Startseite Foren Halle (Saale) Tumult um Geldauszahlung am Sozialamt in der Südstadt

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 72)
  • Autor
    Beiträge
  • #177397

    Jeden Monat verlassen 100 000 Afghanen ihr Land in Richtung Europa, vor allem nach Deutschland.

    Ich würde es ebenso tun.

    #177400

    Die Menschen kommen teilweise aus Systemen, in denen seriöse Banken oder ein seriöser Staat Fremdwörter sind. Dementsprechend muss man verstehen, wenn sie vielleicht schlichte Angst davor haben, das Geld könnte nicht reichen.

    #177402

    An dieser Nachricht sieht man, wie schwach die Deutschen geworden sind, mit einer neuen Situation umzugehen.

    Du findest aber auch immer eine passende Ausrede oder? Nur ja nicht zugeben das die so innig geliebten Asylbewerber doch nicht alles Waisenknaben sind…immer schön die Schuld bei der deutschen her Beförderung suchen.

    Integration bedeutet auch, dass wir uns in die Lage der Zuwanderer versetzen, ihnen etwa Ängste nehmen durch gezielte Kommunikation. Das setzt voraus, dass wir auf Fremde zugehen wollen und nicht nur umgekehrt. Wo kein Empfänger, da kein Sender. Integration ist keine Einbahnstraße.

    #177428

    Ich befürchte langsam das du diesen Mist wirklich glaubst.
    Hier sind zu allererst die Herren Einwanderer in der Bringepflicht…dann können wir darüber reden in wie weit wir Ihnen entgegen kommen.

    #177448
    #177453

    @farbspektrum : freut mich, dass deine Reflexe noch funktionieren. Ich zitiere mal nicht aus der Systempresse, sondern aus Wikipedia: Direkt nach dem Mauerfall kam es kurzzeitig zu chaotischen Szenen, so am ersten Montag nach der Maueröffnung vor der Sparkasse in der Badstraße in Berlin-Gesundbrunnen, am Moritzplatz in Berlin-Kreuzberg oder am Zoologischen Garten in Berlin-Tiergarten, als jeweils bis zu 10.000 DDR-Bürger gleichzeitig vor den Auszahlungsstellen Schlange standen, der Verkehr total zusammenbrach und Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste auffuhren, um die Lage unter Kontrolle zu bringen.“
    Viel Spaß beim Wundenlecken.

    #177454

    Enrico, ich habe jetzt 10 min. deines Filmes geschaut, viele Menschen warten, viel Polizei, aber friedlich. Kommt da noch was? Oder wozu der Verweis? Bisher müßte ich schlussfolgern, auch wenn tausende anstehen, bleibt es friedlich, bei 300 Asylbewerbern vor dem Sozialamt Halle nicht. War das Deine Absicht?

    #177458

    Auf der Silberhöhe wurde nicht eine Hundertschaft Polizeikräfte gebunden. Damals – wie heute- Passtricksereien, um mehrfach ans Begrüßungsgeld ranzukommen. Ansonsten: Willkommenskultur ohne Ende. Was ist da schlimm dran ?
    War doch nicht alles nur schlecht, damals.

    #177461

    Ich zitiere mal nicht aus der Systempresse,

    Wenn es nicht in der Presse stand, wurde damals schon gelogen und schön gefärbt.

    Im Wikipedia-Artikel steht aber nichts von einer Erstürmung der Auszahlstelle.

    #177467

    Wie Polizeisprecher René Richter mitteilte, standen gegen 9 Uhr etwa 300 Personen vor dem Eingang der Behörde in der Südpromenade und wollten Geld abholen, das ihnen aus Sozialleistungen zusteht. Der überwiegende Teil jener 100 Personen, die in das Amt drängten, waren Richters Angaben zufolge Einwanderer. Sechs Mitarbeiter eines Wachschutz-Unternehmens versuchten, das zu verhindern. Dabei kam es zu einem Gedränge, bei dem vier Sicherheitsleute Verletzungen, unter anderem Prellungen und Hautabschürfungen, erlitten. Erst der Polizei gelang es, Ruhe in das Geschehen zu bringen.

    Nach Tumulten im Sozialamt Halle : Stadt reagiert mit strengerer Regelung |

    Es sei nicht mehr nachvollziehbar, wer genau von wem verletzt wurde. Aus diesem Grund werde es auch keine Strafverfolgung geben.

    Nach Tumulten im Sozialamt Halle : Stadt reagiert mit strengerer Regelung |

    Halle/Saalekreis – Mitteldeutsche Zeitung – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.mz-web.de/halle-saalekreis/nach-tumulten-im-sozialamt-halle–stadt-reagiert-mit-strengerer-regelung,20640778,32008344.html#plx1607717124

    Ich kann mich nicht erinnern, das es während der Wendezeit als Deutschland sich wiederverinigte, irgendwo zu solchen Tumulten mit Verletzten und massiven Polizeieinsatz gekommen ist.

    Die große Masse kommt erst noch. In den nächsten Monaten wird es richtig „spannend“ in dieser Stadt werden.

    #177469

    Also ich freue mich da nicht drauf. Bei Dir ,roshi, hat man das Gefühl, das du förmlich darauf wartest.

    #177473

    Ansonsten: Willkommenskultur ohne Ende.

    Ja, die Fachkräfte aus Ostdeutschland wurden gern genommen. Ich kenne keinen, der zurückgekommen ist, weil er im Westen keine Arbeit bekommen hat. DDR-Bürger waren gut qualifiziert.

    #177475

    „Ich kenne keinen, der.. “

    Wahrnehmungspsychologisch interessante Aussage, die allerdings eher etwas über den Sprecher erzählt.

    #177476

    Wenn 300 Asylbewerber gleichzeitig ihr Bargeld abholen wollen,kein Deutsch verstehen und noch nicht Bescheid wissen, wie das alles beim Sozislamt abläuft, dann war diese Situation kein Wunder.

    Na Hauptsache sie wissen Bescheid, wo es was zu holen gibt.

    Bei der Auszahlung des Begrüßungsgeldes damals gab es ja auch solche Szenen.

    Also ich erlebte da eher Szenen, bei denen die „Ossis“ brav und stundenlang anstanden, wie einst beim Konsum, als es Bananen gab…

    #177477

    Und @Farbspektrum mußte sich nicht mal vom Fernsehsessel erheben, um in die Sozialsysteme einzuwandern. So friedlich ging das ab.

    #177480

    „seriöse Banken oder ein seriöser Staat“

    😀

    Immer wenn man glaubt, du hast die Spitze des Berges erreich, setzt du noch einen drauf und schießt den Vogel ab…
    Musst du eigentlich über dich selbst lachen?

    #177481

    Als ich nach Halle immigriert bin und das erste Mal auf dem Amt war, wurde ich auch leicht aggressiv ob des Arbeitstempos und der Arbeitshaltung, die die hiesigen Angestellten an den Tag legten. Gearbeitet wird in Zeitlupe und je länger die Warteschlange, desto langsamer das Arbeitstempo, so scheint es.

    #177484

    So scheint es Dir, genau. Das stimmt aber nicht.

    #177488

    So scheint es Dir, genau. Das stimmt aber nicht.

    Ja. In Wirklichkeit sind städtische Verwaltungen nämlich ein Hort des Bienenfleißes und des Servicedenkens.

    #177489

    Ja, wenn ich hundert Leute zur selben Zeit bestelle, kommen auch hundert.
    Blöde Idee! Die sind existentiell auf das Geld angewiesen.

    Mal so als Hinweis für alle Sachleistungsfans.

    Dann muss die Auszahlung vielleicht dort erfolgen, wo die Asylbewerber leben.
    Oder es sollte sich dringend eine Geldkartenlösung mit der Sparkasse finden.

    #177491

    Als ich nach Halle immigriert bin und das erste Mal auf dem Amt war, wurde ich auch leicht aggressiv ob des Arbeitstempos und der Arbeitshaltung, die die hiesigen Angestellten an den Tag legten. Gearbeitet wird in Zeitlupe und je länger die Warteschlange, desto langsamer das Arbeitstempo, so scheint es.

    War das das Arbeitsamt/Jobcenter?
    Und musstest Du denen auch noch die Gesetze erklären?

    #177492

    Man muß beispielsweise heute noch sächsischen „Fachkräften“ die Gesetze erklären. Auf meiner Rückreise aus dem Urlaub, die flugtechnisch über Wien nach Leipzig ging, wurden alle Reisende des etwa hundert Personen fassenden Flugzeug kontrolliert. Drei uniformierte sächsische „Fachkräfte“, drei lästige Schlangen, aber das war tolerierbar. Dummerweise war die Inhaberin eines rumänischen Passes vor uns. Alle Schalter wurden geschlossen, weil die uniformierten ( und sichtlich uninformierten) sächsischen „Fachkräfte“ sich in einem ihrer Kabuffs stundenlang darüber unterhalten mußten, ob Rumänien zur EU und zu den Schengen-Staaten gehöre. Alle drei Schalter wurden darau geschlossen. Meinen Einwurf, es doch mal mit einer Fortbildung zu versuchen, und uns endlich durch zu lassen, quittieren sie mit dem Vorwurf der Ordnungswidrigkeit einer Störung der Grenzabfertigung.

    #177493

    Nicht ernst, oder?

    #177494

    Doch. Grad mal ne Woche her.

    #177495

    Man stört auch nicht ein Paradis der Glückseligkeit wie unseres Sozialamt oder unsere Bundes!- Polizisten. 😉

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 72)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.