Startseite Foren Halle (Saale) Trasse 60-Baustellenvisite auf den Passendorfer Wiesen.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #384718

    Die Baustelle auf den Passendorfer Wiesen, sprich Verlegung der Fernwärmeleitung Trasse 60 in das Erdreich zwischen Roßgraben und Ruderkanal, als Ersatzneubau, liegt im Plan und soll bis Ende 2020 abgeschlossen werden.(Fotos Kenno)

    #384916

    Dieser Beitrag scheint Niemanden zu interessieren, obwohl er doch zur Verbesserung der Hochwasserverhältnisse hilft.

    #384917

    Liegt wohl auch daran, dass es keinen gibt, der sich für Passendorf interessiert. Aber für den Eichendorff-QRC interessiert sich auch keiner.
    Nur Mut, vielleicht erholt sich das Forum wieder. Die Chancen stehen gut, nachdem ein anderes Forum runtergekommen ist. Im Konkurrenzkampf zu stehen, ist ein zähes, mühsames Geschäft und wer da immer mit der Machete blindwütig um sich schlägt, gewinnt ihn nicht.

    #384923

    Diese Technologie konnte sich die DDR mangels Erdöl, aus dem das Isoliermaterial hergestellt wurde, nicht leisten. Damit wird die verlegung von Fernwärmeleitungen , besonders in den Innenstädten enorm erleichtert. Damit sind die Fernwärmeleitungen von der Dieselstraße bis ins Paulusviertel vorgedrungen.

    #385033

    Das ist der Unterschied:

    #385039

    Aber Fernwärme ist doch nicht gerade günstig.

    #385042

    Insgesamt gesehen schon… schau dir mal die Nebenkosten und Auflagen für andere Wärmesysteme an…

    #385089

    Dieser Beitrag scheint Niemanden zu interessieren, obwohl er doch zur Verbesserung der Hochwasserverhältnisse hilft.

    Doch, das interessiert mich schon. Ich komme öfter an der Baustelle vorbei, und wundere mich eigentlich nur, wie lange die da schon bauen.

    #385090

    P.S.: inwiefern dient das dem Hochwasserschutz, @Kenno? Dadurch, dass die Pfeiler als Fließhindernis verschwinden? Kleinvieh macht auch Mist.

    #385151

    @Hei-wu,
    es waren nicht nur die Pfeiler, sondenn auch die Rohrleitungen, welche einen Strömungswiderstand erzeugt haben.Wenn nur die Pfeiler Kleinvieh gewesen wären, dann hätten wir 1972 keine schlanken Pendelstützen einbauen müssen.

    #385185

    @Hei-wu,
    wie ich schon schrieb liegt der Bauablauf im Plan und soll im Dezember 2020 beendet werden lt. Bauschild.

    #385186

    Aber das Hochwasser ging doch nicht bis zu den Rohrleitungen hoch, Kenno?

    #385187

    @Wolli,
    aber bis zur Wärmedämmung.
    Hier die Wasserstandsmarken:

    #385332

    Der Ersatzbau nach einem halben Jahrhundert bringt einige Vorteile. Schon allein optisch ,die Natur kehrt zurück. Eine Anpassung an die heutigen Versorgungsaufgaben ist natürlich mit neuen Technologien günstiger und mit geringerem Aufwand zu leisten. Ich freue mich auf die weitere sichere Versorgung mit Fernwärme von der EVH und die frische Luft in Neustadt ohne Holzkamine.

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.