Startseite Foren Halle (Saale) Streik bei Amazon in Leipzig

  • Dieses Thema hat 61 Antworten und 13 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 6 Jahre, 3 Monaten von Anonym.
Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 62)
  • Autor
    Beiträge
  • #255858

    Anonym

    @nix idee

    bist du hier ein Spam-bot? Mit dem Textverständnis eines Grundschülers hättest du vielleicht verstehen können, was die Aussage:

    die letzten von mir gefundenen Zahlen

    bedeutet. Du hättest natürlich neuere Zahlen heraussuchen können, anstelle sinnlos rumzuflamen und Andersdenkende zu beleidigen.

    Zudem du hier beständig mit unbelegten Behauptungen rumspammst, ohne auch nur einen einzigen Beleg für den ständigen Behauptungen anzuführen. Kleiner Tipp: Das Verb argumentieren ist eng mit dem Substantiv Argument verwandt. Bei Wikipedia findest du bestimmt auch eine Erklärung für die Wortbedeutung falls dir das Fremdwort so neu sein sollte, wie ich aus deinen Beiträgen heraus vermute.

    #255865

    Kann er doch nicht, aber wenn er sich im Amazon-net mal nur ein paar Artikel raussucht, steht da in der Mehrzahl „verkauft von Amazon“, und nicht „versandt von Amazon“. Außerdem bekommen die Kunden eine Artikel- und Versandrechnung, und nicht eine Versandrechnung vom A. und eine Artikelrechnung vom Verkäufer.
    Zum anderen sind vielleicht, um die ver.di Frage anzusprechen, beim A. prozentual mehr Mitarbeiter Gewerkschafter als bei anderen Firmen. Da wird man wohl den Leuchtturm schon mal wegweisend bestreiken. Und bei Zwergen in der Branche immer von einer Vorbildwirkung des Großen ausgehen.

    Was mich allerdings sehr stark wundert, ist dein Eintreten für Jeff Bezos. Kennst du den persönlich oder hälst du Aktien von ihm? Oder eine andere Affinität zur Firmenleitung? Der Spam-Bot der Geschaftsführung? Würde mich jetzt nicht mehr wundern…

    #255871

    @nix idee

    bist du hier ein Spam-bot? Mit dem Textverständnis eines Grundschülers hättest du vielleicht verstehen können, was die Aussage:

    die letzten von mir gefundenen Zahlen

    bedeutet. Du hättest natürlich neuere Zahlen heraussuchen können, anstelle sinnlos rumzuflamen und Andersdenkende zu beleidigen.

    Das Tut mir Leid das du im #Neuland überfordert bist. Soll ja Menschen geben, welche extra alte Zahlen raus suchen weil sie ihnen besser passen. Ich bin froh das du ehrlich vom Neuland überfordert bist.

    Zudem du hier beständig mit unbelegten Behauptungen rumspammst, ohne auch nur einen einzigen Beleg für den ständigen Behauptungen anzuführen. Kleiner Tipp: Das Verb argumentieren ist eng mit dem Substantiv Argument verwandt. Bei Wikipedia findest du bestimmt auch eine Erklärung für die Wortbedeutung falls dir das Fremdwort so neu sein sollte, wie ich aus deinen Beiträgen heraus vermute.

    Wo du schon bei Grundschülern warst. Ein Grundschüler hätte vielleicht einfach die Zahl der Arbeitnehmer bei Wikipedia entnommen. Immerhin scheint dir das ja bekannt zu sein.

    Ansonsten hast du doch google schon bemüht. Und da sollten dir doch Zahlen begegnet sein. Eben z.B. ein Artikel bei Golem.de der den Rund 1.100 Streikenden (in 3 Versandzentren) 11.000 Mitarbeiter gegenüberstellt. Das sind übrigens 10%.

    Kann er doch nicht, aber wenn er sich im Amazon-net mal nur ein paar Artikel raussucht, steht da in der Mehrzahl “verkauft von Amazon”, und nicht “versandt von Amazon”. Außerdem bekommen die Kunden eine Artikel- und Versandrechnung, und nicht eine Versandrechnung vom A. und eine Artikelrechnung vom Verkäufer.

    Da muss ich nichts raus suchen. Dir wird, wenn du da was kaufst, immer folgende Firma begegnen:
    Amazon EU S.à r.l.

    Diese Firma verkauft die Waren an seine Kunden. Und bei wem streikt Verdi? Richtig bei der Amazon Distribution GmbH, welche die LOGISTIK übernimmt. Wenn du Zweifel daran hast, geh doch mal nach Leipzig und versuch dort bei „Amazon“ vor Ort zu shoppen.

    Verdi kann auch noch ganz anderer Tarife her phantasieren. Amazon hat auch eine nicht unbedeutende Entwicklungsabteilung und ist in Sachen IT auch eine Größe, man ist nicht umsonst Marktführer in Sachen Cloud Computing.

    Da das vielleicht nicht ganz so Trivial wie die Mitarbeiterzahl ist:
    https://www.srgresearch.com/articles/aws-remains-dominant-despite-microsoft-and-google-growth-surges

    Wir können dir Mitarbeiter aber auch nach dem Pilotentarif bezahlen:
    http://www.seattletimes.com/business/boeing-aerospace/amazon-to-lease-20-boeing-767s-for-its-own-air-cargo-network/

    Zum anderen sind vielleicht, um die ver.di Frage anzusprechen, beim A. prozentual mehr Mitarbeiter Gewerkschafter als bei anderen Firmen. Da wird man wohl den Leuchtturm schon mal wegweisend bestreiken. Und bei Zwergen in der Branche immer von einer Vorbildwirkung des Großen ausgehen.

    Meinst du mit Vorbildwirkung, das man über Tarif zahlt?

    Was mich allerdings sehr stark wundert, ist dein Eintreten für Jeff Bezos. Kennst du den persönlich oder hälst du Aktien von ihm? Oder eine andere Affinität zur Firmenleitung? Der Spam-Bot der Geschaftsführung? Würde mich jetzt nicht mehr wundern…

    Nein eigentlich geht mir nur Verdi mit der Schmierenkampagne auf den Sack.

    #255883

    Kann dieser Müll hier nicht unterbunden werden? Als fast nur lesender Teilnehmer habe ich das Gefühl, dass sich in letzter Zeit viele Teilnehmer hier verabschiedet haben (nicht mehr mitmachen) – liegt das an solchen, sich vertiefenden Diskussionsbeiträgen? Auch schade das „Der Kleine (Joe)“ hier für solche Beiträge herhalten muss…….

    #255887

    Kann dieser Müll hier nicht unterbunden werden? Als fast nur lesender Teilnehmer habe ich das Gefühl, dass sich in letzter Zeit viele Teilnehmer hier verabschiedet haben (nicht mehr mitmachen) – liegt das an solchen, sich vertiefenden Diskussionsbeiträgen? Auch schade das “Der Kleine (Joe)” hier für solche Beiträge herhalten muss…….

    Also ein Forum ist erst mal primär dafür da zu diskutieren. Die generelle Aktivität hängt wohl auch ein wenig am Weggang von Enrico.

    #255888

    Mit „generellen Aktivitäten“ und mit tiefschürfenden oder auch weniger tiefgreifenden Diskussionsbeiträgen könnte sich jeder hier beteiligen, auch die Nur-Leser. Wäre doch schön, wenn mehr Hallenser hier aktiv wären, oder?

    #255891

    Nein eigentlich geht mir nur Verdi mit der Schmierenkampagne auf den Sack.

    Da haben wir was gemeinsam, mir geht deine ständige verdi-Gewerkschaftsbashing-Schmierenkampagne auf den Sack…
    Wahrscheinlich aber nicht nur gegen verdi, sondern auch gegen IGM oder IGC, oder jede andere Gewerkschaft. Also ein besserer Unternehmerspitzel oder Ausbeuter…
    Dabei dann wahrscheinlich bist du für 60Stunden-Arbeitswoche, 2Tage unbezahlten Urlaub im Jahr, Krankheitstage auf eigene Kosten und eine Bezahlung, die besser der Staat aus Steuermitteln finanzieren sollte.

    Alles was davon nämlich abweicht, sind gewerkschaftlich abgerungene, nicht geschenkte, Standards und Bedingungen.
    Und ja, stimmt, in Banghladesh oder anderswo sind die Bedingungen noch viel schlechter, aber eben, es gibt auch noch bessere. Und die nimmt man als Maßstab. Und das ist auch gut so.

    #255899

    Da haben wir was gemeinsam, mir geht deine ständige verdi-Gewerkschaftsbashing-Schmierenkampagne auf den Sack…
    Wahrscheinlich aber nicht nur gegen verdi, sondern auch gegen IGM oder IGC, oder jede andere Gewerkschaft. Also ein besserer Unternehmerspitzel oder Ausbeuter…

    Das sind harte Worte für jemanden der vom Auftreten an einen alternden IM erinnert. Aber noch mal, ich habe nichts gegen Gewerkschaften wenn sie ihren Job machen. Verdi profiliert sich aber viel zu häufig nur über Prestigeobjekte. Mir gehen auch Gewerkschaften auf den Sack die sich in Grabenkämpfe verlieren wer dann wen vertreten darf. Wenn Verdi mal das ganze Geld und die Zeit in anderer Firmen stecken würde, welche sicher schlechter dastehen als Amazon, wäre schon vielen geholfen. Aber das bringt eben keine Presse und vor allem darum geht es Verdi in diesem Fall. Da greift man eben nach dem Strohhalm mit dem Versandhandelstarif. Schau dir mal deren Kampagnenseite inkl. Werbevideos an. Wo findet man das sonst noch?

    Dabei dann wahrscheinlich bist du für 60Stunden-Arbeitswoche, 2Tage unbezahlten Urlaub im Jahr, Krankheitstage auf eigene Kosten und eine Bezahlung, die besser der Staat aus Steuermitteln finanzieren sollte.

    Du und deine gewichtigen Argumente. Verdi bezieht sich ja auch darauf, von daher mal die Angaben von Amazon:
    http://www.amazon-logistikblog.de/fakten/

    Verdienst nach zwei Jahren: durchschnittlich 2.311,- Euro brutto monatlich/12,41 Euro brutto pro Stunde, inkl. Zusatzleistungen

    Runtergerechnet auf 10,40€ ohne Boni:
    1936,70€

    Dazu 28 Tage Urlaub bei einer 38,75 Stundenwoche. Und dies für ungelernte Lagerarbeiter. Da sind wir beim besten Willen sehr weit von deiner Polemik entfernt.

    Alles was davon nämlich abweicht, sind gewerkschaftlich abgerungene, nicht geschenkte, Standards und Bedingungen.
    Und ja, stimmt, in Banghladesh oder anderswo sind die Bedingungen noch viel schlechter, aber eben, es gibt auch noch bessere. Und die nimmt man als Maßstab. Und das ist auch gut so.

    Findest du hier im Osten wirklich so viel bessere Standards? Also so richtig eklatant? Also aus eigener Erfahrung sind 2000€ Brutto im Monat keine Selbstverständlichkeit.

    #255939

    verdi und seine Mitglieder werden, und tun das auch, ihre Kraft und Möglichkeiten dort investieren, wo ein entsprechender Organisationsgrad vorherrscht. Da werden in unorganisierten Unternehmen keine Stellvertreterkriege für Trittbrettfahrer geführt. Auch verdi muß mit den Beiträgen seiner Mitglieder(!) rechnen. Und wenn die Bedingungen dort zehnmal schlechter sind als anderswo. Die Mitarbeiter müssen was gegen diese bedingungen tun, und können dann ggf. etwas Unterstützung von ihrer gewerkschaft bekommen, das funktioniert bei IGM, IGC und anderen Branchengewerkschaften, eben dann auch nicht anders bei ver.di.
    Gewerkschaften sind nicht die Caritas…

    #255949

    verdi und seine Mitglieder werden, und tun das auch, ihre Kraft und Möglichkeiten dort investieren, wo ein entsprechender Organisationsgrad vorherrscht. Da werden in unorganisierten Unternehmen keine Stellvertreterkriege für Trittbrettfahrer geführt. Auch verdi muß mit den Beiträgen seiner Mitglieder(!) rechnen. Und wenn die Bedingungen dort zehnmal schlechter sind als anderswo. Die Mitarbeiter müssen was gegen diese bedingungen tun, und können dann ggf. etwas Unterstützung von ihrer gewerkschaft bekommen, das funktioniert bei IGM, IGC und anderen Branchengewerkschaften, eben dann auch nicht anders bei ver.di.
    Gewerkschaften sind nicht die Caritas…

    Interessante Darstellung in Anbetracht dessen, was man den Arbeitgebern so Unterstellt. Auch das du die Mitarbeiter in der Pflicht siehst, denn bei den Streiks hier geht die Initiative offensichtlich von Verdi aus.

    #255950

    Also aus eigener Erfahrung sind 2000€ Brutto im Monat keine Selbstverständlichkeit.

    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/1789/umfrage/durchschnittseinkommen-in-deutschland-nach-branchen/

    Die Statistik widerspricht deiner Erfahrung. Auch, was die Sparte Logistik und Lagerei betrifft. Wenn du wirklich solche Erfahrung gemacht hast, solltest du schnell einer Gewerkschaft beitreten.

    #255951

    denn bei den Streiks hier geht die Initiative offensichtlich von Verdi aus.

    Von wem denn sonst? Das ist Aufgabe der Gewerkschaften, wessen sonst?

    #255952

    Anonym

    hei-wu, hast du die zahlen auch nach Regionen? Oder anders ausgedrückt: Frag mal div Mitarbeiter bei Finsterwalder, was man hier im Osten so verdient. 2000 brutto ist da eine super Grösse.

    #255953

    Mitarbeiter bei Finsterwalder

    Ich habe mal gegoogelt, Finsterwalder bietet keine Waren an, das ist kein Versandhändler. Das ist eine Transport- und Logistikfirma.

    #255954

    hei-wu, hast du die zahlen auch nach Regionen?

    Natürlich nicht. Aber 27 Jahre nach der Wende sollten die Löhne sich gerade im unteren Bereich angleichen. Ist ja auch eine Forderung der Gewerkschaften. Die Verbraucherpreise sind ja auch gleichgezogen. Oder bekommst du bei Amazon-Bestellungen Ostrabatt?

    Amazon schneidet sich übrigens mit seiner Lohnpolitik ins eigene Fleisch. Das Logistikzentrum Leipzig bedient fast ausschließlich Endverbraucher der Region. Stell Dir vor, die hätten mehr Geld auf dem Konto..

    Und dann könnten wir berichten, dass Amazon in Leipzig gerechte Löhne zahlt…

    Und es überall in LSA schnelles Internet gibt…

    Dann hätten die besser bezahlten Logistiker plötzlich noch mehr zu tun, man müßte neue Mitarbeiter einstellen, die Arbeitslosenquote sinkt, und Verdi ist schuld. Wehrt den Anfängen !

    #255955

    Anonym

    die zahlen auch nach Regionen?

    Also Thüringen ist anscheinend nicht soo weit weg vom Durchschnitt:

    http://www.statistik.thueringen.de/webshop/pdf/2015/13106_2015_44.pdf

    Handel: 1991 EUR/Monat
    Dienstleistungsbereich: 2593 EUR/Monat
    Verkehr und Lagerei: 2377 EUR/Monat

    Letzteres sollte Mitarbeiter in Versandhandelsunternehmen beinhalten. Aber der Durchschnitt wird natürlich von solchen Hochlohngruppen wie z.B. Taxifahrern nach oben „verfälscht“! 🙂

    #255959

    Anonym

    farbspektrum, genau das ist der Kern der Debatte. Die Amazon-Niederlassung in Leipzig verkauft auch nichts. Ist also ein Logistikunternehmen. und die Partnerfirma aus Luxemburg verkauft die Waren.Solche Modelle sind leider mittlerweile der Standard. Das macht aber aus der Leipziger Firma keinen Einzelhändler.

    Wie gesagt Ronny, ich kenne nur aus dem Bekanntenkreis die Zahl bei Finsterwalder. Deshalb meine Frage. Und in den 2300 sind sicherlich ein paar Ausreißer nach oben dabei. Ein Disponent/Spediteur verdient vermutlich deutlich mehr als ein ungelernter Lagerarbeiter.Fällt aber in den Durchschnitt mitrein.

    #255960

    Die Amazon-Niederlassung in Leipzig verkauft auch nichts.

    Also ich war der Meinung, die Amazon-Pakete kommen aus Leipzig und nicht aus Luxemburg.
    Und hier sieht man es sogar:
    eine grafik

    #255962

    Anonym

    aus dem Bekanntenkreis

    Was machen denn deine diversen Bekannten bei Finsterwalder? Da verdienen ja auch nicht alle das gleiche.

    #255963

    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/1789/umfrage/durchschnittseinkommen-in-deutschland-nach-branchen/

    Die Statistik widerspricht deiner Erfahrung. Auch, was die Sparte Logistik und Lagerei betrifft. Wenn du wirklich solche Erfahrung gemacht hast, solltest du schnell einer Gewerkschaft beitreten.

    Ich dachte du bist Akademiker. Laut Statistik verdient jeder Deutsche rund 4000€. Wetten das mehr als 50% der Deutschen weniger verdienen? Das liegt in der Natur von Statistiken. Hast du eine passende Statistik für den Osten und eben den ungelernten Lagerarbeiter? Die Logistikbranche alleine umfasst schon etwas mehr.

    Von wem denn sonst? Das ist Aufgabe der Gewerkschaften, wessen sonst?

    Na wenn du den Kontext ausblendest verstehe ich deine Verwunderung. Versuche es noch mal im Kontext mit Schulzes Text.

    Natürlich nicht. Aber 27 Jahre nach der Wende sollten die Löhne sich gerade im unteren Bereich angleichen. Ist ja auch eine Forderung der Gewerkschaften. Die Verbraucherpreise sind ja auch gleichgezogen. Oder bekommst du bei Amazon-Bestellungen Ostrabatt?

    Und die Lebenshaltungskosten? Natürlich sollte sich etwas tun aber einfach alle Gegebenheiten auszublenden Hilft nicht. Im Osten sind auch die Firmenstrukturen anders, z.B. mehr kleinere Firmen die eben meist auch etwas schlechter Zahlen.

    Ich habe mal gegoogelt, Finsterwalder bietet keine Waren an, das ist kein Versandhändler. Das ist eine Transport- und Logistikfirma.

    So wie die Amazon DISTRIBUTION GmbH keine Waren verkauft.

    Also ich war der Meinung, die Amazon-Pakete kommen aus Leipzig und nicht aus Luxemburg.
    Und hier sieht man es sogar:

    Richtig, die Waren werden dort gelagert, sortiert und versendet. Sollte doch nicht so schwer sein.

    #255964

    Richtig, die Waren werden dort gelagert, sortiert und versendet. Sollte doch nicht so schwer sein.

    Eben, sieht man doch, das dort Versandhandel betrieben wird und es kein Briefkasten in Luxemburg ist.

    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/dienstleister/ableger-in-luxemburg-wie-amazon-sich-ums-steuerzahlen-drueckt/7492820.html

    #255965

    Anonym

    Laut Statistik verdient jeder Deutsche rund 4000€. Wetten das mehr als 50% der Deutschen weniger verdienen?

    Die Wette würdest du schon gewinnen, weil nur Vollzeitbschäftigte erfasst sind – keine Rentner, Arbeitslose, Kinder, Schüler, Studenten und so weiter, und auch keine Teilzeitbeschäftigten.

    Vielleicht solltest du dein Wettangebot noch etwas präzisieren? 🙂

    #255966

    Anonym

    Schau mal genau auf die Rechnung, welche Firma Dein Vertragspartner ist. Es ist nicht Amazon distribution.

    #255967

    Ich dachte du bist Akademiker. Laut Statistik verdient jeder Deutsche rund 4000€. Wetten das mehr als 50% der Deutschen weniger verdienen? Das liegt in der Natur von Statistiken.

    Jaja. Der Begriff des „Median“ im Gegensatz zum Durchschnitt. Ist mir bekannt, als „Akademiker“, auch als solchem, der nicht Wirtschaft studiert hat. Dur Frage der Gerechtigkeit und der Verteilung orientiert sich für einen Sozialdemokraten aber trotzdem am Durchschnitt. Eine Gesellscht, die im Durchschnitt ein Monatseinkommen von 5000 Ocken hat, in der aber 90% der arbeitenden Bevölkerung nix davon sehen, ist mir kein Ziel. Ich finde es auch nicht in Ordnung, dass wir so wenig Geld für Bildung ausgwben, was dazu fühert, dass der untere Median nicht einmal „das“ und „dass“ unterscheiden kann. In Bewerbungsschreiben ist das schon der Killer. Willst Du so eine Gesellschaft? Ich nicht.

    #255968

    Eine Gesellscht, die im Durchschnitt ein Monatseinkommen von 5000 Ocken hat, in der aber 90% der arbeitenden Bevölkerung nix davon sehen, ist mir kein Ziel. Ich finde es auch nicht in Ordnung, dass wir so wenig Geld für Bildung ausgwben, was dazu fühert, dass der untere Median nicht einmal “das” und “dass” unterscheiden kann.

    Wenn ein Akademiker so ein Bewerbungsschreiben verfasst, wandert es gleich in die Rundablage.
    (Den Splitter im fremden Auge, aber nicht den Balken im eigenen gesehen.)

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 62)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.