Startseite Foren Halle (Saale) Syrische Studenten der Uni Halle in Geldnot

Ansicht von 16 Beiträgen - 1 bis 16 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #13495

    Durch den Bürgerkrieg in Syrien sind auch in Halle viele syrische Studenten in Geldnot geraten, weil entweder staatliche Stipendien getrichen wurden, Eltern arbeitslos oder arm geworden sind, die syrische Währung stark entwertet wurde etc. etc.
    Auch mein seit dem Bosnienkrieg noch immer bestehender kleiner hallescher Verein „Hilfe für Flüchtlinge e.V.“ wurde jetzt von syrischen Studenten um Unterstützung angefragt. Welche Hilfsmöglichkeiten gibt es für diese Studenten in Halle?

    #13512

    Das Hauptproblem für die Syrer ist wohl das Einfrieren der Geldtransferlinien… so zumindest ist es mir bekannt geworden. Es kommt kein Geld mehr aus Syrien heraus bzw. von syrischen Konten herunter…

    #13600

    Ich denke, das Land Sachsen-Anhalt ist hier in der Pflicht, in Vorkasse zu gehen.
    In ein paar Wochen ist das Assad-Regime Geschichte und das Geld fließt wieder.

    #13601

    Das klamme S-A wird auch hier nicht in Kasse gehen, geschweige denn in Vorkasse… Die sind krumm, wenn sie sich bücken müssen…

    #13743

    Die Bundesregierung hat m.W. den Unis und Hochschulen dafür 500 000 Euro zur Verfügung gestellt, das klingt viel, aber bei einem monatlichen Bedarf von ca. 500 Euro für Miete und Essen reicht das für 500 Studenten 2 Monate.
    Weitere Unterstützung wird notwendig sein.

    #24639

    Aus dem Sonderprogramm der Bundesregierung hat die Uni Halle m.W. ca. 17 000 Euro für die syrischen Studenten erhalten, aus diesem Topf erhalten einige hilfsbedürftige syrische Studenten ein Stipendium von Novemver 2012 bis Januar 2013.
    Unser kleiner Verein „Hilfe für Flüchtlinge und Aussiedler e.V.“ unterstützt auch eine syrische Studentin. Falls sich jemand beteiligen will oder Geld auftreiben kann, bitte kurze mail an mich.
    Das Problem ist nicht nur, dass kein Geld mehr aus Syrien herauskommt, sondern die Wirtschaft ist zusammengebrochen und die syrischen Eltern, die den Unterhalt ihrer studierenden Kinder im Ausland finanzieren müssen, haben selbst kaum noch Geld.
    Zudem sind die Christenm in Syrien zwischen die Fronten geraten.

    #24642

    Was hat die Geldnot der Studenten und die wirtschaftliche Not der Angehörigen zu Hause jetzt mit Christen zu tun ?
    Ist es nicht völlig egal welchen Glauben die hungernden Familien der Studenten in Syrien haben, Moslems hungern genau so wie Christen.
    Das Motto darf nicht heißen, helft den Christen in Syrien, sondern muss heißen, helft den Menschen in Syrien.
    Die wirtschaftliche Not in Syrien wird auch nach dem Ende von Assad, sofern es irgendwann kommen möge, noch für Jahrzehnte bestehen. Wollt Ihr solange Spenden sammeln.

    #24649

    „Was hat die Geldnot der Studenten und die wirtschaftliche Not der Angehörigen zu Hause jetzt mit Christen zu tun ?“
    Das hat deshalb etwas damit zu tun, weil die Christen in Syrien jetzt besonders diskriminiert werden und besonders stark von Arbeitslosigkeit und verfolgung betroffen sind.
    Aber klar ist auch, dass wir möglichst allen Betroffenen helfen sollten.

    Die Frage „Wollt Ihr solange Spenden sammeln?“ kann ich nicht beantworten, aber sie hält uns nicht ab, jetzt Leuten zu helfen, die um Hilfe bitten.

    #24651

    @McPoldy Ich glaube, wolli hat das etwas unglücklich formuliert. Der Krieg in Syrien wird auch immer mehr unter dem Vorwand (!!!) des Glaubens geführt. Und die Christen dort können weder von der einen, noch von der anderen Seite Unterstützung erwartet. Das ist wohl mit „zwischen die Fronten geraten“ gemeint.

    Das christliche Menschenliebe nicht an der Religionsgrenze aufhören sollte, ist denke ich selbstverständlich (wenn auch nicht für jeden). Religion sollte grundsätzlich keine Grenzen für Hilfsbereitschaft schaffen. Jeder der helfen kann/will, sollte jedem helfen, der Hilfe benötigt. In der Praxis haben die christlichen Gemeinden in Deutschland einen hohen Anteil an den Hilfsaktionen. Aber es gibt natürlich auch außerkonfessionelle Hilfsaktionen.

    #24657

    @wolli
    Ich stelle mich gerade zu blöd an, dir ne PM zu schicken. Vielleicht kannst du es und du schickst mir die Bankverbindung deines Vereins.
    Gerne steuere ich ein paar Euros für die Studentin bei.

    #24664

    Danke, Stefan, habe ich gemacht.

    #24681

    Danke, Wolli, ich habe soeben die Überweisung getätigt.

    @Vorposter: Die Religionszugehörigkeit der syrischen Studentin – schön wäre es, Wolli würde uns ihren Vornamen nennen – ist mir völlig wurscht. Meine Tochter studiert auch im Ausland. Für mich wäre es ein schreckliches Inszenario: Sie hat dort kein Geld, weil ich meins nicht zu ihr bewegen kann bzw. selbst auf dem Schlauch stehe….

    „Kinderdorf“ & Co. vertraue ich nicht, aber Wolli vertraue ich, da es um eine konkrete Person geht, die Unterstützung benötigt.

    Es wäre schön, wenn sich mir einige hier anschließen würden. HalleSpektrum könnte sich dann auf die Fahnen schreiben, einer syrischen Studentin in Not geholfen zu haben.

    #24827

    Auch die IHK sucht Unterstützer für ausländische Studenten:

    Unterstützer für ausländische Studierende in Halle gesucht

    #24830

    Das ist sehr löblich, vielleicht haben die Unternehmen kleine Jobs, die Arbeitsverbote für syrische Studenten sind m.W. momentan aufgehoben.

    #24831

    Das ist sehr löblich, vielleicht haben die Unternehmen kleine Jobs, die Arbeitsverbote für syrische Studenten sind m.W. momentan aufgehoben.

    #28317

    Ich kann morgen leider nicht hingehen, hoffentlich berichtet enrico

Ansicht von 16 Beiträgen - 1 bis 16 (von insgesamt 16)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.