Wenige Neuinfektionen – Wetterlage erschwert Impfungen

8. Februar 2021 | Natur & Gesundheit | 1 Kommentar

Das aktuelle Infektionsgeschehen scheint sich am heutigen Tag in Halle (Saale) auf lediglich 6 neue positive Corona-Testergebnisse zu beziehen. Damit gelten aktuell noch 619 Personen als infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz der Stadt liegt nun bei 132,96.

Dennoch müssen weiterhin 152 Menschen in den städtischen Kliniken behandelt werden, 32 von ihnen sogar auf der Intensivstation. Obwohl es außerdem keine weiteren neuen Fälle des Infektionsgeschehens der letzten tage aus dem Elisabeth-Krankenhaus zu berichten gibt, steht die Ampel damit weiterhin auf Gelb-Rot.

Auf der heutigen Pressekonferenz zur aktuellen Corona-Lage in Halle, informierte Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand des Weiteren über den aktuellen Impf-Fortschritt. So habe man gestern lediglich 33 geplante Zweitimpfungen durchführen können, sodass die Gesamtzahl aller erfolgten Impfungen im Stadtgebiet derzeit bei 10394 liegt.

Für heute und morgen seien dann wieder jeweils 125 Impfungen für Über-90-Jährige bzw. Über-80-Jährige geplant, die bereits einen Termin zugewiesen bekommen hatten. Allerdings gebe es aufgrund der derzeitigen Wetterlage aktuell sehr viele Terminabsagen und Verschiebungen, die es noch zu bearbeiten gelte.

Abschließend erklärte Wiegand, man sei im Rahmen des Winterdienstes derzeit stark bemüht, die erforderliche Ordnung in der Stadt aufrecht zu erhalten und zumindest alle Straßenläufe zu den Krankenhäusern freizuhalten. Die Müllentsorgung sei nach ersten gescheiterten Versuchen derzeit allerdings nur in medizinischen Einrichtungen gewährleistet.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben