Startseite Foren Halle (Saale) Zwei umstrittene Corona-Politiker aus Sachsen-Anhalt heute abend, 23:15 h bei „Markus Lanz“ im ZDF: Deutschland schaut auf Wiegand und Haseloff.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 71)
  • Autor
    Beiträge
  • #392985

    Lanz überzieht die Sendezeit. Ein deutliches Zeichen, dass er an etwas dran ist.

    #392986

    Es werden Äpfel mit Birnen verglichen.

    #392987

    Geht es etwas genauer?

    #392988

    Scheiße, war das peinlich. Für Stadt und Land.

    #392989

    Scheiße, war das peinlich. Für Stadt und Land.

    Ich bin immer noch am überlegen, ob Haseloff oder Wiegand am peinlichsten war.

    #392990

    Lanz überzieht die Sendezeit. Ein deutliches Zeichen, dass er an etwas dran ist.

    Du und deine Deutungen. Lanz wollte den OB mit Gewalt aus der Reserve locken, der hat roboterhaft seine juristische Rechtfertigung geliefert. Da hätte man sich die diversen Wiederholungen sparen können.

    Der OB wird aktuell ziemlich sicher nicht zurück treten und der Stadtrat wird mit einer Abwahl vermutlich auch nicht weit kommen. Es hängt jetzt alles an der juristischen Bewertung und da sehe ich die Chancen vom OB ganz gut.

    Moralisch ist es sicher eine andere Nummer aber das ist hier eben Nebensache.

    #392991

    Lanz war in dem Moment ein sehr guter Journalist.

    #392992

    Gerne. Der Lanrätin wurde ein Termin einige Tage später angeboten. Sie hat abgelehnt. Das hat nichts zu tun mit der Situation am 17.1. in Halle.
    Trotzdem fand ich das Auftreten beider Politiker aus SA recht unglücklich.

    #392993

    Ich bin immer noch am überlegen, ob Haseloff oder Wiegand am peinlichsten war.

    Ohne Zweifel war Lanz am peinlichsten, was aber nichts neues ist.

    Ansonsten war die Außenwirkung vom OB sicher keine gute, zumindest wenn man ein Mindestmaß an Empathie schätzt.

    #392994

    Lanz war in dem Moment ein sehr guter Journalist.

    Das liegt wohl vor allem daran, dass die einfachen Gemüter häufig dem Grundsatz „der Feind meines Feindes ist mein Freund“ folgen.

    #392995

    Ich bin immer noch am überlegen, ob Haseloff oder Wiegand am peinlichsten war.

    Ohne Zweifel war Lanz am peinlichsten, was aber nichts neues ist.

    Ansonsten war die Außenwirkung vom OB sicher keine gute, zumindest wenn man ein Mindestmaß an Empathie schätzt.

    Das mit der Empathie ist ein echtes Problem bei ihm. Doch Autist? Wofür er nichts könnte…

    #392996

    Durch die Sendung führte unsere Life-Reporterin SfK.. Danke dafür:)

    Mir fehlten die Worte.

    #392997

    Trotzdem fand ich das Auftreten beider Politiker aus SA recht unglücklich.

    Das ging mir auch so. Wiegand hat mich nicht überrascht. Aber Haseloff in seiner verunsicherten, aggressiven Art – das war neu. Traurig, eigentlich.

    #392998

    Ich mache erst mal eine Pause. Zeit für ein Zwischenstatement.
    Die Schlechtmachung des Astra Zeneca ist ein von der Politik entfachter Shitstorm gegen Großbritannien auf Grund des Verteilungskampfes.
    Warum sucht man sich einen Landespolitiker, um über die Corona-Politik der Bundesregierung zu diskutieren? Weil ein Feind der ÖR auch ein Feind von Lanz ist. Ganz einfach, um ihn vorzuführen. Man muss solchen kleinen Würstchen auch mal die Macht des ÖR spüren lassen.
    Die Kanzlerin ist manchmal ehrlicher als das das, was um sie herumschwirrt. Ich zitiere sie mal mit eigenen Worten: „Ein kleines Schiff (Großbritannien) lässt sich besser manövrieren als ein großes (EU)“.
    Deutlich gesagt: Die EU ist ein zerstrittenes, behäbiges Konglomerat von Staaten mit sehr unterschiedlichen Vorstellungen und Zielen.

    #392999

    Lanz übt sich in seriösem Journalismus (der der CDU zu teuer ist) und zwei limitierte Provinzpolitiker belegen angesichts der Pandemie ihre offensichtliche Überforderung und ihr Scheitern.

    Leider ist nun nicht zu erwarten, dass sich die Politiker, die in großem Stil versagt haben, sich kritischem Journalismus ähnlich einfältig stellen. Während Spahn in Unkenntnis der grundgesetzlich geschützten Pressefreiheit auf Verfolgung kritischer Journalisten setzt, beschäftigt er sich anstelle mit der Pandemie-Bekämpfung lieber mit der Veruntreuung von Peanuts im unteren dreistelligen Millionenbereich:

    https://blog.fefe.de/?ts=9ec96fc1

    #393000

    Nun noch der link für den Spahnschem Umgang mit kritischen Journalisten, schliesslich ist Kritik an einem Minister der Bundesrepublik alles andere als üblich. Ja, was erlauben sie sich denn:
    https://m.tagesspiegel.de/politik/jens-spahn-liess-journalisten-ausforschen-ein-bundesminister-sollte-die-pressefreiheit-achten/26945128.html

    #393001

    Pause beendet.
    Zu Wiegand gibt es nichts Neues. Nur eine Frage hätte ich. Welcher Zeitraum steht für das Abtelefonieren einer Liste mit Ersatzberechtigten zur Verfügung?

    #393003

    Pause beendet.

    Zu Wiegand gibt es nichts Neues. Nur eine Frage hätte ich. Welcher Zeitraum steht für das Abtelefonieren einer Liste mit Ersatzberechtigten zur Verfügung?

    Im Falle des 17.1.: Die aufgezogenen Spritzen kann man 6h lang verimpfen. Und dass man 22 Spritzen zu viel aufgezogen hatte, das wusste man am Anfang des Impftages.

    #393004

    Im Falle des 17.1.: Die aufgezogenen Spritzen kann man 6h lang verimpfen. Und dass man 22 Spritzen zu viel aufgezogen hatte, das wusste man am Anfang des Impftages.

    Allerdings vom Anfang des Aufziehens.
    Weiß man wirklich vorher, wer kommt und wer nicht kommt?
    Wieso 22 Spritzen?

    #393005

    Nun noch der link für den Spahnschem Umgang mit kritischen Journalisten, schliesslich ist Kritik an einem Minister der Bundesrepublik alles andere als üblich. Ja, was erlauben sie sich denn:

    Du verdrehst ja immer gerne etwas, ausgeforscht wurde hier Spahn. Aber Gut, dein Kampf gegen demokratisch gewählte Vertreter ist nichts neues.

    #393006

    Aber Gut, dein Kampf gegen demokratisch gewählte Vertreter ist nichts neues.

    Unerhört,demokratisch gewählte Politiker zu kritisieren.

    #393010

    Unerhört,demokratisch gewählte Politiker zu kritisieren.

    Der feine Unterschied zwischen Kritik und Kampf. Man darf viel kritisieren, die einseitige Darstellung taugt aber wenig zur Kritik. Aber Du als alter SPD Politiker wärst natürlich froh wenn Journalisten deine Privatsphäre ausspähen.

    #393011

    Unerhört,demokratisch gewählte Politiker zu kritisieren.

    Ja, wenn es nur Parteipopulismus ist.

    #393014

    Ich bin mir nicht sicher, ob die Sendung schon verlinkt wurde, hier ist sie jedenfalls:

    https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz

    #393035

    B2B

    Was hat Wiegand eigentlich erwartet? Zu Hause laufen ein Disziplinarverfahren und Ermittlungen der Staatsanwaltschft, somit völlig unwahrscheinlich in einer Talkshow eine Bühne zur Profilierung als Held der Pandemie zu bekommen. Der Wunsch berühmt zu werden, hat die kleinsten Ansätze zum analytischen Denken blockiert. Seine PR-Berater hätten ihn warnen müssen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 71)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.