Startseite Foren Halle (Saale) Tumult um Geldauszahlung am Sozialamt in der Südstadt

Ansicht von 22 Beiträgen - 51 bis 72 (von insgesamt 72)
  • Autor
    Beiträge
  • #177500

    Man muß beispielsweise heute noch sächsischen „Fachkräften“ die Gesetze erklären.

    Die Sicherheitskräfte hatten mit Sicherheit eine bundesrepublikanische Ausbildung in der bekannten Qualität.

    #177502

    Ja, die Fachkräfte aus Ostdeutschland wurden gern genommen. Ich kenne keinen, der zurückgekommen ist, weil er im Westen keine Arbeit bekommen hat. DDR-Bürger waren gut qualifiziert.

    Also ich kenne einige, die meinten der Westen sei das Schlaraffenland schlechthin. Als sie von der Realität eingeholt wurden, kamen sie wieder zurück.

    Aber zum Thema: Erstaunlicherweise befleißigt sich die POlizei nicht gegen die Täter Strafverfahren einzuleiten.
    Wie reden hier von Landfriedensbruch, Schweren Hausfriedensbruch, gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.
    Alles Delikte die teilweise mit bis zu 10 Jahren Knast bestraft werden.
    Vor dem Hintergrund mit welcher Akribie Fahrzeugführer ermittelt werden, die 20kmh zu schnell waren, ist dies nicht nachvollziehbar und eines Rechtsstaates unwürdig.

    #177535

    Ja, von den Fahrzeugführern gibt es ein Foto: Vorderseite mit Kennzeichen.

    Wer hat bei der Randale fotografiert?

    Und warum wird das Geld nich in der Wohnunterkunft ausgezahlt? Warum gibt es zu wenige Mitarbeiter, warum ist der Krankenstand so hoch?

    Wer die Fragen richtig beantworten kann, bekommt ein Gummibärchen…

    #178082

    Man muß beispielsweise heute noch sächsischen „Fachkräften“ die Gesetze erklären.

    Die Sicherheitskräfte hatten mit Sicherheit eine bundesrepublikanische Ausbildung in der bekannten Qualität.

    Nannte man früher Schnellbesohlung.
    Ist bei den Mitarbeitern im Sozialamt nicht erforderlich, den kann man die Schuhe im Laufen besohlen.
    Sicher findet da ein syrischer Schuster nen festen Arbeitsplatz. 😉
    Der bekommt dann Fersengeld bewilligt.

    #178088

    Anonym

    Die Verletzungen der Sicherheitsbeamten, zumindest des einen, wurden ja sehr herunter gespielt und Mitarbeiterinnen wurden teilweise heftig mit unflätigen und vor allem abwertenden Bemerkungen beschimpft und bedroht.

    Das darf aber leider nicht in der Zeitung stehen. Hier scheinen einige Wenige Asylbewerber nicht verstanden zu haben, dass sie vorübergehend Gäste sind.

    Es ist Grund genug, diese negativen Ausnahmen von Asylbewerber, welche in irgendeiner Form diese Art an den Tag legen, wieder zurück schickt.

    Ich finde es auch immer spannend, wenn man diese Flüchtlingswelle mit der nach dem 2. Weltkrieg oder noch besser mit der Wende vergleicht. Völlig daneben. Nach dem 2. Weltkrieg sind Deutsche in Deutschland vor Besatzung und Enteignung geflohen. Für die meisten in eine schlechtere Welt erstmal. Preußen und Pommern war nicht das Armenhaus.

    Ein Einwanderungsgesetz muss dringend her, nach einem festem Punktekatalog auf dem ganz oben die Anerkennung des Grundgesetzes und die Werte dieses Landes stehen. Da steht dann auch die Religionsfreiheit, welche die einwanderer friedlich ausüben können. Wir brauchen nicht die Vermehrung von Neukölln, sondern offene Weltbürger, welche unsere Kultur respektieren auch wenn Kulturgüter wie Fastnacht und Oktoberfest schwer zu ertragen sind, auch für Deutsche.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 years, 10 months von admin.
    #178090

    Die Verletzungen der Sicherheitsbeamten, zumindest des einen, wurden ja sehr herunter gespielt und Mitarbeiterinnen wurden teilweise heftig mit unflätigen und vor allem abwertenden Bemerkungen beschimpft und bedroht. Das darf aber leider nicht in der Zeitung stehen. Hier scheinen einige Wenige Asylbewerber nicht verstanden zu haben, dass sie vorübergehend Gäste sind.

    Achso. Unflätige Bemerkungen und Drohungen gab es von Deutschen auf Sozialämtern nie? Lerne endlich zu differenzieren und nicht zu pauschalisieren!

    #178098

    Stadt_für_Kinder, kennst du diesen Witz?

    Was ist der Unterschied zwischen Freunden und Verwandten?

    Freunde kann man sich aussuchen.

    ———
    Genauso verhält es sich mit deutschen Staatsangehörigen („Verwandte“) und Ausländern („Freunde“). Wenn die Verwandten sich daneben benehmen, dann kann man ihnen leider nicht die Verwandtschaft absprechen, bei „Freunden“ geht das schon.

    #178110

    Der Vergleich hinkt, solange im Sozialamt keine Freunde sitzen, sondern Menschen, die ihre Vorurteile pflegen und nicht in der Lage sind, sich in andere Menschen hinein zu denken. Dann wäre so eine Situation NICHT entstanden.

    Ebenso wird ja die Eskalationen in einigen Flüchtlingsunterkunften immer wieder aufgegriffen, wie schlimm doch alle Flüchtlinge sein müssen und wie schlimm es bald um Deutschland stehen wird. Schon mal etwas von Lagerkoller oder vom Stanford-Prison-Experiment gehört? Das hat weniger was mit Religion oder Herkunft gehört, sondern mit den Untiefen der Menschheit, die unter bestimmten Bedingungen einfach hervortreten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Experiment_%28Film%29

    #178135

    Der Vergleich hinkt, solange im Sozialamt keine Freunde sitzen, sondern Menschen, die ihre Vorurteile pflegen und nicht in der Lage sind, sich in andere Menschen hinein zu denken. Dann wäre so eine Situation NICHT entstanden.

    Ach so….die Mitarbeiter im Sozialamt sind selber schuld.
    Na dann ist doch alles geklärt. Ich hoffe nur das es vom Arbeitgeber Konsequenzen gibt.

    #178162

    Anonym

    Richtig, die Mitarbeiter des Sozialamtes werden auch von Deutschen beschimpft und bedroht. ist nicht besser, nur diese Kollegen sind (leider!) keine Gäste.

    Wenn bei dir zu Hause dein Kind schreit und unflätig wird, dann muss man es leider ertragen, kommen Fremde in deine Wohnung und die verhalten sich so, dann zeigt man ihm die Tür.

    Das ist schon deftig frauenfeindlich und gesellschaftsfeundlich was die Kollegen da hören mit Forderungen, welche einfach nicht zustehen. Die Kollegen werden den Teufel tun, dies zu veröffentlichen, um 1. nicht in der rechten Ecke zu stehen und 2. auch mit der Angst vor den Familienclan’s.

    Es schadet zudem der überwiegenden Mehrheit der Asylsuchenden, welche die Gastfreundschft ehrlich annehmen.

    Lösen wir uns von dem Gedanken, dass alle menschen auf der Erde nur Gutbürger sind, weil sie zu hause Probleme haben. Dieser Multi-Kult-Schwachsinn ist doch schon längst gescheitert. Einwanderungen sind auch „Geschäfte“ für Staaten, um Fachpersonal zu erhalten, um das Demografieproblem der INdustriestaaten zu lösen. Nicht um sich weitere soziale Brennpunkte aufzubauen.
    Ich bin für klare Einwanderungsregeln mit gut organisierten Einwanderungsstrukturen. Der Rest muss im Heimatland bleiben, so ist es eben.
    Das trifft auch für Deutsche zu, nichts gelernt, nicht integratinsfähig keine Chance in den klassischen Einwanderungsländern. Kanada, Australien oder Norwegen haben nichts zu verschenken.

    #178167

    Wenn bei dir zu Hause dein Kind schreit und unflätig wird, dann muss man es leider ertragen

    Schon mal mit Erziehung versucht?

    #178191

    Anonym

    Wir werden alle sterben! und das in absehbarer Zeit (gerechnet in Weltzeitaltern)

    soviel steht mal fest.Viel mehr aber eben nicht.

    eines der behebbaren Probleme:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/abgelehnte-asylbewerber-warum-nicht-alle-ausreisen-a-1055669.html

    #178203

    fadamo, das wird nix bringen; frag unseren Elektro-Finanzminister. der wird dir sagen, daß dazu ein Spannungsmesser nötig ist…

    #178264

    Der Vergleich hinkt, solange im Sozialamt keine Freunde sitzen, sondern Menschen, die ihre Vorurteile pflegen und nicht in der Lage sind, sich in andere Menschen hinein zu denken. Dann wäre so eine Situation NICHT entstanden.

    Ich finde Deine Behauptung unverschämt,sfk. Das wird in keiner Weise der Realität gerecht. Sprich mit den Mitarbeitern dort, das könntest du dienstlich auch während der Arbeitszeit erledigen.

    #178355

    Der Vergleich hinkt, solange im Sozialamt keine Freunde sitzen, sondern Menschen, die ihre Vorurteile pflegen und nicht in der Lage sind, sich in andere Menschen hinein zu denken. Dann wäre so eine Situation NICHT entstanden.

    Ach so….die Mitarbeiter im Sozialamt sind selber schuld. Na dann ist doch alles geklärt. Ich hoffe nur das es vom Arbeitgeber Konsequenzen gibt.

    Gab es doch schon! Sie dürfen nicht mehr aus Bequemlichkeit alle früh um 7.00 aufs Sozialamt bestellen.
    Selbst organisiertes Chaos gibt es jetzt nur bei Krankheit, Urlaub usw.

    #178356

    Und noch mal, Asylrecht hat nichts mit Gastfreundschaft zu tun
    Aber das begreifen soviele Minister nicht, es sei Dir campino, daher nachgesehen
    Und, wielange jemand bleibt, entscheidet der „Status“ und nicht ein das Grundgesetz nicht kennender Innenminister.
    Der hätte angesichts seiner Unfähigkeit das Zeug zum bayrischen Ministerpräsident.
    Schon putzig, das Angesichts des 3.10. nach neuen Zäunen/Mauern gerufen wird.
    Haben wir doch

    #178375

    Gab es doch schon! Sie dürfen nicht mehr aus Bequemlichkeit alle früh um 7.00 aufs Sozialamt bestellen.
    Selbst organisiertes Chaos gibt es jetzt nur bei Krankheit, Urlaub usw.

    Das ist komplett Unsinn, was redhall hier behauptet

    #178381

    Schlechte Organisation, allenfalls, die man in Ausnahmesituationen aber auch niemandem wirklich vorwerfen kann. Bei der Auszahlung des Begrüßungsgeldes damals gab es ja auch solche Szenen.

    Natürlich…keiner ist schuld./quote]

    Melde dich doch als Ehrenamtlicher und bring deine guten Ideen ein.

    #178474
    #178491

    Wenn ich all die Bemühungen des Staates sehe, wünschte ich mir jetzt, dass ich ein Flüchtling wär. Der Staat erfüllt jeden Wunsch.

    Ist doch hoffentlich kein Probelm für dich? Einen kleinen Rucksack packen und ab nach Süden, in Italien ist bestimmt noch ein Motorbootplatz für dich frei, wenn du genug bezahlst… gern auch im LKW zurück in die Türkei und von dort nach Syrien… die warten nur auf dich.

    #178598

    Anonym

    Wenn bei dir zu Hause dein Kind schreit und unflätig wird, dann muss man es leider ertragen

    Schon mal mit Erziehung versucht?

    an solchen Beiträgen sieht man, was passiert, wenn einem die Argumente ausgehen. Das ist eben dann nur Dünnschiss.

    @redhall
    Richtig! Gut das es ein Asylrecht gibt und das jeder Asylbewerber dieses Recht in allen Instanzen in Anspruch nehmen kann. So soll es auch sein! Ansonsten hätten wir hier eine Diktatur und wieder einen Willkürstaat.

    Ich rede von dem Alltag außerhalb des Asylrechts. Und den nehmen überwiegend diese schutzsuchenden Menschen als Gäste auch wahr, nur eben gibt es wie in jeder Gesellschaft auch die anderen und die meine ich dann. Minderheiten und deshalb verbietet sich jede braune Pauschalisierung! Aber da gelten auch gesetze, wie Beleidigung, Körperverletzung usw. für alle unabhängig von der Nationalität. Und da kann es nicht sein, dass bei Konflikten jegliche Art immer in den Medien geschrieben wird, wenn es sich um deutsche Bürger handelt und geschwiegen wird, wenn es sich um fremde Nationen handelt. Ist ein Täter ein Holländer oder Franzose, schreibt man es auch noch in die Zeitung aber nicht wenn es sich um Sinti und Roma, Albaner, Libanesen oder ähnlichen Bürgern handelt. siehe der Artikel, siehe Forum, mit dem bandenmäßigen Buntmetalldieben. Es scheint eine Anweisung zu geben, diese Nationalitäten nicht zu erwähnen.

    #178601

    Oh Gott, wieder so ein Verschwörungstheoretiker.
    Bei allen beträgt die Körpertemperatur 37 Grad und bei allen fließt Blut in den Adern, ohne dass es extra erwähnt wird.
    Und über das Benehmen der Deutschen können Nachbarländer ganze Romane schreiben….

Ansicht von 22 Beiträgen - 51 bis 72 (von insgesamt 72)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.