Startseite Foren Halle (Saale) Wahl in Thüringen

Dieses Thema enthält 129 Antworten und 19 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Riosal vor 6 Tagen, 16 Stunden.

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 130)
  • Autor
    Beiträge
  • #359158

    Wolli, du hättest gern, dass das Gesellschaftsproblem weiterhin einfach als regionale Kuriosität abgetan wird?

    Wird es das? Und wenn ja, von wem eigentlich? Wer poltert denn über Dunkeldeutschland?

    #359159

    Das Zentralkomitee der christlichen Einheitspartei hat Moring ein Sprech- und Denkverbot verpasst.

    Wasser auf die Mühlen der Höckepartei.

    Da hat aber jemand Angst. Wer hat noch mal der CDU vor dieser und anderen Wahlen Denkverbote erteilt? Mit dem rechten Rand reden ist der Untergang der Demokratie, nicht mit dem linken Rand reden ist auch der Untergang der Demokratie.

    #359160

    Nur zum Verständnis: Wenn man einen Rechtsextremen wie Höcke wählt (und dessen in weiten Teilen völkische Partei), Wolli, ist man selbst kein Rechtsextremer, Wolli? Was ist man denn dann?

    Hat man einen Rechtsextremen gewählt? Ich bin mir relativ sicher, der Höcke hat sein Direktmandat deutlich verpasst. Man hat ihn also explizit nicht gewählt. Interessant wie plötzlich eine Parteienwahl zur Personenwahl stilisiert werden soll um Wähler in eine bestimmte Ecke zu stellen.

    24% haben eine Protestpartei vom Rand gewählt, genau wie weitere 31% der Wähler. Jetzt kann man sich streiten welche Protestpartei einem besser gefällt, man kann auch Ausreden erfinden warum der politische Rand Mehrheitsfähig ist oder man setzt sich wirklich mal damit auseinander, wieso die Volksparteien ihr Volk nicht mehr erreichen. Beschimpfungen, vor allem der Wähler, wird das Problem aber einfach weiter verschärfen.

    #359166

    Gestern in den Westdeutschen Nachrichten.
    Zurschaustellung von Empörung, Unverständnis und Scham, ob des unverschämten Wählerwillens im Osten.

    Einer der üblichen Trendforscher und Umfragefuzzies ist auch zur Stelle.
    Die Altparteien wurden durch Gebildete gewählt, die AfD durch bidungsferne arbeitslose Männer, kurz zusammengefasst … verrohte verwahrloste undankbare Trottel.

    Nachrichten in Deutschland 2019!
    Wer nicht für uns ist, ist gegen uns!!!
    Die Nähe zur Meinungsdiktatur ist nicht mehr zu leugnen.

    Es muß scheinbar noch schlimmer kommen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tagen von  Luckyman.
    #359169

    Gestern in den Westdeutschen Nachrichten.

    Menschen in Deutschland 2019. Solltest Du noch Westfernsehen empfangen, solltest Du unbedingt professionelle Hilfe suchen.

    #359182

    Welcher Sender denn Lucy? Freiheitssender, Soldatensender? Gibt’s die noch? Aber da kam nur die Musik von drüm.

    Die „Umfrageinstitute“ arbeiten ziemlich professionell, die fragen die Wähler nach der Stimmabgabe nach bestimmten Kriterien, dazu gehört auch der jeweilige erreichte höchste Bildungsgrad. Ein seriöser Auftraggeber wird auch verhindern, dass Menschen zur Schau gestellt werden.
    Und die liegen meist relativ genau.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tagen von  rellah.
    #359203

    Tja, ich hab mich nur dem Westdeutschen-Bildungsnachrichten angepasst, die von Ostdeutschland wie von einem Zoo berichten.
    Deshalb mit Absicht das Westdeutsche Fernsehen.

    Die Umfrageinstitute arbeiten nicht professionell, wie die erheblichen Fehlvoraussagen der Wahlergebnisse beweisen.
    Im Übrigen sind sie ziemlich nutzlos und sollten – zumindest in der Politik – verboten werden. Was soll der Quatsch mit den ewigen Umfrageergebnissen, insbesondere vor Wahlen?
    Wenn die Parteien das brauchen, sollen sie es bezahlen, mit der Auflage keine Werte zu veröffentlichen. Diese ganze subtile Wahlbeeinflussung ist nicht demokratisch.

    Wer kann es noch ertragen??? … Wenn am heutigen Sonntag Wahl wäre ….

    #359204

    Gestern in den Westdeutschen Nachrichten.

    Die Altparteien wurden durch Gebildete gewählt, die AfD durch bidungsferne arbeitslose Männer, kurz zusammengefasst … verrohte verwahrloste undankbare Trottel.

    Kurz und gut!

    Wobei Gauland, Höcke und Meuthen sowie Weidel von der Altpartei CDU kommen!

    #359205

    @redhall

    Und jetzt glaubst du, jemanden zu ärgern.
    Wir wissen doch wer sich ärgert.
    Du, über 2 verlorene Wahlen.
    Und es werden noch mehr.
    Wer sich der Wirklichkeit verweigert, der wird schon noch aufwachen. LOL.

    #359207

    streiten welche Protestpartei einem besser gefällt

    Da gefällt mir die Paretei mit dem staatsmännischen Profi und Realisten Ramelow eindeutig besser. Da er auch noch Kirchenmitglied ist, müsste er doch eigentlich auch von der CDU zu ertragen sein.

    #359211

    Welcher Sender denn Lucy? Freiheitssender, Soldatensender? Gibt’s die noch? Aber da kam nur die Musik von drüm.

    Die „Umfrageinstitute“ arbeiten ziemlich professionell, die fragen die Wähler nach der Stimmabgabe nach bestimmten Kriterien, dazu gehört auch der jeweilige erreichte höchste Bildungsgrad. Ein seriöser Auftraggeber wird auch verhindern, dass Menschen zur Schau gestellt werden.

    Und die liegen meist relativ genau.

    Stimmt nicht !!!! Verfolge doch mal die Unterschiede bei der „Sonntagsfrage Wahlen“. Das erkennst man wer der Auftragsgeber ist. Am realsten sind Umfragewerte von INSA. Erst kurz vor Wahlen passen sich die anderen Befrager den Ergebnissen von INSA an.
    Bei den Umfragen ist viel Wählertäuschung im Spiel.

    #359215

    Als Schröder an die Macht kam, dachte man, ein Hoffnungsträger. Aber mit ihm und durch ihn hat die SPD abgebaut. Und der CDU fehlt Rückgrat. Dass M erst mal die, die 15 in Ungarn standen, reingelassen hat, war sehr human. Aber dann hätten die Granden um sie Stopp sagen müssen. Da wäre die AfD, sofern sie denn entstanden wäre, nie so groß geworden.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tagen von  rellah.
    #359220

    Da gefällt mir die Paretei mit dem staatsmännischen Profi und Realisten Ramelow eindeutig besser. Da er auch noch Kirchenmitglied ist, müsste er doch eigentlich auch von der CDU zu ertragen sein.

    Weidel ist Frau und Lesbisch, müsste doch die ein oder andere Qutenpartei freuen. Riosal ist bestimmt auch begeistert. Und jetzt?

    Die CDU macht hoffentlich nicht den Fehler, mit diesen Randparteien eine Koalition einzugehen.

    #359221

    @BadM, mir sind Umfrageergebnisse ziemlich egal. Aber wenn eines zu sehr daneben liegt, bekommt es keine weiteren Aufträge.
    Die, die die Menschen befragen, sind „Tageskräfte“, aber auch die dürften unter Kontrolle stehen und wollen vielleicht in Zukunft das wieder machen.
    Was gefragt wird, bestimmt im wesentlichen der Auftraggeber. Die Institute werden sicher die Fragen so gestalten, dass sie jemand, der völlig falsch antwortet, rausfiltern können.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tagen von  rellah.
    #359340

    Was für ein zivilisiertes Bürgertum: https://youtu.be/3JgmzT21wSs

    #359342

    „Erst geleckt, dann gelogen“. So sind sie, die Nazis…

    #359344

    streiten welche Protestpartei einem besser gefällt

    Da gefällt mir die Paretei mit dem staatsmännischen Profi und Realisten Ramelow eindeutig besser. Da er auch noch Kirchenmitglied ist, müsste er doch eigentlich auch von der CDU zu ertragen sein.

    Man sollte auf jeden Fall mal in der CDU-Spitze darüber nachdenken, ob es nicht der falsche Weg ist sich total zu verweigern und damit vielleicht noch mehr Wähler an die AfD zu verlieren. Man muss nicht mit allem der Links-Partei einverstanden sein aber sie hat auf jeden Fall keinen fremdenfeindlichen, menschenverachtenden und völkischen Kurs.

    #359345

    Jede Partei sollte froh sein, wenn die Nazis zur AfD gehen. Dann kann man sie irgendwann effektiv verbieten mitsamt ihrer Mitglieder.

    #359351

    @redhall

    Du, über 2 verlorene Wahlen.

    Wer sich der Wirklichkeit verweigert, der wird schon noch aufwachen. LOL.

    „verlorenen Wahlen?“

    Höcke hätte sich mit 31% zum Wahlsieger erklärt, unlucki hat wohl noch mehr promille?

    #359357

    Ich hätte gelacht wenn in Thüringen die CDU mit der Linken eine Koalition gebildet hätte. Dann wären die letzten Konversativen aus der CDU geflüchtet und die Partei der Frau M.wäre den erfolgreichen Weg der SPD gegangen.

    #359358

    @redhall

    Was führst du hier eigentlich auf?
    Deine Verzweiflung in Siege umdeuten?

    Du merkst doch gar nicht, dass die Linke sich selbst schadet.
    Wer sind denn die heutigen Linken? Karikaturen, die den linken Gedanken verraten haben.
    Die Linke stand für die Rechte und Belange des kleinen Mannes.
    Heute darf man es nicht mal mehr so formulieren, denn nach euch müßte es „des/der kleinen Ma(ä)nnes/in“ heißen.
    Heute steht die Linke – in gemeinsamer Front mit den Grünen – für Genderwahn, Diversität, Mischmasch, Gequassel ohne Ende.

    Warum haben Linksgrüne relativ viel Zulauf, besonders unter jungen Menschen?
    Ganz einfach, weil die Neulinken faul sind. Es ist so schön bequem gemeinsam rumzulabern, dabei für nichts Verantwortung zu übernehmen und ständig was zu fordern. Das dann intensiv und mit hohen moralischen Ansprüchen. Es macht Spaß gemeinsam abzufeiern, gegen alles zu sein und das auch noch finanziell gefördert zu bekommen.

    Wenn dieses Geld bald nicht mehr da ist, dann wacht ihr auf.
    Und dann habt ihr echte Probleme, aber keine Antwort.

    #359360

    Wenn das Geld nicht mehr da ist?
    Cum ex abschaffen, Merz arbeitslos machen,
    dann schwimmt Deutschland im Geld, unlucki.

    #359362

    LOLLLLL!

    Danke für diese typisch linke Antwort.

    Es gibt noch was zwischen links-grünem Wahn und Blackrock Merz.

    Deutschland schwamm in den letzten 10 Jahren wirklich im Geld.
    Und wo ist es geblieben??

    Jetzt sag nicht, wieso die CDU-Kanzlerin regiert doch.
    Die Kanzlerin ist zwar in der CDU, macht aber realitätsferne linke Politik.
    Sie hat Deutschland unermesslich geschadet. Die Rechnung können wir und unsere Kinder bezahlen.

    #359367

    Warum haben Linksgrüne relativ viel Zulauf, besonders unter jungen Menschen?

    … weil sie progressiv sind?

    Deutschland schwamm in den letzten 10 Jahren wirklich im Geld.

    Und wo ist es geblieben??

    Gute Frage! Bestimmt nicht auf den Konten der Mittelschicht bzw. eines breiten Bürgerspektrums. Die Kanzlerin hat eben keine „linke Politik“ gemacht.

    Frag lieber Merz und Co oder auch Frau Weidel danach! Du wirst aber, verständlicherweise, keine ehrliche Antwort bekommen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 4 Tagen von  Cata.
    #359371

    Aus der Perspektive des Ideenlosen und seines glücklichen Freundes schon. Ist nur eine Frage der Perspektive. Objektiv betrachtet ist die Aussage natürlich richtig.

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 130)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.