Im Juli 2011 flog das Schienenkartell um die Stahlkonzerne Thyssen-Krupp und Voestalpine sowie der zugekauften Tochter Klöckner Bahntechnik auf. Bislang war vor allem bekannt, dass die Deutsche Bahn