Startseite Foren Halle (Saale) Wer wird neuer Oberbürgermeister ?

Dieses Thema enthält 105 Antworten und 19 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  wolli vor 2 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 106)
  • Autor
    Beiträge
  • #308333

    Deswegen ja aus meiner Sicht eine gute Wahl. Und der Name passt, vielleicht nehmen ihn die Halleoren auf, da bekommt er jedes Jahr ein Sonnenbad.

    #308379

    Kein guter Tipp.
    Es gibt genug Leute, die reden aber nichts bewirken.

    #308381

    Ich würde trotzdem gerne sehen, dass er kandidiert. Gibt es denn Alternativen?

    #308400

    Die CDU hat doch einen Universalkandidaten, oder will Bönisch, der echte Landsberger, nicht mehr?

    #308415

    Solche Namen zeigen die ganze Schwäche der CDU.

    #308420

    Alles „fakenews“, um einen hohen CDU-Stadtpolitiker zu zitieren.

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #308430

    Leute, die einen gut vergüteten festen Job in einem geachteten Beruf haben – und nur solche kommen als Oberbürgermeister für die CDU in Betracht-, tun sich natürlich schwer in die Politik zu wechseln, wo man von jedem beschimpft werden kann.

    #308488

    Berufspolitiker haben sicher keinen geachteten Beruf, sowas wird dann Minister am Hasentisch, oder?

    #308489

    Da hast Du recht, der Ruf von Berufspolitikern ist nicht der beste, oder würdest Du von denen einen Gebrauchtwagen kaufen?.

    #309432

    Da hast Du recht, der Ruf von Berufspolitikern ist nicht der beste, oder würdest Du von denen einen Gebrauchtwagen kaufen?.

    Genau hier fängt die Polemik auch der AFD an, schwächt nur die gewählten
    Volksvertreter mit allgmeinen Weisheiten.

    Herr Lange ist langjähriger Berufspolitiker und fiel bisher nicht auf, daher kann man sich ja so gut auf ihn einigen…
    Es wird interessant wenn Herr Lange OB würde u. es trotz Berücksichtigung aller Beteiligter Entscheidungen bedarf.

    So ist das von Polarisierungsspezialisten OB heute zum Gleichklang mit
    linkem Getriebe. Ich bin sehr gespannt.

    #309501

    Leute, die einen gut vergüteten festen Job in einem geachteten Beruf haben – und nur solche kommen als Oberbürgermeister für die CDU in Betracht-, tun sich natürlich schwer in die Politik zu wechseln

    Aber Silbersack würde doch alle Bedingungen erfüllen?
    Ziert Euch doch nicht so.

    #309529

    Ein Herr Lange wäre nicht gut für Halle.
    Er gehört dem inneren Zirkel des Stadtrates an. Und Halles Stadtrat macht eher den Eindruck Beschlüsse eines Dorfes zu überblicken, nicht aber die Belange einer Großstadt, zumal einer mit vielen Vorzügen, wie Halle.

    Das ist keine Polemik noch Verurteilung. Es sind halt keine Profis. Ein Großteil ist ja auch ambitioniert. Es sind nur einige Personen in erster Reihe, die bisher etabliert waren und sich durch den neuen OB nicht ausreichend hofiert fühlen, welche immer wieder falsche Fronten aufmachen.

    #309565

    Luckyman,

    Schwierig eine Diskussion über einen Wunsch-Ob zu führen,
    Wenn kritische Äusserungen gegenüber dem Amtierenden gleichbedeutend sind mit“ich werde nicht geliebt“.

    Wenn Dr. Wiegand scheitert in der Wiederwahl dann in der Hauptsache an sich selbst.

    Die Schattenkrieger sind ein Prinzip von Ursache- Wirkung. Nicht zuletzt formiert sich ernstzunehmender politischer Widerstand aus dem ehemaligen grün-roten Unterstützerlager Dr.Wiegands. Es wird deswegen auch eher wahlstrategisch ein Anti-OB Wahlkampf und nicht der
    Wettkampf der Charismatiker
    .

    #309583

    Welche kritischen Äußerungen meinst du denn?
    Doch nicht die juristisch widerlegten unhaltbaren Behauptungen?

    Dieser Prozeß zeigt auf beste Weise wie von deinen „Kritikern“ demokratische Strukturen mißbraucht werden, um persönliche Befindlichkeiten zu bedienen.
    Der parteilose OB hat nicht ins Parteigeflecht gepasst. Der eingefahrene politischen Strukturen wurden aufgemischt. Nur verletzte Eitelkeiten, mehr ist es nicht.

    Und nach dem Prozeß wird weiter gesucht. Wo kann man den nächsten Vorwurf zusammenstricken und im lokalen Wurstblatt als politisch verantwortliches Handeln verkaufen. Inzwischen hat es schon Unterhaltungswert.

    Dass der OB inzwischen mehr bewegt hat als die ganze intrigante Riege in den letzten 3 Perioden wird gar nicht thematisiert.
    Die hätten inzwischen in Magdeburg um Fördermittel gebeten für den Abriß der Neustädter Scheiben.
    Unterwürfig gefragt, ob man Magdeburgs Kulturhauptstadtbewerbung als Juniorpartner unterstützen darf, haben sie ja schon – nachdem sie Halle aus dem Rennen gestimmt haben. Komödienstadl pur!!!

    #309605

    Ich bin für Hendrik Lange und werde ihn auch wählen.

    #309615

    Was gar nicht überrascht.
    Du hast eben nicht die Interessen der Stadt Halle im Blick.

    #309646

    Es wird deswegen auch eher wahlstrategisch ein Anti-OB Wahlkampf und nicht der Wettkampf der Charismatiker

    Das sehe ich genauso. Er ist momentan nur wenig mehr als ein Zählkandidat.
    Mehr, da er es geschafft hat, drei unterschiedliche Fraktionen hinter sich zu vereine, was angesichts der politischen Erfahrungen erst einmal nicht wenig ist. Zählkandidat, da sich seine Kandidatur zunächst einmal lediglich aus der Ablehnung von Wiegand durch die linke Parteien im Stadtrat beruht. Es wird sich erst noch zeigen müssen, welches politisches Kapital daraus bei den halleschen Bürgern während der Wahlen zu holen ist.

    Was ich von Hendrik Langes politischen Stil halte, habe ich schon in meinem Kommentar zu diesem Thread geschrieben, dem ich auch weiterhin nichts hinzuzufügen habe:

    Mein Motto: eine „Stadt für Menschen“

    Darüberhinaus hätte ich mir einen linken OB-Kandidat mit mehr Verwaltungserfahrungen gewünscht. Das ist ein Pluspunkt, den Wiegand ganz sicher ausspielen wird. Da ja wohl sowohl Bönisch und gerüchteweise auch Tullner nicht kandidieren werden, würde mich eine Volte der CDU zugunsten Wiegand gar nicht so sehr überraschen. Scheibe A war da ja vielleicht ein Türöffner in beide Richtungen.

    #309651

    @Luckymann, wer Wiegand kritisiert, hat nicht die Stadt im Blick? Wir leben nicht mehr in der DDR. Wir dürfen kritisieren.

    #309652

    Sachlich, kritisch und optimistisch, wie immer?

    #309653

    Da hast Du recht, der Ruf von Berufspolitikern ist nicht der beste, oder würdest Du von denen einen Gebrauchtwagen kaufen?.

    Nur mit Blaulicht🚓

    #309654

    nicht der
    Wettkampf der Charismatiker

    Klingt wie eine Arena ohne Löwen. Kann aber gerade dadurch ganz interessant sein, ohne Gebrüll halt.

    #309655

    Was gar nicht überrascht.
    Du hast eben nicht die Interessen der Stadt Halle im Blick.

    Ein Wahlkampf, wie Du ihn führst, kann der OB nicht gewinnen.
    Das ist auch nicht sein Stil!

    #309659

    Die HFc-Pleite oder Schieflage zeigt wieder zugleich
    die vermeintlichen Qualitäten des OBs: Im Zweifesfall das Problem lösen u. entscheiden.

    Gleichzeitig auch das Problem kommunaler Investitionen: man kann vermuten das unabhängig von diesem glorreichen nachhaltigen Mieter HFC die Stadionfinanzierung auch
    interessant wäre zu durchleuchten , wann läuft die jährliche Geldspritze aus dem VNG-Verkauf aus ? Wer hat den damals diese famose Wirtschaftlichkeitsberechnung aufgestellt ? Waren die Stadträte insbesondere auch aus dem linken Lager incl. neue OB-Anwärter (siehe auch weitere vng-finanzierte Sportstätten) nicht alle eingeweiht. War also neben den hervorragenden bonitätsstarken Mietern nicht von vorneherein klar das
    der Konzern Stadt (also seine Tochtergesellschaften) oder wir als Bürger wieder die Zeche zahlen ?
    Aber bei heutiger Volkserfreuung wie Stadionbau oder Sporthallen für Handballern ist das ja erstmal egal wegen der Zukunft.

    Werden die Finanzlöcher für die nächste Generation aus den alten Denkmälern vergangener OBs vom jetzigen OB aufgedeckt u. transparent allen dargestellt ?
    Ist sichergestellt das die Bürgeropferberatung nicht durch den Mittäter durchgeführt wird, hat Rauschenbach nicht auch die Finanzierung für das Stadion und weitere baldige Finanzlöcher aus Sporthallen aufgestellt und vorgeschlagen ?
    Ist die HFC-Rettung nicht letztendlich auch die Rettung der Stadionfinanzierung, oder andersum werfen wir guten wieder schlechtem Geld hinterher ?
    Eigentlich ein schönes OB- bzw. Stadtratswahlkampfthema was ganz andere
    Schwächen des aktuellen u. vergangenen Stadrats u. der alten sowie neuen Stadtspitzen zeigt.

    #309687

    @redhall

    Ich brauch keinen Wahlkampf für den OB zu machen.
    Die Fakten sprechen für sich.

    #309701

    Wenn es Faktenorientierte Wahlen gäbe… 😉

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 106)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.