Startseite Foren Halle (Saale) Weihnachten vs. Corona

Ansicht von 23 Beiträgen - 1 bis 23 (von insgesamt 23)
  • Autor
    Beiträge
  • #387318

    Nachdem nun ein dringender Appell der Regierung vorliegt, jegliche Kontakte zu Weihnachten sein zu lassen, stellt sich die Frage, ob das Ziel, eine „normales“ Weihnachtsfest zu feiern, von Anfang an eine Illusion war. Ich Würde sagen: ja. Aber warum ist kaum jemand so mutig, um etwas auszusprechen, was allen helfen würde? Ich verstehe das nicht.

    #387319

    ber warum ist kaum jemand so mutig, um etwas auszusprechen, was allen helfen würde? Ich verstehe das nicht.

    Weil man in der Politik lieber Hoffnung verkauft.

    #387348

    Nachdem nun ein dringender Appell der Regierung vorliegt, jegliche Kontakte zu Weihnachten sein zu lassen, stellt sich die Frage, ob das Ziel, eine „normales“ Weihnachtsfest zu feiern, von Anfang an eine Illusion war. Ich Würde sagen: ja. Aber warum ist kaum jemand so mutig, um etwas auszusprechen, was allen helfen würde? Ich verstehe das nicht.

    Hätte man eher reagiert, wäre sicher mehr möglich gewesen. Es dürfte auch psychologisch ungünstig sein, denn einige die sich sonst an die Regeln halten werden über Weihnachten die harten Regeln in LSA ignorieren. Diese halben Sachen die wir aktuell machen, bringen nur mehr Frust.

    #387358

    Damals, vor knapp einem Jahr, hat sich das Virus gerade am traditionellen Neujahrsfest sehr stark in China ausgebreitet.

    #387360

    Das Neujahrsfest war um den 25. Januar, und Niemand wusste Bescheid. Jetzt zu Silvester wissen wir alle drum, und benehmen uns wie in der Klippschule.

    Während man in China Party macht, ohne Risiko, und die Wirtschaft brummt.

    Traumhafte Zustände, nicht wahr, @b2b?
    Um so was hinzubekommen, bedarf es eines Gemeinschaftsgeistes und nicht deiner falsch verstandenen neoliberalen Partygelüste auf Kosten der Gesellschaft, die Dich ohnehin ausreichend subventioniert.

    #387361

    Damals, vor knapp einem Jahr, hat sich das Virus gerade am traditionellen Neujahrsfest sehr stark in China ausgebreitet.

    Also entweder harter Lockdown und jegliche Einreise nur mit entsprechender Quarantäne (was hier wohl nie klappen wird) oder man sollte die sanfte Variante realistisch gestalten.

    #387362

    Das Neujahrsfest war um den 25. Januar, und Niemand wusste Bescheid. Jetzt zu Silvester wissen wir alle drum, und benehmen uns wie in der Klippschule.

    Während man in China Party macht, ohne Risiko, und die Wirtschaft brummt.

    Traumhafte Zustände, nicht wahr, @b2b?
    Um so was hinzubekommen, bedarf es eines Gemeinschaftsgeistes und nicht deiner falsch verstandenen neoliberalen Partygelüste auf Kosten der Gesellschaft, die Dich ohnehin ausreichend subventioniert.

    Wegen Deiner kontinuierlichen Lockerungsquatscherei leidet jetzt die ganze Gesellschaft, und die „Wirtschaft“ sowieso. Man sollte Euch pseudoliberalen und narzistischen AfD-Mimi-Jammerern mal die Köpfe aneinandekloppen.

    #387363

    Um so was hinzubekommen, bedarf es eines Gemeinschaftsgeistes und nicht deiner falsch verstandenen neoliberalen Partygelüste auf Kosten der Gesellschaft, die Dich ohnehin ausreichend subventioniert.

    Welches Land hat es denn mit Gemeinschaftsgeist geschafft? In einem totalitären Staat lässt sich sowas ganz passabel unter Kontrolle bringen. Wenn Du nach China willst, kommst Du erstmal 2 Wochen in Quarantäne. Wenn dort irgendwo ein Fall auftritt, machen die lokal komplett dicht und testen komplett durch.

    #387364

    Halte ich, im Vergleich zum Dauer-Light-Lockdown, für eine erwägenswerte Alternative.

    Sie funktioniert, und schränkt die Menschen wie die Wirtschaft nicht dauerhaft ein.

    #387366

    benehmen uns wie in der Klippschule.

    triffts voll!

    Dachte immer, das Gesundheitsamt hätte ausreichend totalitäre Macht, als Zwischenregierung einzuspringen – mit Fachleuten – echten Medizinern. Bei nötigen Transplantationen, Medikamentenindikation mischt doch hoffentlich die Politik nicht auch noch mit. Pandemie-Pläne, zur Auslagerung und Eindämmug gibt es schon sehr lange. In einer Pandemie braucht es keine Extraschwierigkeiten der Politik. Da hätte man ruhig auf Lösungen der Diktatorisch Dusseligen Republik schauen können. Da gab es mal mindestens eine recht brenzlige Situation, an die ich mich erinnere. Das war da kein Politikum, Ziele waren definiert, Abläufe waren vorgegeben und alle hielten sich dran und gingen damit als Gewinner zusammen raus. Ärzte sollten nicht rechts, links, liberal, scheißegal abwägen, sondern dem Wohl aller verpflichtet sein. Werden momentan regelrecht missbraucht.
    Heute ist das mit der Macht so eine Sache. Schröder (SPD) hat ja gemacht, dass das Hochwasser weg ging… CSU sorgt dafür, dass die Prohibition bleibt 😉

    Biontech/Pfizer-Impfstoff wurde heute anscheinend unter Vorbehalt freigegeben. 400.000Dosen müssten bei uns verfügbar sein. „Vorbehalt“ in DLF-Meldung nicht erläutert.

    #387367

    Wenn Du nach China willst, kommst Du erstmal 2 Wochen in Quarantäne. Wenn dort irgendwo ein Fall auftritt, machen die lokal komplett dicht und testen komplett durch.

    Medizinisch ist das vertretbar und der einfachste billigste Weg. Da kommt auch kein Politiker oder Manager raus. Pläne gab es genug. Ich dachte sogar die machen das bei uns so. Nur haben Mediziner nicht das Sagen, sondern Kanzlerkandidaten. Auf deren Kappe geht jede einzelne Person, die wir verlieren. Die Verantwortng hätte ich Medizinern nicht abgenommen. Das RKI und die Leopoldina sind schon taktisch schlau. Wieso den Kopf herhalten ,wenn ein anderer scharf drauf ist.

    #387371

    Die Bundesrepublik hat doch im vergangenen Jahr gar nicht genug Testkapazitäten für eine effektive Corona-Bekämpfung aufgebaut. Die mehrmalig restriktiveren Corona-Testkriterien vom RKI sprechen doch Bände. Und hinzu kommt noch die falsch negativ-Quote der Schnelltests, die meist nicht mit kommuniziert wird.

    Die Grundlagen für eine effektivere Bekämpfung fehlen noch.

    #387375

    B2B

    Halte ich, im Vergleich zum Dauer-Light-Lockdown, für eine erwägenswerte Alternative.

    – Light-Lockdown nicht funktioniert
    – harter Lockdown in Frankreich nicht funktioniert
    Darf es jetzt ein totaler Lockdown sein? Wirtschaft komplett runter fahren? 33,4 Millionen sozial versicherte Beschäftigte in Kurzarbeit?

    – Nachverfolgung hat die zweite Welle nicht verhindert. Warum soll die Nachverfolgung die dritte Welle nach einem totalen lockdown verhindern?

    Man sollte Euch pseudoliberalen und narzistischen AfD-Mimi-Jammerern mal die Köpfe aneinandekloppen.

    Den Fleischer auf dem Markt verbieten, damit die Leute bei Edeka in geschlossenen Räumen Fleisch kaufen. Die kritiklosen Lemminge sollten sich im Berliner Olympiastadion treffen und die Huldigung ihrer Führer üben.

    #387381

    Den Wochenmarkt zu verbieten, halte ich für überzogen, dann wäre es konsequent, auch die Lebensmittelläden zu schließen.

    #387384

    Hoffnung wird verkauft? Nee, Leute, das Gegenteil. Was ich aus dem Fernsehen vernehme, bezeichne ICH nicht als Hoffnung machend. Das ist schlicht gesagt Panikmache.
    Das macht mich wütend und ich habe fertick.

    #387388

    ber warum ist kaum jemand so mutig, um etwas auszusprechen, was allen helfen würde? Ich verstehe das nicht.

    Weil man in der Politik lieber Hoffnung verkauft.

    das ist schon ca. die halbe wahrheit.
    daß der kaiser nackt ist, war schon immer riskant zu sagen. man riskiert u.U. kopf und kragen, manchmal nur kritik, mediale ächtung, oder wähler- u/o lobbyschwund.
    gemeinschaftsgeist? von nix kommt nix, wo soll der herkommen? und das soll ja keine einbahnstraße sein- denn opfern sollte sich ja v.a. der bauer.
    und daß Dtl und china nunmal verschiedene staatsformen haben- ist so. das bedauern darüber ist unnütz.

    #387408

    Betrifft aber erstmal nur 3 klagende Händler- wird aber Trittbrettfahrer geben. Diese Maßnahme vom OB die Händler vom Markt zu verbannen, halte ich auch für unsinnig- da sie Lebensmittel im Freien verkaufen

    #387411

    Leider keine gute Nachrichten kurz vor Weihnachten:

    https://bit.ly/34AQonH

    Angesichts dieser für das Gesundheitssystem zunehmend prekärer werdenden Lage, ist das Feiern von Weihnachten mit Sozialkontakten außerhalb der Kernfamilie ethisch fast schon bedenklich.

    #387407

    Halte ich, im Vergleich zum Dauer-Light-Lockdown, für eine erwägenswerte Alternative.

    – Light-Lockdown nicht funktioniert

    – harter Lockdown in Frankreich nicht funktioniert

    Darf es jetzt ein totaler Lockdown sein? Wirtschaft komplett runter fahren? 33,4 Millionen sozial versicherte Beschäftigte in Kurzarbeit?

    – Nachverfolgung hat die zweite Welle nicht verhindert. Warum soll die Nachverfolgung die dritte Welle nach einem totalen lockdown verhindern?

    Den Fleischer auf dem Markt verbieten, damit die Leute bei Edeka in geschlossenen Räumen Fleisch kaufen…

    Die Markthändler öffnen wieder. Manche Anordnungen sind in der Tat fragwürdig.

    Ansonsten- kein Grund durchzudrehen oder alles in Frage zu stellen. Stabil und gesund bleiben- auch im Kopf- es gibt ein Leben nach/mit und trotz Corona- KEINE Panik und KEINE Verharmlosung wünsche ich mir – und das nicht nur zu Weihnachten.

    #387447

    Ich sah heute im MOMA wie ca. 5 Personen eines esoterischen Vereins, die mir nicht aus einem Haushalt erschienen, eine Weihnachtsdekoration aufbauten.

    #387448

    – Light-Lockdown nicht funktioniert

    Hat die Infektionszahlen ausgebremst, im Frühjahr bei uns Zustände wie in Italien verhindert.

    – harter Lockdown in Frankreich nicht funktioniert

    In China schon.

    Darf es jetzt ein totaler Lockdown sein? Wirtschaft komplett runter fahren? 33,4 Millionen sozial versicherte Beschäftigte in Kurzarbeit?

    Ein echter Lockdown wäre sogar besser, gab ja Studien dazu.

    – Nachverfolgung hat die zweite Welle nicht verhindert. Warum soll die Nachverfolgung die dritte Welle nach einem totalen lockdown verhindern?

    Eines der wesentlichen Unterschiede zwischen uns und andern europäischen Ländern, scheint also ein Faktor zu sein. Deine Alternative war ja Eigenverantwortung, die ist ja mehrfach komplett gescheitert.

    Den Fleischer auf dem Markt verbieten, damit die Leute bei Edeka in geschlossenen Räumen Fleisch kaufen. Die kritiklosen Lemminge sollten sich im Berliner Olympiastadion treffen und die Huldigung ihrer Führer üben.

    Waren die unterirdisch dummen Nazivergleiche nicht was von den Covidioten? Ach stimmt.

    #387449

    Medizinisch ist das vertretbar und der einfachste billigste Weg. Da kommt auch kein Politiker oder Manager raus. Pläne gab es genug. Ich dachte sogar die machen das bei uns so. Nur haben Mediziner nicht das Sagen, sondern Kanzlerkandidaten. Auf deren Kappe geht jede einzelne Person, die wir verlieren. Die Verantwortng hätte ich Medizinern nicht abgenommen. Das RKI und die Leopoldina sind schon taktisch schlau. Wieso den Kopf herhalten ,wenn ein anderer scharf drauf ist.

    Der billigste und einfachste Weg? Kein Transit mehr, kein Schengen, nichts. Bis die Pandemie vorbei ist? Ich glaube Du bist etwas optimistisch. Für China ändert so eine Regel eher wenig.

    #387450

    Die Stadt blamiert sich am laufenden Band:
    ht tps://www.hallanzeiger.de/aktuelle_lokale_nachrichten/23-12-2020-verwaltungsgericht-quarantaeneregelung-in-allgemeinverfuegung-der-stadt-halle-saale-teilweise-rechtswidrig

Ansicht von 23 Beiträgen - 1 bis 23 (von insgesamt 23)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.