Startseite Foren Halle (Saale) Uni Halle soll keine Volluniversität mehr sein

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 53)
  • Autor
    Beiträge
  • #64947
    #64950

    Nun haben es also „Die Entscheider“ also geschafft… Auch wenn es 20 Jahre gedauert hat, so haben „sie“ nun „endlich“ ihr Ziel erreicht. Aus einer Klecker-Hochschule wird mit allen Mitteln eine Volluni gemacht und aus einer Volluni mit 500-jähriger Tradition wird ein jämmerlicher Rest. Weil es sicherlich so weitergeht oder glaubt einer ernsthaft, daß dies schon das Ende der Fahnenstange ist? Ich nicht! Halle soll eben mit aller Macht kaputt gemacht werden, damit das Kleckerdorf MD im (nicht vorhandenen) Glanze dastehen kann…

    #64953

    Psychologie und Informatik gehoeren nicht zum Kernbestand einer Volluni. In sofern sollte man solche Schlachtrufe lieber fuer den Ernstfall aufbewahren.

    #64956

    ach Hei-Wu, man merkt, dass Du in Halle Fremd bist! Es geht schlichtweg ums Prinzip.
    Es ist so, wie es „EWrdgasfahrer“ schreibt, in Halle wurde schon Wissenschaft betrieben, als man in Magdeburg noch den Mond angeglotzt hat.
    Das Ganze ist eine Schande, sonst nichts.

    #64957

    Anonym

    @heiwu
    der fachkräftemangel betrifft hauptsächlich MINT-studiengänge, auch hier im chemie-dreieck. warum man nun in halle und merseburg die informatik schließt, bleibt ein geheimnis die landesregierung. geisteswissenschaften sind ja gut und schön, aber so viele taxifahrer brauchen wir auch nicht 😉

    @erdgasfahrer
    die kürzungen in magdeburg sind noch extremer:
    http://www.mdr.de/nachrichten/einsparungen-hochschulen-sachsen-anhalt100_zc-e9a9d57e_zs-6c4417e7.html

    #64958

    @Psych: Du hast meine Bemerkung nicht verstanden. Es geht um den Begriff der Volluni.

    #64961

    Anonym

    @heiwu
    volluni hin oder her – trotzdem halte ich ein institut für informatik für bedeutend wichtiger, als beispielsweise sinnfreie geisteswissenschaften, für die es im chemie-dreieck nun mal keinerlei bedarf gibt.

    #64962

    Informatik ist eine Geisteswissenschaft.

    #64964

    Max

    herr hei-wu….jetzt wird es peinlich.

    #64969

    Man kann natürlich Mathematik und Informatik wie auch Philosophie der wissenschaftshistorisch jungen Kategorie der Strukturwissenschaften zuordnen.

    #64973

    Ja, Max, ich freu mich jetzt auch schon diebisch auf die peinlichen Kommentare, die jetzt folgen werden. Ich hol schon mal Chips.

    #64980

    Da hab ich doch gleich mal ne spannende Aufgabe für alle Informatiker und Rechenkünstler:

    eine 1 GByte-Festplatte wiegt 2 Kg und ist zu 50% belegt.
    Wieviel wiegt diese Platte, wenn ich 100 Bilder zu je 2 Mbyte daraufkopiere ??
    Viel Spaß ???
    🙂

    #64999

    Mirror

    Kann mir jemand mit dem spezifischen Gewicht von Mist aushelfen?

    #65002

    Ist nicht die richtige Antwort.

    Was deine Frage betrifft: ich hab mal schnell in der Landwirtschaftsfakultät angerufen und das spezifische Gewicht von Mist beträgt:

    7,436 Beiträge je 1 Stunde surfen !!! 🙂

    #65005

    Die Unterscheidung zwischen Geistes- und Naturwissenschaften ist obsolet. Denn ist schon seit längerer Zeit erwiesen, dass der Geist des Menschen ein Produkt der Natur ist.

    Zum Thema: Warum stehen Ferkeleien wie diese nicht im Wahlprogramm?

    #65006

    Die Studenten sind an den Universitätsstandorten ein erheblicher Wirtschaftsfaktor; sie geben ja ihr Geld da aus, wo sie wohnen. Wurden diese Einbußen überhaupt eingerechnet?

    Wenn ein Student im Monat 600 € für Miete, Strom, Nahrung und Kleidung ausgibt, dann sind das bei 1600 Studenten schon 960000 € pro Monat. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das so einfach ausgeglichen wird.

    #65013

    Habt Ihr denn den Artikel genau gelesen?
    „Die Sparvorgabe der Landesregierung von 53,3 Millionen Euro Einsparungen würde aber nur mit einer Schließung der Hallescher Unimedizin erreicht.“

    so wird es kommen und wir diskutieren hier über das Gewicht von Mist und „klauben Worte“.

    Das ist alles sehr traurig.

    #65019

    Ich bin fassungslos ob dieser Nachrichten.

    Kultur tot, Bildung tot – Hauptsache, wir haben genügend Parkplätze.

    #65022

    Fällt mir gerade auf: weg sollen auch die Geowissenschaften… Tolle Rechnung…erst bekommen sie für 25.000.000 € ein neues Domizil am Von-Seckendorff-Platz und dann werden sie abgewickelt…

    #65023

    …und an das Dementi glaube ich nicht!!!

    #65038

    Geowissenschaften weg? Sind die noch bei Trost? Gerade um die Absolventen der Halleschen Lagerstättenkunde reisst sich die halbe Welt.

    #65044

    Max

    Herr Hei-wu, es ging doch nicht um den Sinn oder Unsinn einer Zahl an Geo-Absolventen, sondern um die Farce dass die hallischen Geowissenschaften das wohl modernste Institut Ostdeutschlands haben (vielleicht sogar Gesamtdeutschlands).

    #65046

    Sag ich doch.

    #65047

    Max

    Achso, ich dachte sie trollieren den Thread.

    #65048

    Geographen sind ungefähr so gefragt wie Taxifahrer, Geologen schon mehr.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 53)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.