Startseite Foren Halle (Saale) Vorausschau auf das neuartige Wasserkraftwerk in Kröllwitz

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #369118

    Neuartig deshalb, weil im Gegensatz zu den bisherigen Kaplan-Überdruckturbinen, die ein Turbinenhaus benötigten, nunmehr Kaplan-Gleichdruckturbinen zum Einsatz kommen. Diese VLH-Turbinen, VLH steht für Very Low Head, werden von der französischen Fa. Stellba Hydro vormontiert geliefert und mit einem Autokran in den Wassereinlauf unter Wasser in 45-Gradneigung eingehängt. In Kröllwitz sollen zwei Turbinen mit einer Leistung von je 450 KW installiert werden. Da die Gleichdruckturbinen nur mit einer geringen Drehzahl von 25 Umdrehungen pro Minute und zudem unter Wasser laufen, sind sie auch sehr geräuscharm und können die im alten Turbinenhaus geplanten Loftwohnungen nicht beeinträchtigen. Auch kann durch die geringe Turbinendrehzahl eine notwendige Fischtreppe entfallen.Der Durchmesser des Laufrades beträgt 4 Meter.

    Das erste Foto zeigt eine Wasserturbine in Servicestellung.Das zweite Foto das 4 m Laufrad .

    Diese neue Turbinengeneration, welche weniger Bauaufwand erfordert, würde auch weitere Einsatzmöglichkeiten an den anderen Saalewehren im Stadtgebiet von Halle eröffnen.

    #369148

    teu

    Reicht denn die Turbinenleistung aus, um die Treppenhausbeleuchtung der Loftwohnungen im Turbinenhaus ganztätig zu gewährleisten?

    #369162

    @teu,
    dicke, denn da könnten 1100 Haushalte mit 3500 KWh/a mit Strom versorgt werden.

    #369169

    teu

    Sorry, so siehts rein äußerlich wahrhaftig nicht aus.
    Aber, wenn du es sagtst, dann glaube ich dir.

    #369170

    Anonym

    Klingt spannend.

    #369174

    Mir gefällt der geringe technologische Aufwand und der kaum spürbare Einschnitt in das natürliche Gewässer. Den Fischen macht es auch nichts, die machen allenfalls eine kostenlose Karusselfahrt, das krümmt ihnen keine Flosse.

    #369183

    Windkraft und Solarenergie kann man praktisch umsonst abgreifen. Wie ist das bei einem Fluss?

    #369185

    Da braucht es Genehmigungskaskaden, aus deren Gefälle man leider keine Energie gewinnen kann, wegen der Reibungsverluste.

    #369187

    Okay, dann greife ich den Strom lieber beim Nachbarn ab.

    #369194

    @SfK, hier für dich etwas verständlicher.
    „Unter einer Gleichdruckturbine, auch Aktionsturbine oder Impulsturbine genannt, versteht man eine Turbine, bei der das Arbeitsmedium vor und nach dem Laufrad den gleichen statischen Druck hat. Die verwendbare Arbeit für das Laufrad kommt ausschließlich aus der Umwandlung der Bewegungsenergie des fließenden Saalewassers.“

    #369195

    Dass die Bewegungsenergie aus dem Fließwasser kommt, ist schon klar. Aber kostet diese Entnahme von Wasserenergie etwas?

    #369196

    Die ist kostenlos, wie auch bei Wind- und Sonnenenergie.

    #369201

    Für das Wasserrecht sind schon diverse Unterlagen beizubringen.
    Eine bloße „Wiederinbetriebnahme“ des alten Wasserrechts war nach so vielen Jahren nicht möglich.
    Aber ein kleiner Schritt zu CO² Neutral ist getan!

    #369209

    Redhall, das ist doch selbstverständlich und die neue wasserechtliche Genehmigung liegt vor.

    #369312

    Gibt es Infos über den Preis einer solchen Turbine. 450kW hört sich erstmal nicht viel an wenn man zb. die Nordex Delta4000 163/5.x mit über 5 MW dagegen setzt. Nur kostet eine WKA natürlich erstmal mehr nur man bräuchte 12 Stück dieser Wasserturbinen um 1 WKA vom oben genannten Typ zu ersetzen. Alledings hat Wasserkraft den Vorteil das sie nur von der Fließgeschwindigkeit abhängt, solange genug Wasser den Fluss runter kommt passt es, beim Wind gibt es schon mal ne Flaute.

    #369318

    McPoldy,
    Zu den Wasserturbinen liegen mir keine Preise vor.Die 5 MW sind Windanlagen und nicht mit den Laufwasserturbinen vergleichbar. Die Saale gibt für Kröllwitz an Erneuerbaren nicht mehr her.

    #369487

    @teu,

    dicke, denn da könnten 1100 Haushalte mit 3500 KWh/a mit Strom versorgt werden.

    Die Rechnung verstehe ich nicht. Wenn 900 kW Leistung erzeugt wird, blieben für 1100 Haushalte lediglich 0.82 kW/h oder per a oder per was auch immer zur Verfügung, oder?

    #369488

    Osmo,die 3500 Kwh/a sind aber der Jahresverbrauch eines Haushaltes.Ich habe da nur mit etwas mehr als 4000 Volllastbenutzungsstunden pro Jahr gerechnet, obwohl 8000 h auch möglich wären und damit ca.2000 Haushalte zu versorgen wären.

    #369501

    Okay, jetzt wird es mir klar. Da standen ja gleich zwei Zeitfaktoren- h und a.

    3500 kWh im Jahr halte ich sogar für etwas zu hoch gegriffen-
    durchschnittlich. Ich denke, man müsste eher 2500 ansetzen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monaten, 4 Wochen von Osmo.
    #369641

    @Osmo, die Stromlieferanten und Ihre Prognoseapps gehen bei einem 4 Personenhaushalt von 3500kwh im Jahr aus bei 2 Personen von etwa 2500kwh, da kannst du je nach Ausstattung des Haushalts etwa 200 kwH plus oder Minus gehen.

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.