Startseite Foren Halle (Saale) Wo sind die Tschekisten – eingelagert, gestohlen, eingeschmolzen? Kulturamt der Stadt widerspricht MZ-Bericht

Dieses Thema enthält 39 Antworten und 11 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  steffen koenau vor 2 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 26 bis 40 (von insgesamt 40)
  • Autor
    Beiträge
  • #302604

    Wenn sie gestohlen wurden, müsste doch bei der Polizei eine Anzeige vorliegen?

    #302605

    Natürlich. Nur hilft auch das nicht weiter.

    #302606

    „Wenn sie gestohlen wurden, müsste doch bei der Polizei eine Anzeige vorliegen?“

    Warum müsste es die geben? Dazu ist doch niemand gezwungen.

    Gefällt mir „Fakt ist vermutlich“ noch mehr als „inzwischen beinahe“ ?

    #302607

    Da das Land auf jeden Fall der Eigentümer ist, kann man doch wohl annehmen, dass bei Diebstahl eine Anzeige erstattet wurde.

    #302608
    #302609

    „Hallespektrum hat heute noch einmal beim Kulturbüro der Stadt nachgefragt. Dort hieß es: Der MZ-Bericht sei nicht korrekt. Eine der drei Figuren sei schon vor 2016 nach einem Diebstahlsversuch vom Land Sachsen-Anhalt eingelagert worden. Die beiden anderen, jetzt fehlenden Skulpturen, werden derzeit ebenfalls beim Land Sachsen-Anhalt eingelagert.“

    Die Aussage des Kulturbüros ist wahrscheinlich nicht falsch, aber sehr schwammig. Bei meinen Aufnahmen der Figurengruppe 2009 fehlte allerdings der dritte Märzkämpfer bereits. Wo hat der dritte Mann sich in all den Jahren rum getrieben? Weshalb bekommt die Presse keine konkreten Auskünfte?

    #302610

    @Herr Koenau: schon mal beim LIMSA nachgefragt?

    #302627

    @heiwu: Ich weiß, dass es recht angesagt ist, uns Journalisten für komplette Vollidioten zu halten. Aber trotzdem: Ja.

    @einbeck: Der dritte Mann, Gewehr senkrecht, lag wohl die ganze Zeit in einer Garage auf dem Gelände des FA. Derzeit gibt es auch ihn betreffend widersprüchliche Angaben zum Verbleib. Dort, wo er den Aussagen der einen zufolge sein soll, ist er den Aussagen der dort Beschäftigten jedenfalls nicht.

    @hansimglück: Wahrheit hat in diesem Fall Prozesscharakter. Deshalb versuche ich, im Gegensatz zum städtischen Kulturamt, das es genau weiß, aber nunmehr auch schon wieder vier Tage keine Auskunft gibt, was es genau weiß und woher, möglichst vorsichtige Formulierungen zu benutzen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 3 Wochen von  steffen koenau.
    #302630

    Das wird nach Zorn 7 der nächste Zorn-Thriller Zorn 8 von Stephan Ludwig,
    Arbeitstitel „Bronze und Leichen im Finanzamt“.

    #302661

    Ich weiß, dass es recht angesagt ist, uns Journalisten für komplette Vollidioten zu halten.

    Nein, so pauschal sehe ich das nicht. Ihre Recherche zum „Bronze-Kriminalstück“ verfolge ich mit Spannung, sowas interessiert mich immer. Und vielleicht sind Sie ja jetzt wirklich auf einer heißen Spur.

    #302675

    Ach, das Finanzamt hat soviele Leichen im Keller, da kommt es auf die drei nicht an-1 -diewerden in Panamapapers oder Paradiespapers eingewickelt, dann ist die Sache erledigt!
    Schwein gehabt!

    #304321

    Ich konnte die rätselhafte Geschichte um den Verbleib der drei Märzkämpfer jetzt endlich soweit auflösen, dass feststeht, wo sich ein Teil einer Figur befindet.

    Die beiden anderen – eine im August vom Podest gestohlen, eine vermutlich bei der Räumung des Finanzamtes aus dem Lager entwendet, wo sie zum Zwecke der Sicherstellung lag – bleiben verschwunden.

    Und die Buntmetalldiebe für ihren Anschlag auf ein Kulturdenkmal straflos.

    Alles Einzelheiten hier, falls jemand noch Hinweise auf den Verbleib von Figur zwei oder drei hat, gern an mich: https://goo.gl/GtwWYX

    #304327

    Ein echter Krimi, es fehlen nur noch die endgültige Lösung, eine Spur zu den Ladies im X-Carree und ein Toter.

    #304328

    Und die Buntmetalldiebe für ihren Anschlag auf ein Kulturdenkmal straflos.

    Nun ja, sie sitzen in U-Haft. Da sitzt man nicht wegen Bagatelldeleikten. Straflos ist etwas anderes, es sei denn, man wolle Stimmung machen.

    #304329

    Da weiß wieder jemand was, der sich nicht fünf Minuten lang mit der Sache beschäftigt hat. Sie bleiben – genau so steht es da – straflos, was die Vernichtung des Kulturdenkmals betrifft. Das ist keine „Stimmungsmache“, sondern ein Fakt. Die Ermittlungen, was den Raub der Plastik betrifft, sind eingestellt.

    In U-Haft sitzen sie wegen des Einbruchs in den Garagenkomplex.

Ansicht von 15 Beiträgen - 26 bis 40 (von insgesamt 40)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.