Startseite Foren Bunte Ecke Wie es Elfriede sieht

  • Dieses Thema hat 476 Antworten und 36 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Woche von Elfriede.
Ansicht von 25 Beiträgen - 426 bis 450 (von insgesamt 477)
  • Autor
    Beiträge
  • #392953

    Wenn Sie, Herr Hädicke, es so benennen wollen? Ja. Ich habe mir allein, für Sie zum besseren Verständnis: ohne eine Begleitung, einen 1 1/2 stündigen Spaziergang im Sonnenschein gegönnt.

    #392963

    nö, ich wollte es gar nicht benennen.
    hab nur Ihre worte wiederholt. insofern sind dann vielleicht die wanderer, die sich „nicht bremsen“ ließen, sich im harz einen spaziergang zu gönnen, doch keine sooo schlimmen- wer weiß… 😉

    #393059

    Am Planetarium fiel mir aus der Vergangenheit ein, dass Müttern
    geraten wurde, mit ihren Kindern dort spazieren zu gehen, wenn die Kinder an Keuchhusten erkrankt waren. Dieser Geruch in der
    Nähe des Gaswerkes soll den Kindern gut getan haben. Ob da etwas dran war? Hei-wi weiß das vielleicht mit seinem zeh-zwei-ha-fünf-OH (-oppla) -Wissen/Können? 🙂

    #394684

    Noch ein Kapitän
    ================
    Der von der Bounty hann sich trösten, einem anderen, gewöhnlich in den Lüften unterwegs- sein Name sagt es schon- er heißt Vogel und ist Landrat des Erzgebirgskreises. Gegen diesen ermittelt die Staatsanwaltschaft Chemnitz wegen Vorteilsnahme.
    Herr Vogel hatte seine betagten Eltern zum Impfen begleitet. Dort hatte man ihm ein Angebot gemacht ( welche Duplizität der Ereignisse!) und er nahm es an.
    (Ja, das ist die neue Zeile wert)Der Landrat erklärte:“ Ein Fehler, für den ich mich entschuldige.“

    gesehen und gelesen auf Teletextseite 113 22.07 Uhr am
    17. 3.2021
    Von der Mannschaft wurde kein Wort geschrieben.

    #394728

    Arme CDU- nun noch die Kölner Enthüllungen dazu!

    #395440

    Ich fühle mich NICHT allein. Viele Bürger wissen jetzt nicht mehr, was erlaubt und was verboten ist in Bezug auf die Corona-Schutzmaßnehmen und ich gehöre dazu.

    #395466

    Ganz einfach:
    Mach eben mal nix mit anderen Menschen. + Wasch Dich.
    Das Fernsehen predigt es seit über einem Jahr: Wir bleiben zu hause.

    Es muss nicht immer der Staat Händchen halten und die Leute vom „Erdöl und Quecksilber in die Saale kippen“ abhalten. Erwachsen im Kapitalismus sein heißt nicht, Hirn abgeben und Staat machen lassen – dafür haben wir uns das falsche System rausgesucht.

    Galt auch schon immer: Nur weil Fliegen erlaubt ist, muss man es nicht jede freie Minute machen.
    Furchtbare Neid-Gesellschaft in der wir leben. Höher, weiter, schlimmer – Pandemie.

    #395832

    2 Themen weiter oben steht“Oppositionelle Reaktionen …auf die Beschränkungen“ zu ostern.

    Ich gehe in die Opposition zur Opposition, denn wenn man in der Straßenbahn sitzt und die Augen über den Markt, Gr. Ulrichstraße, Steinstraße schweifen lässt ( 31. 3. gegen16 Uhr), kann man fast keine Abweichungen beim Fußgängerverkehr feststellen, er ist fast wie zu Zeiten, als es Corona noch nicht gab.
    Wollen die Leute alle zum Impfen wie ich? Ja, evtl., die Jungen unter ihnen wollen sicher nur nachfragen ob sie dasvon den Sternen vielleicht kriegen können(per asterum ad astra). Jetzt stehen ja soviel Dosen rum, sind quasi Reste—OMG, soviel geht doch in einen, selbst bei Stadtratshilfe gar nicht rein!!! 🙂
    Ich kann es jedenfalls nicht nachprüfen, wo die Leute alle herkommen, in der Straßenbahn schon gar nicht.

    Oi, ich kann froh sein über meinen ersten Impfstoff, sagte mir der Impfarzt. Und gab mir die gleiche Lösung in denselben
    Arm( Links, wo das Herz ist,sage ich, mit Komma. Bernhhard Kellermanns Roman ist ohne Komma.)

    Also froh sein…ich machs mal…holladrihia holladrio! 🙂

    Hilft nich- Schiet-Corona!

    #396083

    Joachim Ringelnatz
    Rätselhaftes Ostermärchen
    (nur mit Ei und Eier aufzulösen)

    Der FrackverlOher HOnrich OstermOO kehrte am ersten OsterfOOtage sehr betrunken hOm. SOne Frau, One wohlbelObte klOne Dame, betrieb in der KlOsterstraße Onen OOrhandel. Sie empfing HOnrich mit den Worten: »O O, mOn Lieber!« DabO drohte sie ihm lächelnd mit dem Finger. Herr OstermOO sagte: »Ich schwöre Onen hOligen Od, daß ich nur ganz lOcht angehOtert bin. Ich war bO Oner WOhnachtsfOer des VerOns FrOgOstiger FrackverlOher. Dort hat Ones der Mitglieder anläßlich der Konfirmation sOner Tochter One Maibowle spendiert, und da habe ich denn sehr viel RhOnwOn auf das Wohl des verehrten JubelgrOses trinken müssen, wOl man ja nicht alle Tage zwOundneunzig Jahre alt wird.« Frau OstermOO schenkte diesen Beteuerungen kOnen Glauben, sondern sagte nochmals: »O O, mOn Lieber!« Worauf ihr PapagO die ersten zwO Worte »O O« wohl drOßigmal laut wiederholte. Über das GeschrO des PapagOs geriet HOnrich in solche Wut, daß er On BOl ergriff und sämtliche OOOO zerschlug. Frau OstermOOwurde krOdeblOch und lief, triefend von Ogelb, zur PolizO. Ihr Mann aber ließ sich erschöpft auf Onen Stuhl nieder und wOnte lOse vor sich hin. Bis ihm der PapagO von oben herab On OsterO in den Schoß warf. Da war alles vorbO.

    #396166

    Ei schade, kurz… „Da war alles vorbeier.“
    Feine Sache – Danke!

    #396474

    Es ist unerträglich…jetzt werden die sich wieder nicht einig, ob Montag die Sitzung mit der Bundeskanzlerin….weil sie untereinander selbst so uneinig sind.
    MP 1 sagt, es ginge jetzt darum….
    MP 2 flötet, so ginge es nicht…
    MP 3 fordert, man müsse….
    MP 4 meint, alle sollten nun…..
    MP 5 sagt, auf alle, alle, alle käme es an bei…
    MP 6 behauptet, bei so wenig Impfstoff…..
    MP 7 (Söder) sagt, er habe bei Putin bestellt…
    MP 8 besteht darauf, die Schulen und Kita…
    MP 9 ist für Abwarten
    MP 10 will neuen Modellversuch starten, der gewiss gelänge..
    und die andern wollen nun doch einen Brückengang machen, obwohl sie gar keinen so großen Fluss haben, der eine Brücke notwendig macht.

    Leute! Und das alles in den Nachrichten rauströten…auf die ohnehin gestresste Bevölkerung….Ist das alles si gewollt?
    Oder gar beabsichtigt?
    Dazwischen die andern Nachrichten von Myamar, ich weiß gar nicht, ob es richtig geschrieben ist, Olympia, Roma, zu viel Geld gedruckt, Öl beim havarierten Frachter könnte…

    Und dann wundern sich alle, warum es mit der EU so hapert…

    Jeder hat wohl mal etwas von Wilhelm Tell gehört. Die letzten Worte von Attinghausen waren : „Seid einig, einig, einig!“

    Gern würde ich es so darstellen, wie es das Zwinger-Trio tat, leider ist es nur handschriftlich möglich, vielleicht versucht ihr es mal-
    Da stand das Wort „Seid“ ( bitte auf eine Zeile so hinschreiben!).
    Dann waren 3 große Eier gemalt hinter das Wort „Seid“ ( bitte machen!).
    Dann machte man durch jedes dieser Eier einen Längsstrich und zwischen die Eier Kommata( bitte macht es auch).
    Zum Schluss ein Ausrufezeichen, denn es ist ein Befehlssatz

    Es ergibt sich:

    Seid einich, einich, einich! ( denn die Leute vom Zwinger-Tri0o sind bekanntlich Sachsen) DAS FAND ICH COOL, wie die Jugend sagt, ist aber nicht Jedermanns Humor.

    Schön‘ Tach noch!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Monaten, 2 Wochen von Elfriede. Grund: Rippfehler beseitigt
    #396895

    Nun herrscht ja wohl Klarheit wegen Verschärfung des IfSG!
    Und: Sooo hart, wie befürchtet, ist’s gar nicht.
    E i g e n t l i c h nur: Weitermachen , kein Click & Meet sowie Click & Collect (issen das iwwerhoopt richtch? Das off Deitsch auszedricken is nich meechlich), awwer erscht ab denn, wenns jilt, schäzze in eener Woche ab heide… Mah sehn…

    #397039

    Dass das Coronavirus schädlich ist und bekämpft werden muss,
    dürfte nun allmählich jedem klar sein.Außer den Querdenkern.
    Ich setze eine neue Erkeenntnis hinzu. Unsere Wälder sind sterbenskrank. Traurig, traurig. Ihr Holz ist der bedeutende Rohstoff für Papier, welches wir Deutschen wegen der unsäglich herrschenden Bürokratie in Unmassen verbrauchen. Nun wird durch Corona der Verbrauch noch größer…nichts schwer zu begreifen. So schadet Corona den Wald.

    An solche Sachen, die mir eben widerfruhren denkt man aber kaum.
    Vorhandene Gutscheine für Meinungsumfragen, die ich u.a. bei TK Maxx sowie H& M gegen Ware einlösen kann, müssen endlich einmal verbraucht werden. Naja, was solls, mach mer mah bei Click und Meet mit, warum nich een heem beim Schobben, der Met muss hochbrozenntcher sinn als normaler, denn er schreibt sich mit zwee E.
    Vor e baar Dachen mitten Läppi anjemeldt, das jink noch leichte. Beschtädtjung‘ gahm an, ooch nich schwer. Awwer die auszedruggen, meine Fresse, die Fungktsjon mitten Galender hawwich nocch nie benuzzt. Wie denn nur ausdruggen? Ich muss der Madamm an dr Diere doch was vorweisen genn‘!! Ich bin jans fusslich jeworrn un hätte schon jezz Meet jebraucht, denn Alkehol kann een och beruh’chen. Warde mah- ich hawwe…
    von Sillwesder..so.
    Erjendwie hawwichs hinjekriecht mit- ich hawwes nich jezählt-
    mit vieln, vieln Clicks- hick- tschuldjunk_. Un nuh hawwich se, de Eindrittsgardn for die zwee Gonsumdembel- hick-
    frieher warn das so kleene Schnibbsel- hick-abjerissen von eener Rolle, so- hick- fors Gino. Feddbemme. Steinwech- Fliederduft mitten Zersteuwer- hick. Jezz sinns 4 große DIN A 4 (heeßt das noch so odder velleicht M 17, heide is je alles annersch) Blädder. Na jut, denn wern mr mah -hick- awwer erscht nachher.
    Hick- ich hätte den Meet nich browiern derfn, ’s war je ooch keener,’s war was andres zur Browe sozesa –hick. Oh na—

    #397040

    – deM Wald- hick-

    #398087

    Digitaler Impfpass kommt- so lautet die Überschrift und-
    man kann keinen Kommentar dazu schreiben. Großes Fragezeichen. Darf ich das nicht „sehen“, d.h. meine Meinung schreiben?
    S e l t s a m. Mir ejahl, „seh’ch ehmd hier, wa?“ Jut.
    Ich weiß nicht, ob die Digitalisierung vor Fälschungen schützt, die gewisse Leute jetzt bei den lappigen Impfausweisen aus Papier schon wieder fertiggebracht haben.So ist man sich nicht mehr sicher, ob ein Geimpfter vor einem steht oder ein Nichtgeimpfter, der sich einen Stempel in seinem Aisweis hineinmanövrieren ließ. ( Jott sei Dank, mr weeßes nich. Wissen is Macht, awwer Nichwissen macht ooch nischt un is manches Mah jut)

    Sagen wollte ich nur, dass noch viel, viel eher gesagt wurde von „oben“, also aus dem Fernseher tönte das, man wolle auf alle Fälle NICHT, dss zwischen Geimpften und Nichtgeimpften Unterschiede gemacht würden ( was man ja jetzt verstärkt eben doch ansteuert). Man wolle unbedingt eine Zweiteilung der Gesellschaft vermeiden. ( Dabei existiert die ungewollt biologisch Männer/Frauen; Rechte/ Linke usw.)

    Leute, da oben! Ich sage: Denn labert doch nich dauernd so rumher, Menscher. Ihr macht doch de Leide verrickt!

    Klar, man kann, muss sogar, eine Ansicht/ Meinung revidieren, korrigieren können, wenn man erkennt, dass sie falsch ist. Siehe Bundeskanzlerin mit dem schlafenden Heia- Hasen, sprich Osterruhe.

    Was will man nun erreichen mit den Vergünstigungen für Geimpfte? Ich gehöre zu ihnen und finde es – logo- nicht schlecht. Will man Impfunwillige, also solche, denen Onkel Bernd durch seine vorzeitige Impfung beweisen wollte, dass keine Nachteile gesundheitlicher Art folgen? ( Andere schon,
    wie man hat läuten hören. Jetzt ist allerdings Ruhe, etwa Nachrichtensperre? Eilantrräge sind auch nicht wirksamer als normale. Wer weiß. Ob Rechtsanwälte auch für die Dauer der Habachtstellung bis etwas passiert, bezahlt werden? Dann könnte es teuer werden… und sind Eilanträge teurer, ein Eilbrief-gibts die eigentlich noch- da musste man früher auch mehr Porto drauf kleben). Impfunwillige scheint es viele zu geben, denn ich las heute, man solle sich keine große Hoffnungen machen betr. der Herdenimmunität. Und dass Neubürger wegen fehlender Deutschkenntnisse gar nicht alles so begreifen bezüglich der Impferei.

    Und der digitale Impfausweis kann dann überall von Behörden abgerufen werden über diese Nummer, PIN, in der DDR hieß das PKZ, wahr?
    Ich habe meinen papiernen jetzt , um Beschmutzungen und Zerfleddern zu vermeiden, in eine PVC -( Schande über mich)-Hülle getan. Seid auch so schändlich! Ein gepflegter Ausweis spricht für einen ordentlichen Menschen, nicht wahr!

    Wie bisher ständig- die Impfung, die Beratungen über die möglichen Erleichterunggen, das d a u e r t wieder, jeder muss erst seinen Senf dazu geben. Wer weiß wie lange das dauert. Aber die Nachrichtensprecher haben massig zu tun beim Berichten über den (Still-)Stand. :- Ja. Äm. Ich habe fertik.

    #398088

    Digitaler Impfpass kommt- so lautet die Überschrift und-
    man kann keinen Kommentar dazu schreiben. Großes Fragezeichen. Darf ich das nicht “sehen”, d.h. meine Meinung schreiben?

    Doch, Du darfst kommentieren. Wir hatten eine technische Störung, deshalb ging es mal eine halbe Stunde nicht (und deshalb waren auch zwischendurch zwei Kommenhtare verschwunden). Jetzt geht alles wieder.

    #398332

    Die Plakataktionen vor Wahlen empfinde ich für mich als unwirksam.

    Vor meiner Haustür wurde an geeigneter Stelle ein Wahlplakat angebracht. Ich habe es angesehen. Sollte ich jetzt sagen, wer darauf abgebildet war/ist und für welche Partei geworben wurde, könnte ich es nicht mehr sagen, weil es für mich nichtssagend war. Ein Mann ist darauf abgebildet, wenn man Mann überhaupt noch sagen darf. So sage ich eingedenk der Unbilden, die Professor Boerne derzeit erdulden muss
    ————————————
    (bestimmt deshalb, weil er vormals ein Ossi w a r. Ja war, das ist wahr, und hat sich so benommen, wie es eigentlich im Westen und wir sind nun alle Wessis, üblich ist : Er hat sich Gedanken gemacht und ausgedrückt, was ihn bewegt. Er sagt ja auch ALBERICH zu seiner Assistentin im Film. Das wird geduldet, diese Bezeichnung,welche die Kleinwüchsigkeit- eine Wachstumsstörung- nach meinem Empfinden noch unterstreicht und damit hervorhebt. Wenn man einen behinderten Menschen sieht, so hat es mir meine Mutter als Kind erklärt, soll man so tun, als bemerke man das nicht und ihm so begegnen wie jedem beliebigen Menschen. Man soll nicht hinstarren, vor Verwunderung womöglich noch den Mund aufmachen und gaffen. Prof. Boerne, tschüs, jetzt bin ich mal wieder abgewichen. Machen Se’s jut, ich halte zu SIE!) 🙂
    —————————————-
    ein Mensch, der untenrum anders aussieht als ich. Jünger als ich.Ich kenne den gar nicht. Absolut nicht, ich sah den noch nie, nichts gelesen oder gehört über den. Im vormaligen anders benannten Staat gabs Kandidatenvorstellungen…vorbei, (Elle, denke doch nich immer so nach, Menschin…) hätte ich ihn e i n m a l gesehen, hätte ich einen Eindruck, ob in Richtung anti oder sympa, das kennt man ja, das entsteht sehr schnell- nüscht, nüscht hat -Quatsch- habe ich. Hat der noch ’ne Oma, wie behandelt er die? So könnte ich ableiten, wie er sich für alte Leute eunsetzt, ob edr mich vertritt. Nüscht. So könnte man das fortführen…wo und wie wohnt
    der..verheiratet, Kinder..? Nüscht.

    Und so hängt das Plakat, schon runtergerutscht am Betonpfahl, im strömenden heutigen Regen. Bald wird es ganz untenrum…das Plakat wird von Narrenhänden bekritzelt oder nicht , vielleicht gänzlich lose mit ratschendem Geräusch, vom Wind getrieben, die Straße hoch oder runter getrieben werden, vielleicht im Gleisbett landen. Mir egal, nicht ganz- ins Gleisbett gehen und da Unrat ( Oi, vorsichtiger ausdrücken, Elle, das musste dir mah einimpfen lassen!), also Sachen, die da nicht hingehören, aufheben, das mache ich nicht mehr. Ich möchte meine Haftpflichtversicherung nicht noch einmal so finanziell belasten, die HAVAG nicht blamieren und auch nicht als Sonderlingin gelten. Denn andere stört das Zeug nicht, das zwischen den Gleisen liegt. Nur mich. Aber da muss man drüber wegsehen und nur das schöne Gelb der Butterblumen neben den Gleisen bewundern.

    Beinahe hätte ich es vergessen: Plakate kosten auch Geld und Zeitaufwand und so richtig nachnutzungsfähig sinn se ooch nich.
    Die Losung und für welche Partei er steht- vergessen. ABER steht er jetzt allein oder steht die Partei für die Losung, die da steht?

    #398384

    Heute nun ist der Diskussdionsgegenstand ein anderer. Es geht darum, ob Genesene, Geimpfte, am aktuellen Tag negativ geteste Mitbürger überhaupt, begrenzt, eingeschränkt oder gar nicht ihr Grundreccht auf Freiheit wiedererlangen dürfen und wie. Oberstes Ziel bleibt aber die Eindämmung der 3. Welle, die Beherrschung des Virus. Auf oberster Ebene findet das heute Abend schon statt. Hoffentlich haben die Teilnehmer
    genügend vorgeschlafen und sind ausgeruht. Für das richtige Pro und Kontra sorgte gestern Abend schon Anne Will in ihrer Sendung. In meiner Vorstellung wird es ähnlich wie neulich sein:

    MP 1 sagt, es ginge jetzt darum….
    MP 2 flötet, so ginge es nicht…
    MP 3 fordert, man müsse….
    MP 4 meint, alle sollten nun…..
    MP 5 sagt, auf alle, alle, alle käme es an bei…
    MP 6 drängt auf Impfen, Impfen, Impfen…
    MP 7 (Söder) sagt, er habe bei Putin bestellt…
    MP 8 besteht auf Testen, Testen, Testen
    MP 9 starrt auf die Familien-Bilder auf seinem Handy
    MP 10 will neuen Modellversuch starten, der gewiss gelänge..
    und die andern wollen es so machen wie immer: die eigene Linie fahren. Warum nicht? Ging doch bisher immer ….

    Ich frage mich, ob es dieses Mal gelingt, dieses Problem gesamtdeutsch zu regeln?

    Über andere Länder zu urteilen, sie hätten keinen Plan, der Pandemie wirkungsvoll zu begegnen, schlechte Organisation und dergleichen mehr….ssollten unterbleiben. Wer im Glashaus sitzt…..

    #399173

    E i g e n t l i c h könnte Onkel Bernd jetzt sagen, er mache Home ooffice, wa? In eigener Sache und das ist doch eigentlich rechtens?? Oder sollte ihm das verboten sein bei der Sache mit dem schwierigen Wort? 🙂 Einer hatte ja scherzhaft geschrieben, er sei im Exil. Vor hundert Jahren hätte man gesagt, er sei zur Kur. Im Bad Wittekind. Wittekind- dat kümmt mi so vör, als ob dat ut’n meckelbörgischen kömmt un da bedeut dis: weißes Kind! Weiß ist die Faarbe der Unschuld und dann noch ein Kind- sprachlich ein Pleonasmus.
    Also bitte- das ist doch eine Schande, was Onkel Bernd da erleiden muss. 🙂
    Warum wehen die Fahnen am Ratshof nicht halbmastig, ich kanns nicht begreifen. 🙂 Ich muss mal Herrn Geier fragen. 🙂

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Monaten, 1 Woche von Elfriede.
    #399479

    Ich bin ja sowas von froh, ab morgen gilt eine neue Landesverordnung bezüglich Corona. Farbi kann endlich in den Baumarkt, wenn…ja wenn nicht schon die Menge von Leuten drin ist, die hinein darf. Sonst mmuss er warten. Ich auch übrigens, weil ich auch da etwas kaufen muss, was es eben nur da gibt.

    #399575

    Deutsche Wohnen SE? Da sollen sie sich mal schleunigst umbenennen, das klingt ja nach NAZI!( Vergleich: Heino kreidete man an, dass er eine Veranstaltung machen wollte unter dem Titel „Deutscher Liederabend“, da wollte er Brahms- und Schubert- Lieder singen.) Ich weeßes nich, wer bekloppt is, ich odder die andern,ich wahrscheinlich. Alt un schwerheerich,basst je for bleede, nur ich merkes nich, Jott sei Dank. Wenn’ch jezz e’mah jefracht were,in welchen Land dass’ch wohne, denn sach’ich eenfach: in dem Land, wo ooch Meiers wohn'“( Stein- und Alt- wenn se ooch hinten annersch aussehn. Awwer jezz 🙂 🙂 vorne ( fällt mr grade off) wemmer Stein und Alt zesammenmährt, kemmt „steinalt“ raus, das wär enne jute Grundlage for was Lusdtjes. Ich lache je jerne.
    Zurück zum Thema.Ach Kenno, unter der Überschrift ZWANG, was?
    So wie früher in der gewisssen Partei mit den Händen im Emblem, wo man keine andere Meinunng haben durfte und jetzt Fraktionszwang.
    SfK schreibt über Mieterhöhungen bei „Deutsche Wohnen“, ja das ist heute Mode. In der DDR nicht, oder hast du, Farbi, mehr Miete gezahlt, damit dein Vermieter Werterhaltung betreiben konnte?? Tut mir leid, die Frage musst du dir schon gefallen lassen, Meiner. Du hattest das damals auch schon bemerkt? Bestimmt.
    Über die Einnahmen und Ausgaben der Stadt, also was du da geschrieben hast, bin ich voll deiner Meinung.

    Und über das D in BRD wollte ich mich einmal gesondert äußern, nun kann ich es unterlassen, ich erledige es kurz hier. Die Politiker haben das schon lange begriffen, dass es
    Anstoß erwecken kann, wenn man D und d voll ausschreibt oder ausspricht. Sie sagen dafür

    „…..die Menschen….oder die Bürger…oder die Wirtschaft…

    IN DIESEM (UNSEREM ) LANDE.“

    Achtet mal drauf.
    Und ich werde auch so verfahren ab jetzt.Eventuell.

    Die sind einfach scchlau. Die Politiker.

    SfK, hatest du nicht ein Fläschchen Ouzo mit? Na, denn schenke mal ein…..na klar, für Kenno, Farbi, dich und mich.
    Prost! Na. desterwejen keene Feindschaft nich.

    #399668

    Stolperstein- Stolperstein?

    Oi, so schnell kann’s gehen, das Stolpern. Das kann manchmal schlimm ausgehen für den, der stolpert. Auf jeden Fall sollte man innehalten und gucken, worüber man gestolpert ist und denken, aber das Denken kommt von allein, das braucht man sich nicht zu befehlen, wenn man wach ist.

    Als Stolpern bezeichnet man auch, wenn man über etwas stutzt, das kann komisch sein, das kann etwas Fragwürdiges sein, was man nicht gleich versteht, dann aber doch- aber dann ist das Stollpern schon vorbei.Man kann auch sagen: Ich habe mich an etwas gestoßen. Bei Stolpern denkt man ja oft an die Beine, an die Füße. Liege ich da richtig? Beim Denken meine ich.Dabei liege ich nicht, ich sitze. Ich meinte: Denkt ihr, der Leser, die Leser auch so wie ich? Stimmt ihr mir zu?

    Und wenn ich jetzt sage, ich habe mich an etwas gestoßen, dann ist das bildlich gesehen ein Stolpern mit einem anderen Körperteil.Auch das kann gefährlich sein, muss aber nicht.
    OK? Gut. Das war die Einleitung. Ich schreite jetzt gemessenen Schritts, ladylike sozusagen, zum Hauptteil.

    Als Sachsen-Anhalterin, Hallenserin gar, liest man die MZ. Ich lese MZ-web.de. Ich habe keine Zeit, das viele Papier und vieles liest man drei mal. Da hat die MZ etwas verändert, viele Artikel sind mit einem Plus versehen, da kann man nur den Anfang kostenlos lesen, wird quasi angefüttert und muss bezahlen irgendwie, wenn man weiterlesen will. Da mache ich nicht mit, ladylike: Daran beteilige ich mich nicht. Aber mit
    Änderung meine ich den Aufbau, die Struktur. Da sehe ich noch nicht richtig durch, das muss ich erst erforscchen, begreifen. Das dauert.Ich werde nicht verzweifeln.

    Nun ist bei meinem heutigen Ausflug in Mitteldeutschland, sie heißt ja MZ, bei dem Umherstreifen in seinen Gefilden manches Irrestreifen passiert. Man könnte auch sagen, dass ich strauchelte. Vielleicht in einen Strauch? Gewiss: Es piekte. Ich bin dabei auf eine Zeile oder Überschriftt gestoßen, die lautete so „Deutschland & Welt“. Wenn ich das Zeichen an zweiter Stelle mit der Hand schreiben muss, stutze ich und muss erst überlegen wie herum, ob rechtsbogig oder nach links. Mit Computer und Schreibmaschine stutze ich auch, weil ich mir nicht merken kann, wo die Taste liegt, denn ich benutze sie nicht, ich schreibe lieber “ und“.

    „Deutschland und Welt“ lese ich also. OMG schreiben Insider und meinen das gar nicht so. Ich auch in dem Falle. Das ist so, als würde ich sagen “ Ich und die andern“. Der Esel nennt sich immer zuerst. Mit „Ich“ soll man keinen Brief anfangen zu schreiben. Das gebietet der Anstand. Und wenn ich „Ich und die anderen“ schreibe, dann klingen „die anderen“ so, als wären sie minderwertiger, sie stehen ja auch an 2. Stelle, kommen nach mir. ICH bin ich, ich stehe an erster Stelle.
    Dagegen klingt „Die anderen und ich“ doch wesentlich bescheidener, es lässt sich auch besser sprechen. Oder täusche ich mich da?
    Nun also “ Deutschland & Welt“. (jetzt habe ich doch wieder die Taste gesucht-OMG) Das klingt mir so vertraut- oh ja, ich habe auch ein Kartenwerk, Atlas genannt, dieses Namens.
    Exakt steht darauf „Deutschland und die Welt Atlas für Beruf und Haus“. Genau besehen stimmt es nicht, es fehlen die Seiten über die Gebiete, die zur Sowjetunion / Russland gehörten. Die hatte mein Vater mit an die Front im 2. Weltkrieg genommen und konnte so feststellen, wo seine Truppe sich befand. Er war übrigens in der Ukraine. Bestimmt waren sie so abgegriffen, dass sie nicht in das Buch zurückgelegt werden konnten.Ich hebe das Buch aus nostalgischen Gründen auf. Es rührt mich, dass…GENUG. Aber der Titel ist so charakteristisch für die damalige Zeit. Erst kommt Deutschland und danach kommt die Welt. In der Phantasie der Anhänger des Regimes hätte 50 Jahre später der Titel nur „Deutschland“ geheißen, denn Deutschland wollte die ganze Welt erobern. So heißt es in einem Marschlied.
    Der Atlas ist erschienen 1934 im Verlag der Grünen Post/ Berlin.
    Jetzt kommt der Schlusss und der ist kurz:

    Die MZ sollte die Überschrift ihrer Rubrik ändern in „Die Welt und Deutschland“ oder „Von hier und da“ oder “ Aus aller Welt“ ( da ist Deutschland schon mit eingeschlossen).

    Ob ich das dem Oberchef von der MZ schicke oder wie sag ich’s meinem Kinde?

    Damit ist nicht nur das blöde unauffindbare Zeichen weg, sondern auch die andere Anstößigkeit.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monaten, 4 Wochen von Elfriede. Grund: Tippfehler und Ergänzung
    #400680

    Nun also Fußball-EM. Viele Männer und manche Frauen, also fuballbegeisterte Bürger besonders unseres Landes fieberten mit.
    Gestern 1. Auftritt der deutschen Nationalmannschaft auf der Münchner Bühne, Regisseur Joachim Löw, liebevoll Jogi genannt.
    Nächste Spielzeit macht er nicht mehr mit.

    Wie ich das gestrige Spiel „sehe“? So:

    Hätte den Zuschauern, den fußballbegeisterten, ein torloses Match besser gefallen? Ich finde es besser, wenn wenigstens EIN Tor geschossen wird und sei es ein eigenes! 🙂

    #401039

    Was bezeichnet man eigentlich als Anstand? Das kann man nachschlagen und findet viele Erklärungen, ich will sie hier nicht aufzählen. Ich möchte nur eine Verhaltensweise nennen, die ich gro0e ANSTANDSWLOSIGKEIT empfinde.

    Impfaufforderungen einfach so zu ignorieren, Einladungen ohne
    das Nichterscheinen vorab anzuzeigen und zu begründen
    gehört nach meiner Meinung dazu.

    Der Einladende / Gastgeber/ / Dienstleistenbde ect. bereitet sich vor, investiert Zeit / Matrial/ hat Kosten/ hat Aufwendungen.

    Der Eingeladene missachtet das alles, wenn er unentschuldigt dem Termin fernbleibt.

    Ich würde das als Ordnungswidrigkeit sehen und auch so behandeln. Am besten gebührenpflichtig entsprechend der Aufwendungen.

    #402126

    Wetter-Hochs und -Tiefs hamm Naam‘. Wisster je, wahr?
    Das derzeitche Dief hat den Naam‘ Bernd. Alles klar? KLARO.

    Wie sinn die bloß dadroff jekomm‘? Ich weeßes nich…is je ooch ejahl ( sagt Rüdiger Hoffmann immer).Klaro ejahl odder ejahl klaro.

    Wenns Elfriede heeßen däte 2021, wärs e Hoch. Nächstes Jahr isses andersch rum. Oor, widder was jelernt.Guhl.

Ansicht von 25 Beiträgen - 426 bis 450 (von insgesamt 477)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.