt, wenn dieses Arschloch in Halle tätig wird.

    #463747

    Er ist nicht der Einzige- nur der Bekannteste.

    #463748

    Der denkt, er tut was Gutes, den sollte ein lebenserfahrener gütiger Mensch mal beiseite nehmen und ihm erklären, dass im Leben nicht alles so gut ist wie man meint.

    #463756

    Wenn irgendein Kissenbürger den anzeigt, der beim Ausparken Dein Auto angerempelt hat, ist es aber OK, oder?

    #463760

    Wenn irgendein Kissenbürger den anzeigt, der beim Ausparken Dein Auto angerempelt hat, ist es aber OK, oder?

    Ein realer Schaden ist durchaus eine andere Liga.

    Aber ja, ich weiß, hier gibt es genug die PTBS bekommen wenn sie schon ein parkendes Auto sehen. Mimi Blechpanzer und so.

    #463769

    Und Parken auf dem Radweg ist nur ein irrealer Schaden?

    #463771

    Der müsste mal durchs Paulusviertel ziehen. Da hätte er innerhalb kurzer Zeit dutzende Treffer.

    #463772

    Und Parken auf dem Radweg ist nur ein irrealer Schaden?

    Solange keiner auf dem Radfahrer parkt, ja. Wie gesagt, das geistig nicht gesunde Menschen sich in den Schlaf weinen ist kein realer Schaden.

    #463773

    Der müsste mal durchs Paulusviertel ziehen. Da hätte er innerhalb kurzer Zeit dutzende Treffer.

    Der war hier doch schon aktiv, hier im Forum findest Du sogar einen der die Spitzelapp mit programmiert, der kann Dir bestimmt auch sagen ob da Treffer im Paulusviertel dabei waren.

    #463778

    hier im Forum findest Du sogar einen der die Spitzelapp mit programmiert

    Was ist eine Spitze-lapp, ist das gefährlich und sollte man was,dagegen tun?

    #463791

    Was ist eine Spitze-lapp, ist das gefährlich und sollte man was,dagegen tun?

    Man sollte fernab deines Boomerhumors vermutlich aus guten Gründen was dagegen tun aber Aktivismus in Deutschland ist ein schwieriges Thema. Da wechselt die Meinung ja schnell, wo man die einen am liebsten in die Anstalt sperren würde, werden die anderen hofiert.

    #463809
    #463817

    „Morddrohungen auf Instagram

    Auch rechte Blogger haben sich auf M. eingeschossen und fantasieren, wie man eigentlich mit dem 18-Jährigen umgehen sollte. In Osteuropa wäre einer wie M. „schlecht vorstellbar“, meint etwa der frühere Russland-Korrespondent Boris Reitschuster in seinem Blog. „Dass dort jemand solche Zwänge entwickeln könnte, ist zwar sicher nicht auszuschließen. Aber die Gesellschaft würde das nicht hinnehmen und er würde aller Wahrscheinlichkeit nach derart unter Druck gesetzt, bis hin zu Gewalt oder deren Androhung, dass er seinen Zwang bald nicht mehr ausleben könnte.“
    :
    https://www.rnd.de/medien/hass-gegen-den-anzeigenhauptmeister-eine-gefaehrliche-dynamik-UX7P2VOLCZCUZFMUB6S4RBPPR4.html

    #463820

    Schöner Artikel, also mehr als soziale Studie. Grundlegend scheint der moralische Kompass ja noch zu funktionieren, wenn es nicht den „richtigen“/“falschen“ trifft.

    Positiv ist auch, dass da auch mal Kritik an den Medien hängen bleibt. Der Junge wurde ja bewusst ins Rampenlicht gestellt. Auch das passiert ja selten genug.

    #463838

    Sehe ich auch so, und die Parallele zum Drachenlord ist auch zutreffend.

    #463873

    Wie beim Drachenlord wäre wohl professionelle schnelle Hilfe nicht schlecht:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus250496064/Anzeigenhauptmeister-Niclas-Matthei-Ich-bin-da-eiskalt-Egal-was-passiert.html

    „So was wie die Stasi sollte es schon geben. Nicht in dem Ausmaß. Es gab psychologische Zerstörung. Solche Methoden sollte es nicht geben. Aber die reine Überwachung, das finde ich in Ordnung.“

Ansicht von 16 Beiträgen - 1 bis 16 (von insgesamt 16)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.