Startseite Foren Halle (Saale) Wiegand ist unschuldig

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 99 Antworten und 17 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Stadt_für_Kinder vor 3 Tagen, 19 Stunden.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 100)
  • Autor
    Beiträge
  • #299598

    Entsorgen?

    #299644

    Lieber nicht, der eine Entsorgte entsorgt das ganze Land!

    #299646

    Ist es nicht wieder bezeichnend wie unser aller Unterdurchschnittsblatt
    Magdeburger … äh … Mitteldeutsche Zeitung den Freispruch des halleschen OB dokumentiert.
    Jeder Prozeßtag – besonders die ersten – wurden gut plaziert mit großer Schlagzeile aufgemacht, natürlich nicht ohne die „unglaublichen Vorwürfe“ gegen ihn gebetsmühlenartig zu wiederholen. Dazu dümmliche Kommentare z.B. über die erneute Aufnahme des Prozesses in 2. Instanz. Eine Paradebeispiel parteilicher Berichterstattung.

    Jetzt beim Freispruch eine schmale Kolumne auf der ersten Seite der Ausgabe in Papier und noch ein bisschen im Lokalteil.
    Über Internet steht gar in der Schalgzeile verschämt überhaupt nichts vom Freispruch, sondern lapidar „So begründet der Richter seine Entscheidung“. Wenn man dies anklickt, kriegt man irgendwann auch mit, dass Herr Wiegand freigesprochen wurde. Man hat fast den Eindruck das passt den „Berichterstattern“ so gar nicht in den Kram.

    Aber auch die großartige Sonntagszeitung hat nicht mal eine Zeile dafür übrig.

    Das nennt sich dann vielfältige unabhängige Medienlandschaft. Wir sind fast wieder in der DDR angekommen.

    #299654

    Die MZ wartet vielleicht wie ich auch auf die richtige Begründung. So ist ja bisher die Informationsmenge bisschen dürftig für einen großen Artikel.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen von  HansimGlück.
    #299669

    Wieder eine Klatsche für die hochgejubelte Staatsanwaltschaft!
    Es mangelt nicht an Behauptungen, aber an Beweisen! Wzbw!

    #299670

    Die Staatsanwältin bekam eine große Breitseite in der MZ!

    #299674

    Das mit der Wahrnehmung einer „vielfältigen unabhängigen Medienlandschaft“ ist Ansichtsache. Ich sehe diese nicht. Und Vergleiche hinken bekanntlich immer.

    #299675

    Der OB ist jetzt nicht nur doppelt unschuldig sondern ohne einen Hauch von Schuld.

    #299676

    Herr Stauch, ihre Wahrnehmung ist bekanntlich recht selektiv – wie auch ihre Vorstellungen von harmonischer Zusammenarbeit, nach dem Motto es geht nicht um die Sache, sondern hauptsächlich um FFE.

    Machen sie sich die kleine Mühe und verfolgen sie die Berichterstattung über den Prozeß gegen Halles OB in unserer tendenziösen MZ. Klicken sie die zahlreichen Querverweise an. Die Berichterstattung zum Tatvorwurf ist beachtlich. Das ausführliche Beleuchten von Verdachtsmomenten, möglichen strafrechtlichen und eigenmächtigen Handlungen und spekulierten entstandenen Schäden ist kaum zu toppen.
    Der Kommentar zur Wiederaufnahme des Prozesses gegen Herrn Wiegand – eine Zumutung. Dort wurde der Richter in Halle, welcher den OB in 1. Instanz freisprach als Depp hingestellt und davon gesprochen, dass er Herrn Wiegand einen Bärendienst erwiesen hat (da er jetzt nach des Kommentatoren Meinung nochmal richtig rangenommen und behandelt wird). Allein dieser Kommentar war einer deutschen Tageszeitung unwürdig.

    Dagegen wirkt der Bericht über den Freispruch des OB Wiegand geradezu lächerlich. Das ist ja das Schöne. Ab einem gewissen Niveau der Parteilichkeit ist man nicht mehr imstande, sie zu verbergen.
    Diese „Zeitung“ hat wieder ganze Arbeit geleistet und sich bestätigt ->
    die Mitteldeutsche Zeitung ist ein negativer Standortfaktor für Halle.

    #299683

    Die MZ ist nicht die vierte Gewalt in Halle, sie liegt immer gewaltig daneben. Wenn man die juristisch unbeleckten als Fachleute für die Bewertung des Juristen Wiegand heranzieht, liegt man halt falsch.

    Oft habe ich den Eindruck, der Umzug nach Leipzig steht unmittelbar bevor.

    Halle ist längst aus dem Blickfeld verschwunden, eine objektive Begleitung der Entwicklung in dieser Stadt, Fehlanzeige!
    In dieser Stadt wird immer gemeckert, und die MZ stimmt mit ein.
    Kleiner Unterschied, heute wird gemeckert, weil sich was tut.
    Früher, weil sich nichts tat!
    Sowas nennt man Gezeitenwechsel!

    #299694

    Dirk Schmittchen
    Ich weis überhaupt nicht was sie von mir wollen, wie war doch gleich ihr Klarnahme?

    #299722

    Herrn Stauch
    Sollte ihre vorletzte Wortmeldung nicht ironisch gemeint sein, so streichen sie den ersten Absatz meiner letzten Wortmeldung.

    redhall
    Was die MZ angeht, stimme ich dem voll zu.
    Was Halle angeht, nur in dem Sinne, daß es seit Amtsantritt des Herrn Wiegand vorwärts geht. Was im Umkehrschluß die jahrzehntelange amateurhafte Unfähigkeit des Stadtrats beweist. Es gibt dort maßgebliche Leute, die keinen Schimmer von Halles Möglichkeiten haben.
    Wie kleinkariert und beratungsresistent diese Leute sind, kann man heute wieder in der MZ lesen.
    Auch eine gewisse Frau Zöller stellt dort fest, daß der OB
    ü b e r r a s c h e n d freigesprochen wurde. D.h. also, sie ging eigentlich fest davon aus, daß er schuldig war – und so berichtete sie auch. Das ist eben die Qualität der MZ.

    #299724

    Das kam auch für gestandene Juristen überraschend.

    #299725

    Dirk Schmittchen scheint sich für eine Stelle im OB-Team mit der Erfahrungsstufe 5 in Stellung zu bringen.

    #299728

    hei-wu

    Sie sind ja als nachgewiesener Vorzeigedemokrat, der seine moralische Integrität jederzeit kundtut, bekannt.
    Dann können sie sicher auch ihre letzte Aussage irgendwie halbwegs begründen.

    #299751

    Das kam auch für gestandene Juristen überraschend.

    Für welchen den? Sitzt der zufällig im Stadtrat? 😉

    #299894

    Die Stadträte hatten doch noch weiteres vor, 20.000,–E schwirrt mir da im Kopf und Einholung eines Gutachtens, ob erfolgversprechend, irgend etwas war doch da noch???War das nicht Disziplinarverfahren??
    Und wer hat eigentlich die entstandenen Kosten für den alleingängigen Deichbau bezahlt, die abgeholzten Bäume, die teilweise Zerstörung der ehemaligen Rennstrecke??

    Die Antwort kennt anz allein der Wind!

    #299897

    Gutachten ersetzen keine Rechtsanwendung. Was ist eine Anklage, genau eine Rechtsanwendung, manchmal, jedenfalls. 😉

    #299898

    Nur manchmal. Achso, nur wenn es einem passt.

    Dass wegen den Bäumen noch keiner geklagt hat, bleibt verwunderlich. Die Bußgelder sind da ganz ordentlich.

    #299907

    Lou

    Na ja, schwer vorstellbar, dass das OA der Stadt Halle dem OB mit einem wohlverdienten ordentlichen Bußgeld bedenkt.

    #299920

    Lou, nimm bitte Rücksicht auf eine frische Urgroßmutter….echt jetzt.Nicht mehr die Allerjüngste also.
    Wie war das gleich- wo leben wir, definieren wir, d.h. der Staat, wir alle, uns, war das nicht der Begriff Rechtsstaat? Dann dürfte Herr Dr. Wiegand doch auch nur Sachen tun, die rechtens sind. Und wenn er „linkse“ tut, müsste er nach meinem urgroßmütterlichen Verständnis…ähem…du als Juristin weißt jetzt, ohne dass ich meine Gedanken weiter sprudeln lasse, was ich sagen, fragen will? Und könntest mal ohne juristische Verwinklungen( auch Gott, die könnte ja auch…:-))
    Sind etwa doch nicht alle vor deem Gesetz…gibt es Ausnahme-Personen? Die Halle-Saale-Schleife- Befürworter sind nämlich sehr sauer auf die nun vertane Chance einer Wiederherstellung der Rennstrecke. Und diese Rennstrecke würde Halle enorm von sich reden machen, in den Fokus rücken, Geld ins Stadtsäckel bringen…

    #299922

    Scheiß auf die Rennstrecke, sowas ist in Innenstädten sowieso nicht mehr machbar. Außerdem war die schon vor dem Deichfragment mausetot. Und Tote kann man nicht wieder zum Leben erwecken. Störung der Totenruhe und Leichenfledderei, wenn du verstehst…

    #299923

    @schulze, es geht nicht um eine Rennstrecke, sondern eine normale, zweispurige Straß, einst von hohen, alten Bäumen bestanden. Diese Straße und die Bäume wurden zerstört.
    Gerade beim Umbau der Straße „Gimritzer Damm“ wäre das eine gute Umleitungsstrecke gewesen.
    Auch zur Erschließung der Peißnitz ist die Straße wichtig, das Verkehrschaos bei Großveranstaltungen auf der Peißnitzbühne in den vergangenen Monaten ist im Wesentlichen Wiegands Straßenzerstörung zu verdanken. Es ist schon erstaunlich, dass die Stadtverwaltung bei all den Hochwassergeldfluten die zerstörte Straße nicht ins Programm genommen hat. Der Grund könnte vielleicht sein, dass dann eine konkrete Schadenssumme für die Wiederherstellung ermittelt worden wäre.
    Also macht man lieber nichts. Die Schäden werden erst dann repariert, wenn etwaige zivilrechtliche Ansprüche gegen den OB verjährt sind.

    #299938

    @ Schulze! Geh sofort ins Bad und spül dir den Mund aus, ist ja ekelhaft, was du in den Mund nimmst!
    Und ich mache das nicht, denkst wohl ich will vom Ordnungsamt eine ‚rüberkriegen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Tagen, 17 Stunden von  Elfriede.
    #299940

    Schön wie die schlechten Verlierer ihre erneute Niederlage nicht akzeptieren können. Jetzt suchen sie nach neuen Prozeß- und Vergeltungsmöglichkeiten. Sie sprechen von Verantwortung und Interesse für Halle und offenbaren ihre Kleingeistigkeit. Am schlimmsten sind die, welche ihre „Moral“ vor sich hertragen.

    Halle kann heilfroh sein, daß ein Auswärtiger namens Wiegand das Ruder übernommen hat. Man fragt sich warum er nicht 10 Jahre eher OB wurde, dann wäre Halle heute weiter.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 100)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.