Startseite Foren Halle (Saale) Wege in die Nordspitze

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 54)
  • Autor
    Beiträge
  • #248546

    Das wäre auch die optimale Lösung für die von @wolli geforderten Haltestellenbänke, müssen ja auch nicht ganz so groß sein. Die Bleistiftspitzer der Stadtverwaltung sind damit offensichtlich aber völlig überfordert.

    #248547

    Anonym

    Genau die richtige Möblierung für ein Naturschutzgebiet bzw. einen lauschigen Park!

    #248552

    Statt Pflaster könnte man Rasengittersteine verwenden. Die Bänke selbst könnte man grün anstreichen, oder den Unterbau gleich aus grün eingefärbten Beton gestalten. Man sollte eben nur nicht so phlegmatisch sein…

    #248556

    @Kenno: das ist nicht dein Ernst, dass die diese Klötze in die Natur klatschen?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Jahre, 7 Monaten von hei-wu.
    #248581

    @Hei-wu,
    warte ab, denn es deutet alles drauf hin. Wenn man es zuläßt, dass alles im stillen Kämmerlein ausgeheckt wird, braucht man sich jetzt nicht mehr zu wundern.

    #248586

    Das ist die Einfassung von zwei Komposttoiletten, die der Wolfgang so mag.

    #248587

    @Kenno: das ist nicht dein Ernst, dass die diese Klötze in die Natur klatschen?

    Das Wasserbaupflaster sieht doch gut aus. 😉
    Einfach Blumen aufs Dach!

    Und auch Rollstuhlfahrer haben ein Recht auf Teilhabe an der Natur!

    #248588

    Anonym

    Gewiss, aber wozu brauchen Rollstuhlfahrer überdimensionierte Sitzbänke auf der Peißnitz oder anderswo?

    #248589

    Sie bringen ihre Sitzbank ja mit.

    #248593

    Komposttoilette – das ist ja klasse! Sie müssen nur aufpassen, dass sie beim „Streifenfundament“ bleiben – wobei die Abmessungen so nicht ganz korrekt erscheinen. Bauleiter, wo bist du?

    #248594

    Wir werden vielleicht keine Antwort bekommen… militärisches Geheimnis. Vielleicht eine Abschußrampe..

    Wenn dem aber nicht so ist, gibt es eine Antwort.
    Es bleibt spannend.

    #248623

    Ich fasse es nicht. Sollte man nicht Flutmittel zum Rückbau von Beton verwenden, wäre es nicht sinnvoller immer wieder im Blick zu haben, dass Wasser abfließen kann? Hier ein Stückchen zugepflastert da ein Stückchen zugepflastert, kann am Schluss auch eine große Fläche ergeben.

    #248626

    Anonym

    Unser Dorf soll schöner werden!
    Wenn das nicht Weitsicht ist?

    #248679

    Falls es eine Bank wird, kann man sitzend von dort durch eine Sichtschneise auf das Riveufer gucken.

    #249421

    Auf Anfrage von HalleSpektrum antwortet der Pressesprecher der Stadt Halle, Drago Bock, wie folgt:

    „Durch das Hochwasser sind auch die Bänke entlang der Wege auf der Peißnitz beschädigt bzw. zerstört worden. Der Ersatz der „untergegangenen“ Sitzgelegenheiten ist ebenfalls förderfähig. In Abstimmung mit dem Fördermittelgeber kann der Ersatz der Sitzgelegenheit auch an einem vom alten Standort abweichenden Ort oder Bereich erfolgen.“

    Bänke können also mit Flutmitteln überall errichtet werden, auch an neuen Standorten, mit höherem Flächenverbrauch und mit der damit verbundenen großzügigen Betonierung des Grünlands.

    #249422

    Neue Bänke vielleicht sogar an neuen Orten müssten nicht grundsätzlich flächen- und fundamentintensiv (oder/und damit anstößig) sein… Oder müssen sie flutfest sein? Äußerte sich die Stadt dazu?

    Könnte man nicht auch schöne Holzbänke aufstellen oder vor Ort flechten, schnitzen, motorsägen?

    #249423

    Oder gleich 2-in-1:
    siehe Link „https://de.fotolia.com/id/50801451“
    🙂

    #249445

    Es ist sicher sinnvoll, Bänke so zu bauen, dass sie nach dem nächsten Hochwasser nicht erneuert, sondern nur gereinigt werden müssen.

    #249446

    Hab nach langer Zeit mal wieder hier reingeschaut. Als, der Wegebau wird nicht im Landtag beschlossen sonder im Stadtrat. Hier gab es bisher einen Beschluss zur Umsetzung von vielen Fluthilfemaßnahmen. Darunter auch die Sanierung der Wege im FFH-Gebiet. Dieser Beschluss Stamm aus dem Jahr 2013. Damals wurde in sehr sehr kurzer Zeit dem Rat unzählige Fluthilfemaßnahmen vorgelegt, die im Paket beschlossen wurden. Nun geht es an die Umsetzung. Die Fluthilfemaßnahme 91 Peißnitzweg Ost habe ich geplant, die Ausführung erfolgt gerade. Diese Maßnahme findet im Landschaftsschutzgebiet statt. Der Weg der nun saniert werden soll befindet sich im Naturschutzgebiet. Dieses hat einen höheren Schutzstatus, weswegen wir ( BÜNDNIS 90/Die Grünen) den Ausbau ablehnen und einen entsprechenden Antrag dazu im Stadtrat stellen werden.

    #249455

    Anonym

    Der Antrag ist bitternötig. Ich will hoffen, dass er auch bei der restlichen Fraktionen Zustimmung findet. Es gibt keinen vernünftigen Grund und keine plausible Erklärung für diese von der Stadtverwaltung erneut geplante Barbarei.

    #249491

    Ich hoffe, dass so gebaut wird, wie geplant. Halle macht sich lächerlich. zumindest in Sachsen-Anhalt, in der Welt kennt man es nicht.
    Das ist auch gut so, sonst schreibt mal noch jemand eine neues Schildbürgerbuch.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 5 Jahre, 6 Monaten von farbspektrum.
    #249509

    Anonym

    Wer sich lächerlich macht oder was man/frau als lächerlich betrachtet, ist wie immer eine Frage der Perspektive, die wiederum aus verschiedenen Faktoren, wie z.B. Intelligenz, Sozialisation, Bildung pp. gebildet wird.

    #249519

    Es kommt weniger auf Intelligenz, Sozialisation, Bildung an, sondern darauf, was man draus macht.
    Die größten Ganoven im Hinblick darauf, welchen Schaden sie anrichteten waren intelligent und gebildet.

    #249522

    Anonym

    Es kommt weniger auf Intelligenz, Sozialisation, Bildung an

    Eine „interessante“ Gesellschaftsform, die da anzustreben scheinst. Bedenke bitte, wen die „größten Ganoven“ den Schaden tatsächlich haben anrichten lassen (Stichwort: Drecksarbeit) und wie es bei denen mit Intelligenz, Sozialisation und Bildung aussah.

    #249532

    „Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“ von Brecht ist doch gerade hochaktuell.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 54)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.