Startseite Foren Halle (Saale) Update: HaSi-Weihnachten ohne Freiräumung

Ansicht von 17 Beiträgen - 51 bis 67 (von insgesamt 67)
  • Autor
    Beiträge
  • #333227

    In ihrem neuen Domizil haben sie schon die Antifa-Fahne gehisst, damit alle wissen wo es politisch langgeht.

    #333240

    Und scheinen sich schon wieder nicht um Vertragstreue zu kümmern, Vertraglich dürfen sie das Erdgeschoss nutzen, Die Fahne hängt irgendwie höher. Aber vielleicht kann ja Herr Schirrmeister mal grob darlegen wie man sich als Mieter zu verhalten hat und in friedlicher koexistenz mit anderen Mietern verhält.

    #333246

    Ja doch Wolli, bei anderen wissen wir doch auch, wo es politisch langgeht. Die haben es nur etwas bequemer, weil Geld dahintersteht.
    Es sind noch Kinder. Ich bin aber besorgt darüber, dass es sicherlich keine stabilen Persönlichkeiten sind, die leicht von extremistischen Kriminellen vereinnahmt werden können. Wenn ich lese, dass sofort schon wieder „Unterstützer“ aus Berlin angereist sind…

    #333271

    Wieder mal eine Entscheidung des Deichgrafen ohne Einbeziehung des Stadtrates! Ich weiß, dass er das für diesen Sachverhalt nicht machen muss – aber es handelt sich hier um die Nutzung und Verwertung eines erheblichen Stücks kommunalen Eigentums. Zudem darf nun die Kommune und somit der Steuerzahler für die Kosten der Betreiberpflicht aufkommen. Das Objekt wird zur Nutzung überlassen (von „Vermietung“ kann hier nicht die Rede sein) – also muss der Überlasser (oder von mir aus Vermieter) für alle haftungsrelevanten Maßnahmen und Kosten aufkommen. Das ist schon in den beiden Objekten in der Reilstraße der Fall.

    Hier übernehmen Chaoten ein Objekt und werden es innerhalb kürzester Zeit genauso runterwirtschaften wie die beiden anderen o.g. Objekte. Kann man sich dort ja mal anschauen. Dass der Verein „Haushalten“ hier irgendwas sinnvoll steuert, glaubt nur wer träumt.

    Die bisherigen Mieter des Wohnhauses im Galgenberg werden vertrieben – aber das ist den oberen Entscheidern so was von piepegal. Im Übrigen durften die Hasi-Leute erst in das Haus, wenn die bisherigen Nutzer dieses verlassen haben – auch das ist standhaft ignoriert worden. Die erste Party wurde schon gefeiert – sehr zum Leidwesen des Mieters dort.

    Wenn der OB meint „Man werde sehen, wie sich die bisherigen Nutzer mit den neuen arrangieren werden“ ist das gelogen – die sollen raus, das steht bereits fest.
    Ein neues Objekt für die Reha-Gruppe muss jetzt auf Steuerzahlerkosten hergestellt werden.

    Aber man will ja kulturelle Freiräume schaffen….

    #333273

    @wolli: Eine gesunde antifaschistische Grundhaltung halte ich in unserer Gesellschaft für eine Selbstverständlichkeit.

    #333274

    Anonym

    immerhin hat nun die HWG ihren Freiraum für die geplante Luxussanierung und Privatisierung der Hafenstraße. Ein kommunales Unternehmen das aktiv Gentrifizierung betreibt und darüber die Ghettosierung sozial Schwacher in den Problemvierteln an den Stadträndern aktiv befördert.

    @wolli,

    auch ich verstehe deinen Einwand nicht, was hast du gegen Antifaschismus?

    #333275

    Mal sehen, wann der erste Fahnenjünger dort vom Schlot stürzt… und wer dann die Verantwortung übernimmt, von wegen Sicherungspflicht und PSA

    #333284

    @wolli: Eine gesunde antifaschistische Grundhaltung halte ich in unserer Gesellschaft für eine Selbstverständlichkeit.

    Leider haben die Leute die sich unter dieser Fahne formieren keine gesunde Grundhaltung. Es bleiben mehrheitlich Linksextremisten die genauso wie Faschisten abzulehnen sind.

    #333285

    Eine antifaschistische Grundhaltung kommt ohne Gewalt aus, was man von der Antifa nicht behaupten kann, die macht aktiv Jagd auf Andersdenkende. Mit Rassismus muss man sich gewaltfrei auseinander setzen da sind die Mittel die die Antifa anwendet zu verurteilen.
    Und es ist ganz klar der Verein darf das Erdgeschoss und die Gartenfläche nutzen, von einer Beflaggung des Schornsteins oder anderer Haus oder Dachflächen ist bisher nie die Rede gewesen, der Haushalten Verein wird einsehen müssen das sie gegen die Nutzer keine Chance haben, einmal losgelassen sind sie nie mehr unter Kontrolle zu bringen.

    #333287

    @wolli: Eine gesunde antifaschistische Grundhaltung halte ich in unserer Gesellschaft für eine Selbstverständlichkeit.

    Das ist unbestritten, wenn das diese Fahne ausdrückt, dann werde ich mir auch eine zulegen.
    Bisher sehe ich diese Fahne aber vor allem bei vermummten Steine- und Molliwerfern.

    #333289

    @Wolli Du brauchst die nationale Version. Vielleicht Antifa-Zeichen auf den Deutschlandfarben? Würde die Kinder jedenfalls mächtig überraschen.

    #333299

    Zitat McPoldy „Und es ist ganz klar der Verein darf das Erdgeschoss und die Gartenfläche nutzen“

    Zu welchem Geschoss gehört denn der Schornstein? Oder steht er vielleicht im Garten?

    #333308

    Ach Hei-wu der Schornstein hat die überhaupt nicht zu interessieren. Aber wie geht das Sprichwort mit dem kleinen Finger und der ganzen Hand.

    #333435

    Ich habe mit den letzten Entwicklungen so meine Probleme. Es passt mit meinem Rechtsverständnis nicht zusammen, dass sich jemand einfach was nimmt, fordert es behalten zu dürfen, sich weigert es herzugeben und dafür auch noch belohnt wird! Gib mir mehr !!! Mehr Häuser, mehr Geld, mehr …. !!! Und mit welcher Selbstverständlichkeit über „linke“ Projekte gesprochen/gefordert wird! Und wo bleiben da die rechten Projekte? Dürfen die sich auch ein Haus aussuchen und bekommen einen Nutzungsvertrag? Hoffentlich nicht! Aber immerhin haben die nicht ganze Straßenzüge in Schutt und Asche gelegt – wie in Hamburg!
    Es wird die Zeit für die viel diskutierte Dienstpflicht für alle. Und zwar diesmal wirklich für alle! Und keine Schonplätze!

    #333436

    Ich habe mit den letzten Entwicklungen so meine Probleme. Es passt mit meinem Rechtsverständnis nicht zusammen, dass sich jemand einfach was nimmt, fordert es behalten zu dürfen, sich weigert es herzugeben und dafür auch noch belohnt wird! Gib mir mehr !!! Mehr Häuser, mehr Geld, mehr …. !!!

    Du sprichst mir aus der Seele. Man nennt es Kapitalismus.

    #333445

    Ach Karlchen, einen (Reichs)Arbeitsdienst hatten wir doch schon mal. Aber die Menschen sind inzwischen klüger geworden, gereift. Wie wolltest du sowas also heute noch durchsetzen? Repressalien gibt es nur in Diktaturen.
    Vergiss es einfach, das kommt nicht, auch weil es einfach zu teuer ist, um es gescheit zu bezahlen, sowohl für Cheffes als auch für Fußvolk

    #333459

    „Ein kommunales Unternehmen das aktiv Gentrifizierung betreibt “
    Ist mir ehrlich gesagt lieber als würde sie Verwahrlosung betreiben.
    Wie sich die Bilder gleichen:
    eine grafik

    eine grafik

Ansicht von 17 Beiträgen - 51 bis 67 (von insgesamt 67)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.