Startseite Foren Halle (Saale) Trauerflor in Halle – sie werden möglicherweise den Winter nicht überleben

Schlagwörter: ,

Dieses Thema enthält 10 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  hei-wu vor 4 Tagen, 18 Stunden.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #299378

    Es ist Sonntag, und Vera genießt den wahrscheinlich letzten warmen Herbsttag in Halle. Sie studiert seit einigen Semestern  Bildhauerei an der Burg, u
    [Der komplette Artikel: Trauerflor in Halle – sie werden möglicherweise den Winter nicht überleben]

    #299379

    Es ist wohl nicht der Apfel, den der nicht mehr so junge Jörg seiner prima Vera vormals vom Baum der Erkenntnis reichen wollte?

    #299380

    Aber der Sinn der Rahmenhandlung hellt sich mir absolut nicht auf – ??

    #299381

    Vielleicht, weil es um etwas Morbides geht, Aufblühen zur falschen Zeit oder so?

    #299382

    Ich denke, ziemlich viele „Reizworte“ passen zu Ross K., die Miniermotte, das herbstliche (und dann mglw. letzte) Blühen schwer geschädigter Bäume, die Fluoreszenz des in das Vasenwasser übertretenden Aesculins.
    Ja, und was wollte uns der/die Autor/in sagen – vielleicht: bei der jungen Heldin der Geschichte hat die AFD keine Chance, wenn der Opa zu hausbacken ist, sucht sich die Oma ein neues Leben, die Kröllwitzer sind insgesamt auch nicht mehr das, was sie früher mal waren – tja, wer weiß – und wir müssen jetzt noch eine Woche auf die Lösung warten.

    #299383

    Lou

    Na ja, wenn der Baum dem Winterdienst nicht so sehr ausgesetzt ist, übersteht er vielleicht den Winter. Aber der Winterdienst ist mir ohnehin ein Greul. Mein Vorgarten weist oft nach „sorgfältiger“ Winterdiensverrichtung einige Kahlstellen auf.

    #299384

    Oder das „Aufblühen“ der Oma zur falschen Zeit, oder gegensätzlich, ihr Aufbegehren gegen Unbeständigkeit, oder oder… Ja, da bin ich auch auf den Ausgang der Geschichte gespannt.

    #299385

    ich habe den Eindruck, dass Straßenbeleuchtung das frühe Austreiben mit verursacht. Das Phänomen tritt vorwiegend dort auf, wo Laternen direkt neben den Bäumen stehen.

    #300084

    Ich denke, ziemlich viele „Reizworte“ passen zu Ross K., die Miniermotte, das herbstliche (und dann mglw. letzte) Blühen schwer geschädigter Bäume, die Fluoreszenz des in das Vasenwasser übertretenden Aesculins.
    Ja, und was wollte uns der/die Autor/in sagen – vielleicht: bei der jungen Heldin der Geschichte hat die AFD keine Chance, wenn der Opa zu hausbacken ist, sucht sich die Oma ein neues Leben, die Kröllwitzer sind insgesamt auch nicht mehr das, was sie früher mal waren – tja, wer weiß – und wir müssen jetzt noch eine Woche auf die Lösung warten.

    Ein Opa der sich um die Zukunft seiner Enkel sorgt würde bestimmt AfD wählen.Das begreift die Enkelin aber erst in ein paar Jahren.

    #300087

    @Bürger vom rechten Rand

    Der jüdische Opa der Enkelin wählt bestimmt nicht AfD, damit die Enkelin nicht wie Uropa nach Uruguay und später nach Israel flüchten oder nicht wie die Eltern der Uroma in Auschwitz landen muß, wohin manche bei AfD-Veranstaltungen schon U-Bahnen hinbauen wollen. Das begreift die Enkelin jetzt schon ganz gut und in ein paar Jahren wird sie sehr dankbar sein.

    Ganz identitär tresculturell, Riosal

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #300145

    Ein Opa der sich um die Zukunft seiner Enkel sorgt würde bestimmt AfD wählen.Das begreift die Enkelin aber erst in ein paar Jahren

    Nun ja, sie würde vielleicht anfangs versuchen, zu begreifen, warum der gute Opa ein Nazi war.
    Wahrscheinlich wird man ihr in der Familie erzählen, Opa sei nur „etwas konservativ“ gewesen, aber sie wird recherchieren. Dann tauchen Dokumente auf, die den Hassparolen brüllenden Opa Herbst 2017 auf dem Hallmarkt zeigen.

    So etwas hat in den 1960ern Familien zerrissen.

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.