Startseite Foren Halle (Saale) Wer wird Bau-Beigeordneter?

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 86 Antworten und 22 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Stadt_für_Kinder vor 1 Monat, 2 Wochen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 87)
  • Autor
    Beiträge
  • #311366

    Wolfgang Aldag hat seinen Hut in den Ring geworfen.

    #311370

    Das glaube ich dir nicht!

    #311371

    Doch scheinbar ja, laut MZ zumindest. Der ist wohl mit seinem Landtagsmandat, Stadtratsmandat und seinen ganzen Reisen für den Landtag nicht ausgelastet.

    #311372

    Keine schlechte Amtsbesetzung. Die Mandate muss er aber wohl aufgeben.

    #311374

    Die beiden scheinen ja miteinander über irgendwas geredet haben, aber ich frag mich ernsthaft wie grüne Stadtentwicklung und die Stadtentwicklung, die der OB bisher verfolgt hat, miteinander funktionieren sollen.

    #311375

    Passt schon, Sonder – Paulsen ist doch auch gelandet.

    #311469

    Ich hoffe, das sich endlich einer meldet, der von der Arbeit und dem Posten Ahnung hat, damit es in der Stadt vorwärts geht.

    #311526

    Z.B. ein Architekt.

    #311569

    Herr Aldag ist kein radikaler Grüner, aber neben einem
    Dynamiker Wiegend wird bürgerbeteiligte Fahradständerdisskusionen
    oder die Interessensvertretung von kleinerem u. mittlerem einkommensschwachen Bürgerschichten, die andere Probleme hat, als die
    Grünen schwer. Und auch die umliegende „kunden“ aus dem Saalekreis
    Können nicht z.B. jetzt mit dem Fahrrad zum einkaufen in die City kommen.
    Alles in Allem ist das nicht im Sinne der Gesamtbevölkerung oder Bürger.

    #311582

    Die Tage des Dynamikers sind sicher schneller gezählt als die eines grünen Beigeordneten…

    #311583

    Davon bin ich nicht überzeugt.
    In der Wahrnehmung vieler Wähler bewegt sich viel in der Stadt. Ob die Hochwasserhilfegelder oder Stadtbahnprogramm- bzw. Schulsanierungs-
    fördermittel sein Verdienst sind oder nicht spielt da keine Rolle.
    Auch die Umstellung der Bilanzierung des Vermögens der Stadt Halle, so dass wir nun auf einmal reich sind…, ist sicherlich nicht sein Verdienst.

    Aber die Umsetzung dieser Massnahmen u. die Förderung von Investitionen
    ist sicherlich seine Stärke.

    Visionäre oder beliebte Anwärter für den OB-job sind mir bisher nicht bekannt. Und nur weil 3 Parteien einen Kandidaten vorschlagen ist die Wahl noch nicht gewonnen……

    #311584

    Alles in Allem ist das nicht im Sinne der Gesamtbevölkerung oder Bürger.

    Sind die Menschen, die Wolfgang Aldag als geignet für den Posten des Baudezernenten halten, keine „Bürger“? Und wer repräsentiert die „Gesamtbevölkerung“? Sicherlich nicht auschließlich du und diejenigen, die deine Ansichten teilen. Ihr seid nur ein Teil der Gesellschaft, wie alle anderen. Daran ändert auch der „Plural Majestatis“ nichts.

    #311630

    Nunja, von den Blockparteien der CDU sind ja noch keine, nicht mal auch nur ansatzfähige, Vorschläge gekommen.
    Und zur „Lebensdauer“: wann enden die jeweiligen Amtszeiten?

    #311631

    Der nächste Hut kommt von Christian Zeigermann (aktuell HWG). Lt. MZ von heute hat er „sein Interesse bekundet“. Kommt nun auch Bussmann zurück?

    #311637

    „Und wer repräsentiert die „Gesamtbevölkerung“?“
    Die 90%, die ihn nicht in den Stadtrat gewählt haben.

    #311638

    Hauptsache ein guter Fachmann mit Durchsetzungsvermögen, Stäglin war zu weich.

    #311645

    Ein Beigeordneter heißt nicht umsonst „Bei-geordneter“. Trotzdem wird er Spielraum haben, um seine Ideologie durchzusetzen.

    #311647

    Zum Glück gibt dir niemand ideologischen Spielraum.

    #311655

    „Und wer repräsentiert die „Gesamtbevölkerung“?“
    Die 90%, die ihn nicht in den Stadtrat gewählt haben.

    Es fehlen 10%. Also auch da nichts mit GESAMTbevölkerung. Und dass deine 90% geschlossen gegen die Eignung Aldags als Baudezernenten votieren würden, ist vielleicht dein Traum, beruht aber auf keinen objektiven Erhebungen.

    #311683

    Und dabei wollen wir auch nicht die Wahlbeteiligung außer acht lassen. Nur 4,24 % der Wahlberechtigten haben Grün gewählt. Ein Beigeordneter, fachlich geeignet, ohne Parteibuch, wäre mir lieber, als ein vom Parteiproporz bestimmter.

    #311685

    Der gezielt geschürt Hass auf Parteien hat den Aufstieg der Nazis erst möglich gemacht.

    #311686

    Die Beigeordneten werden bekanntlich vom Stadtrat gewählt, auch Parteilose können in den Stadtrat gewählt werden, die Mitbürgerfraktion beweist es. Wenn Parteimitglieder als schlechtere Stadträte empfunden werden, so gründe eine Gruppe „Die Parteilosen“ o.ä. und kandidiere mit dieser Gruppe für den Stadtrat. Und daan wählt gute parteilose Beigeordnete, der Weg dazu steht offen.

    #311766

    Wir bekommen jetzt schon Kaum geeignete parteilose in den Statrat, wo sollen die Neuen den herkommen. Waren die Alten Naiven den nicht doof genug?

    #311767

    Und dabei wollen wir auch nicht die Wahlbeteiligung außer acht lassen. Nur 4,24 % der Wahlberechtigten haben Grün gewählt. Ein Beigeordneter, fachlich geeignet, ohne Parteibuch, wäre mir lieber, als ein vom Parteiproporz bestimmter.

    Vom Saulus Zum Paulus? Hallejula

    #311768

    Bei der CDU tippe ich Mal auf einen abgetakelten saechsischen Buergermeister!

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 87)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.