Startseite Foren Halle (Saale) Zukunft der Geschäfte in der Innenstadt

Ansicht von 21 Beiträgen - 26 bis 46 (von insgesamt 46)
  • Autor
    Beiträge
  • #166667

    Anonym

    -tschuldjungk, ich meinte natürlich die Juristinnen auch! Ts,ts,ts- die Hitze!

    #166670

    Bei dem Leerstand geht es meiner Meinung darum, die Ladenmieten künstlich hochzuhalten. Wenn ich die Läden künstlich verknappe, indem ich die Mietpreise nicht dem Markt ausliefere, kann ich bei anderen die Mieten hoch treiben. Es geht ums Kühe -äh Innenstadtkunden- melken.
    http://www.immobilienscout24.de/gewerbe/sachsen-anhalt,halle-saale/laden.html
    1900€ für rund 100m² !
    Das dürfte auch ein Grund sein, warum Internethändler preisgünstiger sind.

    #166672

    Anonym

    Bei dem Leerstand geht es meiner Meinung darum, die Ladenmieten künstlich hochzuhalten.

    Aber mit welchem Ergebnis? Statt zwei Läden zu vermieten, nur einen, aber dafür doppelte Miete verlangen (können)? Ergibt für mich keinen Sinn. Erst recht nicht langfristig…

    1900€ für rund 100m² !

    Es sind selbst bei übertriebener Rundung über 150 m². Die 93 m² sind reine Verkaufsfläche. Der Rest ist aber nicht kostenlos.
    Würde mich nicht wundern, wenn es der gleiche Eigentümer, wie direkt nebenan ist.

    #166673

    Aber mit welchem Ergebnis? Statt zwei Läden zu vermieten, nur einen

    Und wenn es mehr als zwei sind?

    #166674

    Anonym

    Dann müsste ja der eine vermietete Laden das dreifache an Miete einbringen. Oder was meinst du?

    #166675

    “Zu hohe Mieten und fehlende Laufkundschaft werden als Ursache genannt, “

    Lol!

    Ich sehe ganz deutlich vor mir, die mit ihren schweren Geld Koffern beladenen Autos durch die ulli fahren.

    110% PlanErfüllung durch diesen Beitrag, danke
    MZ!

    #166676

    Anonym

    ich kann diese Vorwürfe aber teilweise aus eigener Erfahrung bestätigen. Als damals das Billardcafe Kö ausgezogen ist, haben die damaligen Besitzer auch erzählt, dass ein ausländischer Immobilienfond das Gebäude erworben und die Miete gleich mal drastisch erhöht habe.

    passt also ins Bild

    #166677

    Dann müsste ja der eine vermietete Laden das dreifache an Miete einbringen. Oder was meinst du?

    Die Immobilienfonds besitzen ja eine große Anzahl von Immobilen.
    Meine Meinung begründet sich auf:
    Jedes Geschäft in der Innenstadt ist wieder vermietbar. Es ist nur eine Frage der Miete.
    Wenn ich eine Immobilie erworben habe, habe ich laufende Kosten. Wie können die durch einen Leerstand gedeckt werden? Doch wohl nur, wenn ich an anderer Stelle einen Gewinn erziele, mit dem ich die Kosten decken kann und trotzdem noch einen gehörigen Batzen übrig behalte.

    #166678

    Ein Ladengeschäft, was nach den Büchern €1900,- Miete einbringt, ist faktisch mehr wert als ein Ladengeschäft, was nur €1000,- Miete einbringt. Das ist leider keine Frage des Verstandes, sondern des Hochkapitalismus, Spekulation und Briefkastenfirmen aus Luxemburg.

    #166681

    Theoretisch könnte ein Ölscheich, reicher Russe etc. die Ulrichstraße kaufen und die Lädenn leerstehen lassen, das juckt die mit ihrem Mlliarden wenig.

    #166682

    Anonym

    das juckt die mit ihrem Mlliarden wenig.

    Die machen das aber auch nur, um (irgendwann) mehr dafür zu bekommen, als sie bezahlt haben. Natürlich ist es am Ende egal, ob die ein oder andere Immobilie aus dem Portfolio Verluste macht, solange das Ergebnis positiv ist. Auch Milliardäre verschenken nichts.

    #166683

    Es gab mal in der MZ ein Interview mit einem Immobilienverwalter der Leipziger Straße in der MZ (“Die Firma mischt im Vermietungsgeschäft in der Innenstadt kräftig mit.” (MZ))

    http://www.mz-web.de/halle-saalekreis/weitere-diskussionen-um-halles-innenstadt-leipziger-makler-haelt-mieten-fuer-gerechtfertigt,20640778,25512706.html
    Dieses Interview hätte man sich auch sparen können. Da hätte man auch die Antwort des Wolfes auf die Frage, ob er die Geißlein gefressen hat, abdrucken können.
    Das einzige, was ich aus dem Interview mitnehme: Die halleschen Geschäftsstraßen befinden sich teilweise in der Hand von Heuschrecken.

    #166697

    Heuschrecken, die sich gegenseitig auffressen ?

    #166700

    M.E. sollten diese Heuschrecken in einem Aufsteller vor ihrem Häusern mit Adresse genannt werden.
    Irgendwie müssen diesem aus dem Ruder laufenden Kapitalismus Schranken aufgezeigt werden.
    Artikel 14 GG Eigentum verpflichtet gilt auch für die.

    #166712

    Was ist denn mit dir los, Wolli? Haste einen über den Durst getrunken und fühlst dich 25 Jahre jünger?

    #166713

    Für einen normaldenkenden kleinen Bürger hört sich das alles unlogisch an, aber der Leerstand wird einfach durch Abschreibungen ‘refinanziert’… wie schon richtig geschrieben wurde: “Das ist leider keine Frage des Verstandes, sondern des Hochkapitalismus, Spekulation und Briefkastenfirmen aus Luxemburg.”

    #166717

    Es steht drin, Eigentum verpflichtet. Aber es steht nicht drin, wozu es verpflichtet, oder ist zumindest so schwammig formuliert, daß es für alles und nichts gelten kann…
    Was bitte wäre das “Wohl der Allgemeinheit”?

    #166745

    Theoretisch könnte ein Ölscheich, reicher Russe etc. die Ulrichstraße kaufen und die Lädenn leerstehen lassen, das juckt die mit ihrem Mlliarden wenig.

    Da irrst du dich, Wolli. Man kann nicht einfach so Grundeigentum erwerben und es dann leerstehen lassen. Eigentum verpflichtet (Art. 6, GG). Wenn jemand derart vorgehen würden, gäbe es eine rechtliche Handhabe, ihn zu enteignen, da er offensichtlich nicht in der Lage ist, der Verpflichtung des Grundgesetzes nachzukommen. Auch bei völlig überzogenen Mieten gibt es eine solche Handhabe.

    #166752

    Schönen Gruß vom Weihnachtsmann, an den du wohl auch noch glaubst… Schau dir mal die Ruinen in der Stadt an, und dann frag mal, wer dort wann enteignet worden ist…
    Solche Märchen brauchst du hier nicht verbreiten, das halleforum wird nicht von Kindern gelesen…

    #172577

    In TV-Halle gab es einen Bericht über den Leerstand in der Großen Ulrichstraße.
    http://www.tvhalle.de/mediathek/view/382521/01_09_2015_Leerstand_Grosse_Ulrichstrasse.html

    #172603

    Man sieht ja förmlich, wie das so aussieht, wenn alles dem Markt überlassen wird, @Stefan Wege. Solange es nicht meine Kohle ist, die da am Leipziger Bullewar verbrannt wird,freu ich mich über dieses neoliberale Haifischbecken. Kein Mitleid für Handyläden, die ihre Kunden abzocken, und dann von ihren Vermietern abgezockt werden. Das sehe ich mir manchmal gerne an, ist mindestens so spannend wie ein Zoobesuch, auch wenn es triste aussieht Neoliberalismus ist halt nicht rundum schön.

Ansicht von 21 Beiträgen - 26 bis 46 (von insgesamt 46)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.