Startseite Foren Halle (Saale) Trauriger Rekord: Halle ist Landesspitze in Neuinfektionen und 7-Tagesinzidenz. „Dritte Welle“ scheint in Halle Fahrt aufzunehmen

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 55)
  • Autor
    Beiträge
  • #399309

    Ich weiß auch seit einer Stunde, dass meine Erstimpfung gegen Corona jetzt zum vierten mal verschoben ist. Das Ansehen des deutschen Gesundheitswesens ist in meinen Augen jedenfalls auf´s Schwerste beschädigt 🙁 Das hätte ich nie für möglich gehalten. Aber inzwischen denke ich darüber nach, unter diesen Umständen gleich ganz auf die Impfung zu verzichten 🙁

    #399310

    Achso: Unter solchen Umständen kann man auch auf die ganze Priorisierungskacke verzichten. Nützt eh nichts 🙁

    #399311

    Achso: Unter solchen Umständen kann man auch auf die ganze Priorisierungskacke verzichten. Nützt eh nichts

    ab dem 7. Juni ist die Priorisierung ohnehin ganz aufgehoben. Da kommt das große Hauen und Stechen. Und in den Arztpraxen dürfte dann gelten: Privatversicherte zuerst. Zu kontrollieren wäre das kaum.

    #399312

    Das wird eine Riesen-ABM für Anwälte. Die stehen schon in den Startlöchern…

    #399313

    Wo lässt Du Dich impfen? In einem Impfzentrum bestimmt nicht. Da werden keine Termine verschoben. Die Impfpraxis niedergelassener Ärtze ist aber in Tat undurchschaubar.

    #399314

    Würden die erforderlichen Impfdosen geliefert, müssten die Impfzentren erhalten bleiben, um den Massenansturm zu bewältigen. Mit dem Impfen in Arztpraxen wird das wohl etwas im Dunst gehalten. Kalter Krieg scheint wichtiger als Freiheit zu sein. Im Gegenzug sinkt meine Zustimmung zu Coronamaßnahmen.
    Das Zwangstesten, wenn man irgendwo Eintritt begehrt, scheint mir ein guter Weg zu sein, um die Impfmuffel umzustimmen. Ich bin dauernd beschäftigt, diesen zu erklären, warum sie nicht benachteiligt werden, sondern die Einschränkungen Geimpfter berechtigterweise aufgehoben werden. Da muss ich mir ständig Jammern und Wehklagen anhören.
    Ja es gibt Tote durch Impffolgen, aber ohne würde es viel mehr Tote geben.
    Nachtrag: Der Qualitätsjournalismus der ÖR ist unerträglich. Im MOMA feiert man eine Impfquote von 12,5%.

    #399334

    > Und in den Arztpraxen dürfte dann gelten: Privatversicherte zuerst.

    Eine der Lehren aus der Epidemie sollte sein, die privaten Krankenversicherung aufzulösen. Denn die können es auch bloß nicht besser und stiften nur Unfrieden. Eine Krankenkasse für alle vom einfachen Arbeiter bis zum Mänätscher (Beamte und Arbeitslose nicht zu vergessen).

    #399345

    Ich weiß auch seit einer Stunde, dass meine Erstimpfung gegen Corona jetzt zum vierten mal verschoben ist. Das Ansehen des deutschen Gesundheitswesens ist in meinen Augen jedenfalls auf´s Schwerste beschädigt 🙁 Das hätte ich nie für möglich gehalten. Aber inzwischen denke ich darüber nach, unter diesen Umständen gleich ganz auf die Impfung zu verzichten 🙁

    Das böse deutsche Gesundheitswesen. Wenn Du Prio hast, besorg Dir einfach einen Termin im Impfzentrum oder suche Dir einen vernünftigen Arzt.

    #399346

    Das wird eine Riesen-ABM für Anwälte. Die stehen schon in den Startlöchern…

    Wer kennt es nicht, die Anwälte beim Impfen. Wobei ich sicher bin, dass es wirklich genug dumme gibt die deswegen zum Anwalt rennen.

    #399347

    Würden die erforderlichen Impfdosen geliefert, müssten die Impfzentren erhalten bleiben, um den Massenansturm zu bewältigen. Mit dem Impfen in Arztpraxen wird das wohl etwas im Dunst gehalten. Kalter Krieg scheint wichtiger als Freiheit zu sein. Im Gegenzug sinkt meine Zustimmung zu Coronamaßnahmen.

    Die werden geliefert, es dauert halt Zeit. Völlig verrückt oder? Ansonsten ist man m.E. tatsächlich gut damit bedient die Impfzentren noch eine Weile zu erhalten.

    Das Zwangstesten, wenn man irgendwo Eintritt begehrt, scheint mir ein guter Weg zu sein, um die Impfmuffel umzustimmen. Ich bin dauernd beschäftigt, diesen zu erklären, warum sie nicht benachteiligt werden, sondern die Einschränkungen Geimpfter berechtigterweise aufgehoben werden. Da muss ich mir ständig Jammern und Wehklagen anhören.

    Ja es gibt Tote durch Impffolgen, aber ohne würde es viel mehr Tote geben.

    Ist tatsächlich erstaunlich wie viele es davon gibt.

    Nachtrag: Der Qualitätsjournalismus der ÖR ist unerträglich. Im MOMA feiert man eine Impfquote von 12,5%.

    Man wird auch nicht müde dir zu erklären, dass es tatsächlich eine vernünftige Leistung ist. Mit nörgelnden Rentnern an den Hebeln wären wir aber bestimmt viel weiter.

    #399364

    Wessi- Seutsch kann sie doch gans gut!

    #399370

    ?

    #399371

    Die werden geliefert, es dauert halt Zeit.

    Eben, Deutschland das Land der Pleiten Pech und Pannen. Wie Söder meinte: In Deutschland kommen die Züge 10 Minuten zu spät.
    Deutschland das Land der Prahlhänse: Prahlen mit Erstimpfungen, obwohl da noch keine Immunität erreicht ist. Deutschland das Land der Kalten Krieger. Es könnte mehr Impfstoff importiert werden. Und last but not least: Das Land der schwülstigen Schönredner. Die jede Pleite, jede Panne, jedes Pech beschwichtigend Schönreden.

    Mit nörgelnden Rentnern an den Hebeln wären wir aber bestimmt viel weiter.

    Mit fähigen Leuten, statt welchen aus den Parteinetzwerken und -seilschaften, noch viel weiter.

    #399372

    Übrigens, die Ärzte weigern sich, unfähige Beamte zu ersetzen und die Digitalisierung der Impfdaten vorzunehmen. Nehmt den Beamten endlich Papier und Bleistift weg.

    #399373

    Farbspektrum schrieb: „Es könnte mehr Impfstoff importiert werden.“

    So? woher denn?

    #399374

    So? woher denn?

    Lies doch mal woanders. Du scheinst nur im eigenen Forum zu lesen.

    #399376

    Eben, Deutschland das Land der Pleiten Pech und Pannen. Wie Söder meinte: In Deutschland kommen die Züge 10 Minuten zu spät.

    Deutschland das Land der Prahlhänse: Prahlen mit Erstimpfungen, obwohl da noch keine Immunität erreicht ist. Deutschland das Land der Kalten Krieger. Es könnte mehr Impfstoff importiert werden. Und last but not least: Das Land der schwülstigen Schönredner. Die jede Pleite, jede Panne, jedes Pech beschwichtigend Schönreden.

    Leute wie Du beweisen ja, dass man eben auch für diesen Fortschritt werben muss. Der deutsche Miesepeter hat immer was zu meckern. Und ja, nach der Erstimpfung existiert schon ein Impfschutz:
    https://www.heidelberg24.de/verbraucher/corona-erstimpfung-ansteckung-sinkt-risiko-krankheit-covid-geimpfte-biontech-deutschland-zr-90487966.html

    Und importieren ist halt schwer, Du willst uns vermutlich wieder Sputnik V vorschlagen, der nicht zugelassen ist und einen äußerst zweifelhaften Ruf hat. Aber mit kaltem Krieg hast Du nicht so ganz unrecht:
    https://euvsdisinfo.eu/eeas-special-report-update-short-assessment-of-narratives-and-disinformation-around-the-covid-19-pandemic-update-december-2020-april-2021/

    Die chinesischen Impfstoffe haben wohl auch nur bedingte Wirksamkeit, in Brasilien kommt man bei Studien über Sinovac auf ~50% Schutz. Man will jetzt wohl die 4 Impfstoffe kombinieren.

    #399414

    Der deutsche Miesepeter hat immer was zu meckern.

    War schon 1989 so. Da wollten die Leute den Schönrednern angesichts der Missstände auch nicht mehr glauben.

    Und ja, nach der Erstimpfung existiert schon ein Impfschutz:

    Glaub doch nur mal den Wissenschaftlern. Oder willst du nur den aus Propagandistischen gründen den Begriff verwässern?
    „Für einen ausreichenden Impfschutz muss der Impfstoff zweimal verabreicht werden. Der in den klinischen Prüfungen dargestellte Impfschutz wurde ab dem Zeitpunkt 7 Tage (Comirnaty von BioNTech/Pfizer) bzw. 14 Tage (COVID-19 Vaccine Moderna) nach der 2. Impfung berechnet“ (RKI)

    Bei der „Freiheit“ hätten sie dich mit Kusshand genommen.

    #399429

    Farbi, dann wird Carl Corona also wieder einen Lockdown verkünden?

    #399431

    In der Debatte um Impfstoffpatente hat sich mit Wolfgang Lieb ein Mitglied des Planungsstabes des Bundeskanzleramtes unter Helmut Schmidt zu Wort gemeldet.

    Während in Halle die Erstimpfungen die 40%-Marke überschritten haben, verweist Lieb auf die Impfquote in Afrika (1%), Asien (4,5%). In 12 Ländern gab es bislang keine einzige Impfung. Vor dem Hintergrund, dass in den armen Ländern lediglich 0,3% aller verfügbaren Impfstoffe angekommen sind, konstatiert er ein Scheitern der von der UN-initiierten COVAX-Initiative. Parallel verweist er auf die hohe Amoralität der Merkelschen Position, die dem schwer Covid19 betroffenen Indien wegen des Impfstoffexportverbotes unverhohlen drohte, wohingegen gleichlautende Beschlüsse der USA und GB durch die Bundesregierung kommentarlos hingenommen worden sind.

    Angesichts des Quartalsgewinnes von Biontec von deutlich über 1 Mrd € ist eine Patentfreigabe dringend geboten. Bei HIV-Medikamenten fielen nach Einführung der Generika die Kosten von HIV-Medikamenten um 99%.

    https://www.heise.de/tp/features/Patentschutz-fuer-Impfstoffe-voruebergehend-aussetzen-6050368.html

    #399433

    die dem schwer Covid19 betroffenen Indien

    Hauptsache ihre Massenveranstaltungen können weiterhin stattfinden und ihre Militärausgaben von 72 Mrd.Dollar, die fünfhöchsten der Welt, sind gesichert. Mir platzt der Kragen bei deinem Gejammere.

    #399437

    Mir platzt der Kragen bei deinem Gejammere.

    Und jetzt sollen wir die Covid19-Ausbreitung einfach hinnehmen und tausende Inder krepieren lassen? Ich bin immer wieder erstaunt, wie dünn die Decke der Zivilisation bei Einigen ist.

    #399439

    einfach hinnehmen und tausende Inder krepieren lassen?

    Die Nato sollte einmarschieren und die Corona-Maßnahmen durchsetzen. Oder?

    #399440

    Der allseits verjährte Herr Farbspektrum mal wieder. Er weiß wohl nicht, wo seine Pillen produziert werden? Da würde ich mit Inder-Bashing vorsichtig sein.

    #399442

    Angesichts des Quartalsgewinnes von Biontec von deutlich über 1 Mrd € ist eine Patentfreigabe dringend geboten.

    Wenn das sinnvoll wäre, würde ich das ja auch befürworten. Aber ein Impfstoffpatent kann man nicht nachzukochen wie ein Suppenrezept.
    Da Bedarf es komplexer Erfahrungen in der Umsetzung. In sofern wäre es sinnvoll, Firmen wie Biontec mit dem Bau von Produktionsstätten zu beauftragen, ggf. mit öffentlicher Anteilseignerschaft.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 55)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.