RB Leipzig verliert zu Hause das Herbstfinale

17. Dezember 2017 | Kurznachrichten, Sport | 1 Kommentar

Trotz Überzahl (Jordan Torunarigha bekam die rote Karte) verliert RB Leipzig unglücklich das Herbstfinale gegen die Berliner Hertha, dass doch zu einem Fußballfest in der RB-Arena werden sollte. Ausgerechnet der Ex-Leiziger Davie Selke schoss  zwei Tore gegen seinen ehemaligen Verein. Salomon Kalou erhöhte für die Gäste nach einem Eckball auf 2:0. Willi Orban konnte in der 68. Min. den Anschlusstreffer zum 1:3 verwandeln und Halstenberg verkürzte in der Nachspielzeit zum 2:3, aber am Ende war es nicht genug. Die roten Bullen twitterten: „Ein gebrauchter Tag in der RedBullArena. DieRotenBullen müssen sich 2:3 geschlagen geben.“

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben