Startseite Foren Halle (Saale) Wer wird neuer Oberbürgermeister ?

Dieses Thema enthält 105 Antworten und 19 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  wolli vor 2 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 106)
  • Autor
    Beiträge
  • #307062

    „Hendrik Lange ist für das linke Lager sicher ein passabler Kandidat“: FDP bedauert eine wirtschaftsliberale Alternative

    Dass OB Wiegand sich wieder zur Wahl stellt, war ja seit langem bekannt, aber jetzt haben SPD,LINKE und Grüne mit dem gemeinsamen Kandidaten Hendrik Lange von den LINKEN einen Knaller gelandet. Das linke Spektrum hat sich also zur RRG-Gemeinschaft zusammengetan.
    Dass die SPD ihren Führungsanspruch im linken Spektrum aufgibt und keinen eigenen Kandidaten präsentieren kann oder will, ist schon traurig. Aber Selbstmord ist auch politischen Parteien nicht verboten.

    #307064

    Und? Gibt es bald einen gemeinsamen AfD/CDU/FDP-Kandidaten ?

    Die Unschuld aus der Schweinebucht, Riosal

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #307065

    Ich bin sehr gespannt, wen Tullner präsentiert.

    #307066

    Dat segt he:

    Marco Tullner‏ @marcotullner

    Wer z.B. linksautonome Zentren in rechtsfreien Räumen befördert, kann für unsere Stadt nicht mehrheitsfähig sein.
    Die CDU wird zu gegebener Zeit einen Personalvorschlag unterbreiten.

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #307122

    „Ich bin sehr gespannt, wen Tullner präsentiert.“

    Wer kommt denn da überhaupt in Frage. Die lokale Personaldecke ist da ja auch recht dünn. Man könnte die Infragekommenden also ebenso als Selbstmordkandidaten bezeichnen. Besonders wenn du anscheinend voraussetzt, dass mit Tullner derjenige CDU-Politiker bestimmt, der gerade das mieseste Image hat. Vielleicht stellt die CDU/FDP ja aber auch Herrn Sitta auf.

    #307123

    Ich setze nicht voraus, dass Tullner bestimmt, wer für die CDU kandidiert, sondern ich setze voraus, dass der CDU-Kandidat vom CDU-Kreisvorsitzenden Tullner vorgestellt wird.
    Am liebsten wäre mir eine respektable Person von außen, es muss nicht unbedingt ein CDU-Mitglied sein.

    #307125

    Wer Wiegand weghaben will, der muss einfach für Hendrik Lange sein. Er ist nicht nur für „das Linke Lager ein passabler Kandidat“, wie Tullner vermerkt, sondern einer, der die Gesamtinteressen der Stadt repräsentieren kann. Kein Selbstdarsteller.

    #307132

    Vielleicht stellt die CDU/FDP ja aber auch Herrn Sitta auf.

    Sitta könnte passen, denn bald sind Neuwahlen für den Bundestag, da wird er nach neuen Aufgaben suchen müssen.

    #307140

    🙂 🙂 🙂

    #307202

    Wer Lange wählt , wählt mehr Zuzug von Ausländern und damit noch weniger Sicherheit für die Bürger von Halle.

    #307205

    Das dürfte kaum in der Macht eines Bürgermeisters stehen.

    #307210

    Dass die SPD ihren Führungsanspruch im linken Spektrum aufgibt

    Wir sind nicht die SED.

    #307215

    Nur jemand, der der CDU nahe steht, faselt noch was von Führungsanspruch. Alle anderen sind in der Demokratie angekommen und wissen, dass sich dort ein Führungsanspruch recht seltsam anhört.

    #307220

    Findest du? In jedem Unternehmen gibt es Geschäfts-Führer! Und das ist auch richtig so.

    #307224

    Na es ist schon ein Unterschied zwischen einer Einzelperson und einer größeren Gruppe, oder?

    #307383

    Ich höre hier immer von der Partei. Die sucht, stellt auf und versorgt wenn´s schief geht. Hatten wir auch schon mal.
    Ich denke, der aktuelle OB wird bestätigt werden.

    #307389

    Die Chancen für einen guten CDU-Kandidaten stehen gar nicht so schlecht,denn wenn sich zwei streiten (Wiegand und Lange) freut sich bekanntlich der dritte.

    #307404

    Ich denke Herr Wiegand hat bewiesen, dass es die besten Kandidaten ausserhalb der Parteienlandschaft gibt.

    Das Parteiensystem ist überholt, da es Stillstand durch Gewohnheit erzeugt.

    #307452

    Wenn man etwas erreichen will, müssen sich Gleichgesinnte zusamenschließen, wenn Parteien nicht existieren oder verboten würden, würden solch Zusammenschlüsse nur anders heißen. Verbot aller Zusamenschlüsse bedeutet Diktatur oder Chaos.

    #307534

    @Luckyman, dein parteiloser OB gebärdet sich vor allem deshalb wie ein kleiner König, weil er keine Partei im Rücken hat.

    #307637

    Das hat seine vorgängerInnen nie gehindert!

    #307639

    Die Anticannabishaltung der CDU macht eine Kandidatur von Sitta unmöglich, hat es doch der Sohn von Piper wieder getan.

    #308299

    Die MZ hat heute den Rechtsanwalt Andreas Silbersack ins Gespräch gebracht, der auf der Liste der FDP für den Bundestag kandidiert hat und ehrenamtlicher Präsident des Landessportbundes ist, übrigns ein waschechter Hallenser.

    Über mich

    #308300

    Aus meiner Sicht ist die Kandidatur von Andreas Silbersack sicher eine gute Entscheidung. Unbedingt unterstützen, @wolli !

    #308332

    Das wäre eine schlechte Kandidatur.
    Der schaut doch zu wie Halles Olympiastützpunkt im Schwimmen ausgehungert wird.
    Da kommt nichts ausser reden, reden, reden

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 106)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.