Zum Jahreswechsel im Stadtgebiet von Halle (Saale) mehr als 65 Polizeieinsätze

1. Januar 2017 | Blaulicht | Keine Kommentare

Blaulicht-016Im Zusammenhang mit dem Jahreswechsel kam es im Stadtgebiet von Halle (Saale) zu 65 Polizeieinsätzen, in den heutigen Morgenstunden kamen weitere Einsätze hinzu. Nachfolgend ein kleiner Überblick:

Brände

Im Steinbruchweg kam es gegen 00.25 Uhr durch eine Silvesterrakete zu einem Brand von Mobiliar auf dem Balkon einer Wohnung, Personen kamen nicht zu Schaden. Einen weiteren Balkonbrand gab es gegen 01.20 Uhr im Wippraer Weg, ebenfalls ohne Verletzte. Mobiliar auf dem Balkon einer leerstehenden Wohnung in der Aralienstraße brannte gegen 03.25 Uhr. Gegen 01.50 Uhr brannte in der Hans-Dittmar-Straße ein PKW aus bisher ungeklärter Ursache vollständig aus. Zu einem Wohnungsbrand kam es gegen 00.25 Uhr in der Richard-Paulick-Straße. In einem Kinderzimmer geriet aus bisher ungeklärter Ursache eine Matratze in Brand. Drei Personen wurden wegen Verdachtes auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. In der Freiimfelder Straße (Alter Schlachthof) kam es zu kleineren Bränden. Außerdem brannten mehrere Müllcontainer im Stadtgebiet.

Körperverletzungen

Sonntag gegen 05.45 Uhr wurde im Bereich des Moritzburgring ein 31Jähriger Syrer aus einer Gruppe heraus von zwei unbekannten Tätern geschlagen. Die Täter verließen den Tatort dann mit weiteren Personen. Der 31Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht und musste ambulant behandelt werden. Gegen 02.50 Uhr am Sonntag verlor ein Hallenser durch bisher ungeklärte Umstände bei einer möglichen Rangelei sein Ohrläppchen. Er wurde umgehend zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Letzte Nacht gegen 01.40 Uhr kam es in der Dzondistraße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Hallensern, zwei von ihnen wurde verletzt.
In der Amsterdamer Straße wurde gegen 00.35 Uhr ein 57Jähriger durch einen unbekannten Täter verletzt, nachdem er ihn aufforderte keine Silvesterknaller zu zünden.
Weitere Körperverletzungen gab es in der Silvesternacht im familiären Bereich, zum Teil wurden Personen leichtverletzt.

Sachbeschädigungen

Briefkästen, Ampeln, eine Telefonzelle und vieles mehr wurden durch Pyrotechnik bzw. rohe Gewalt im Stadtgebiet beschädigt.
In der Hanoier Straße warf eine unbekannte Täterin nach einem Wortwechsel mit Mietern einer Wohnung von der Straße aus Steine gegen die Fensterjalousie, diese wurde beschädigt. Personen kamen nicht zu Schaden. Im Laufe des heutigen Vormittages wurden weitere Sachbeschädigungen bei der Polizei angezeigt.

Saalekreis

Im Saalekreis waren über den Jahreswechsel 29 Einsätze der Polizei notwendig.

Brände

In Bad Lauchstädt brannten am Samstag gegen 18.40 Uhr ca. 10 Meter Hecke am Dorotheenbogen und Neujahr kurz vor 02.00 Uhr zwei Mülltonnen am Strohhof. Ebenfalls eine Hecke brannte kurz nach 23.00 Uhr in Petersberg OT Gutenberg. In Bad Dürrenberg brannte gegen 23.30 Uhr am Samstag ein Altkleidercontainer, in Querfurt, Nemsdorfer Weg ein Papierkorb. Im Teutschenthaler Ortsteil Langenbogen brannte ein Altkleidercontainer, die Feuerwehr kam gegen 06.50 Uhr zum Einsatz.
Kurz nach 03.00 Uhr brannte im Müchelner Ortsteil Gröst ein PKW nach einem lauten Knall ab. Fahrzeugteile wurden gegen ein Haus geschleudert und richteten Sachschaden an.

Auseinandersetzungen

In Merseburg, Poststraße kam es Sonntag gegen 02.00 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Mehrere Männer gerieten von der Straße aus mit rumänischen Bewohnern einer Erdgeschosswohnung aneinander. Alle Beteiligten machen widersprüchliche Angaben. Eine Person wurde leichtverletzt. Als der angeforderte Rettungswagen eintraf, warfen die rumänischen Bürger Flaschen nach dem Fahrzeug. Es wurden unter anderem Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung und versuchter Körperverletzung aufgenommen. Die Ermittlungen dauern an.
Neujahr gegen 01.10 Uhr alarmierten Zeugen die Polizei wegen einer Auseinandersetzung in Merseburg, König-Heinrich-Straße. Vor Ort konnte die Polizei zunächst keine Beteiligten feststellen. Im Bereich Bahnhofstraße wurde ein Geschädigter angetroffen, der Merseburger (26) war durch unbekannte Personen mit einer Sektflasche auf den Kopf geschlagen worden. Er erlitt eine Kopfplatzwunde. Bei den unbekannten Tätern soll es sich um ausländische Personen gehandelt haben. In Bad Dürrenberg gerieten gegen 19.00 Uhr am Samstag zwei Nachbarn wegen eines Grills in Streit. Der Grillnutzer beleidigte daraufhin seinen Nachbarn und versuchte diesen zu schlagen.

Verletzt

In Querfurt, Nemsdorfer Weg wurde kurz nach Mitternacht eine 55Jährige durch Pyrotechnik leicht am Fuß verletzt.

Sachbeschädigung

In Merseburg, Kreuzungsbereich Knapendorfer Weg / B91 wurde vergangene Nacht eine Ampelanlage beschädigt.

Zigarettenautomat gesprengt

In Braunsbedra OT Roßbach wurde gegen 02.00 Uhr am Sonntag vermutlich mittels Pyrotechnik ein gesprengter Zigarettenautomat festgestellt. Der Inhalt wurde durch die unbekannten Täter entwendet.

Laubeneinbruch

Samstagmorgen wurde der Einbruch in eine Gartenlaube in Raßnitz gemeldet. Gestohlen wurden zahlreiche Werkzeuge.

Print Friendly

Kommentar schreiben