Startseite Foren Halle (Saale) Torstraße und Große Ulrichstraße: Straßenbahnen rollen ab Freitag

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #77232

    verknüpfter Artikel

    Über den Moritzburgring wurde zwischen Geiststraße und Großer Ulrichstraße eine Ampel errichtet, damit die Fußgänger gefahrlos die Straße queren können.

    Falsch! Die Ampel behindert nur Fußgänger und Radfahrer, während Autofahrer einmal mehr freie Fahrt bekommen. Vielen Dank, liebe Verkehrsplaner, dass ihr Halle zu einer so lebenswerten Stadt macht – für Autofahrer! Das reiht sich perfekt in diese absolut dämliche Planung am Böllberger Weg 188 und die zu erwartenden Situationen an der Steintorkreuzung und nicht zuletzt in der Merseburger Straße ein, wo über die Fällung von Bäumen und Schmälerung von Fußwegen nachgedacht wird, damit da Schnellbahnhaltestellen zwischen eine vierspurige Straße passen.

    Es lebe die Technokratie!

    #77234

    Es lebe Binärsalat, der große Meckerer… wander doch einfach aus, wenn es dir nicht gefällt…

    #77237

    Ich habe nichts gegen rote Ampeln für Autofahrer.

    #77245

    Binärcode kennt die Kreuzung sicher kaum aus eigener Erfahrung als Fußgänger…

    #77250

    Die Ampel behindert nur Fußgänger und Radfahrer

    Komischerweise sehe ich genau diese Spezies, seit dort diese Bauampel aktiv ist, fast nur bei rot drüberlatschen. Auch den Unterschied zwischen Fahrbahn und Fußweg haben dort die wenigsten verstanden.

    #77471

    Ach diejenigen, die Rot als Handlungsempfehlung betrachten sind alle Kandidaten für den Darwin Award.

    Die Natur sorgt immer dafür, daß Lebensunfähige ausgemerzt werden. Ob die nun das Mammut einst in der Steppe zertrampelt hat , oder ob die nun bei Rot über ne Ampel und dann vor ne Bahn oder ein Auto latschen…es gibt immer einen gewissen Prozentsatz Schwund.

    #77501

    Enrico, ich kenne die Kreuzung sehr wohl und sehr gut als Fußgänger. Es gab dort noch nie einen nennenswerten Unfall mit Fußgängern, der aufgrund einer fehlenden Ampel passiert wäre. Der einzige Unfall war vor einer Weile, als ein besoffener Autofahrer eine Radfahrerin angefahren hat – bei diesem Unfall gab es bereits die Ampel für Autofahrer, und sie hat den Unfall nicht verhindert. Weiterhin möchte ich die Ampelbefürworter nochmal reden hören, wenn sie nachts um halb zwei an der roten Fußgängerampel stehen und leise den Wind säuseln hören. Ich wette, ihr wartet dann alle ganz artig, dass es grün wird, ja?

    Die Leute, die dort momentan bei rot die Straße überqueren, kann ich in diesem Fall nur als die mit gesundem Menschenverstand ausgestatteten betrachten, denn die gucken vorher, ob die Straße frei ist. Die „lebensunfähigen“, die für den Darwin-Preis in Frage kommen, sind die, die bloß stur auf rot oder grün gucken und nicht mehr Denken, bevor sie handeln. Solche Leute würden auch an einer roten Ampel mitten in der Wüste warten; und wenn sie nie grün wird, würden sie verhungern und verdursten – Hauptsache ans Gesetz gehalten.

    Ich würde es ja noch einsehen, wenn die Ampel in verkehrsstarken Zeiten (z. B. morgens und nachmittags) Fußgängern ermöglichen würde, eine Straße mit nicht enden wollendem Verkehrsstrom zu überqueren, und ansonsten (auch zu verkehrsärmeren Zeiten tagsüber, wie z. B. mittags oder generell sonntags) ausgeschaltet wird. Aber bei den ideenlosen Verkehrsplanern in dieser Stadt, sehe ich einfach nur stupide 24 Stunden laufende Ampeln, wider jegliche Vernunft.

    Ich rufe hiermit öffentlich alle nicht motorisierten Verkehrsteilnehmer zum zivilen Ungehorsam in Form eines Ampelboykotts auf!

    #77512

    Zahlensalat: „Ich rufe hiermit öffentlich alle nicht motorisierten Verkehrsteilnehmer zum zivilen Ungehorsam in Form eines Ampelboykotts auf!“

    🙂

    Wollen wir nicht lieber den Weltfrieden retten?

    #77517

    Na das ist der erste Schritt. 😛

    Aber im Ernst: Ich war soeben, gegen 22 Uhr an dieser Kreuzung, und wie vorhergesagt: kaum ein fahrendes Auto zu sehen, aber Ampel rot. Was soll der Blödsinn?

    Auf der anderen Seite der Kreuzung gibt es übrigens sogar eine Mittelinsel, wie auch schon vorher von einigen Menschen hier gefordert. Warum hat man das gleiche nicht anstelle der Ampel gebaut?

    Und noch ein ganz grundsätzliche Sache: es wird mal wieder als Naturgesetz angesehen, dass Autos grundsätzlich freie Fahrt haben, während Fußgänger grundsätzlich eine rote Ampel haben. Was für Nullen arbeiten eigentlich in dieser Verkehrsbehörde?

    Über diese Stadtverwaltung könnte ich mich in letzter Zeit nur noch aufregen!

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.