Startseite Foren Halle (Saale) Straftäter im OB-Büro – Wiegand lebt, Ernst und Paulsen verletzt

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 28)
  • Autor
    Beiträge
  • #35724
    #35725

    Wolli du könntest bei der Bildzeitung anfangen. Deine spektakulären Überschriften sind very british – al la the sun o. ä. Respekt!!!

    #35735

    Anonym

    Wolli, Du solltest hier hauptamtlich für Überschriften verantwortlich sein!!!

    Aber Dein Ex-Stadtratskollege Knöchel hat auch den Schalk im Nacken 😉

    #35738

    Es scheint Kunden beim Sozialamt zu geben, die nur noch Lebensmittelscheine statt Geld bekommen…

    #35739

    Da hat die Plakatoffensive gewirkt, es wird nicht mehr im Jobcenter randaliert sondern trägt die Gewalt ins OB-Büro.

    #35741

    Der richtige Ansprechpartner wäre das neue Dienstleistungszentrum.

    Ich schlage vor, alle städtischen Mitarbeiter zum Karate-Kurs zu schicken.

    #35742

    Anonym

    Als oberster Dienstherr der städtischen Angestellten des Jobcenters war Wiegand der richtige Ansprechpartner. Vielleicht sollte W. wirklich mal die Bedingungen im Jobcenter prüfen lassen. Der beste Schutz der Mitarbeiter im Jobcenter Halle wäre eine rechtlich sauberere Arbeit der Angestellten. Viel zu oft werden Hartz IV-Empfängern die Bezüge wegen rel. Nichtigkeiten im Ermessen des Vermittlers zu 100% bis auf die Kosten der Unterkunft gekürzt. Ob das noch Menschenwürdig ist muss jeder selbst entscheiden. Gewalt ist natürlich kein angemessenes Mittel, aber viele Jobcenterbesuchen träumten bestimmt von selbigen Handlungen.

    #35743

    Anonym

    Ach ja, mit der Geschäftsführung des Jobcenters kann man ja nicht reden, da diese in den lezten zwei Etagen des Scheibehochhauses seit Jahren hinter Zahlencode gesicherten Türen sitzen. Sie werden schon wissen warum.

    #35745

    Die sind wie der OB auch nicht dazu da, die Lebensmittelgutscheine in Bargeld umzuwandeln. Was kann denn wichtiger sein als etwas zu Essen? Hunger hat ihn anscheinend nicht ins OB-Büro getrieben. Abgesehen davon hat dein Beitrag m.E. nichts mit dem Thema zu tun.

    #35752

    teu

    Ich kenne die Hintergründe dieser Tat nicht, jedoch sicher ist für mich: Ein Mensch, der mit Lebensmittelgutscheinen „abgespeist“ wird, natürlich nicht mehr als Mensch behandelt wird.

    #35756

    Er hat sich wohl auch nicht um ersten Mal nicht wie ein Mensch benommen.

    #35757

    wir sollten hier die Frage stellen, was Drogen aus Menschen machen. @teu: nicht die „Abspeisung“ mit Lebensmitteln sind es, sondern das fehlende Rauschgift. Ich hatte zunächst nichts dazu geschrieben. Aber bevor einige hier die Diskussion in bestimmte Richtungen drehen nun diese Klarstellung.

    Es handelt sich um einen polizeibekannten Obdachlosen, dem das Geld für Rauschgift fehlte…

    #35759

    Suff oder Sucht hätte ich auch vermutet. Diesen Menschen ist wohl mit Bargeld nicht geholfen.

    #35767

    Die Frage ist auch möchte sich dieser Mensch helfen lassen, und wo wäre das möglich, Suchtberatung oder Suchtklinik.
    In Leipzig gibts ne Suchtklinik, hat Halle sowas auch.
    Ich hoffe das die beteiligten Mittarbeiter diesen Überfall, schnell verarbeiten können und unbeschwert weiter arbeiten können.

    #35770

    @hadie „Und Bargeld braucht man auch für andere Dinge als Rauschgift …“ … in dem Fall aber laut Polizei nicht 😉

    Vom Augenverschließen wirds nicht besser.

    #35771

    Das war bestimmt ganz einfach nur ein verzweifelter Mitmensch, der mit der Gesellschaft nicht mehr klarkommt, eventuell war es einfach auch eine Art „Hilfeschrei“.

    Vielerorts werden Lebensmittelgutscheine nicht akzeptiert, kann doch sein, daß er einfach keinen Abnehmer dafür gefunden hat, denn um das Ding einzulösen wird auch für den Geschäftsmann ein recht nerviger Mehraufwand fällig.
    Ein Geschäft kann, muss diese Gutscheine aber nicht akzeptieren.

    Vielleicht wollte er auch nur in den Knast zurück, dort hatte er ein geregeltes Leben, warmes Essen und ein Bett zum Schlafen. Auch sowas ist schon vorgekommen.

    Mich wundert nur, daß man nicht gleich mit einem SEK vorgfahren ist, medienwirksam…

    Ob er noch andere Probleme hat, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Aber zu der Suchtproblematik und Therapieeinrichtungen sei angemerkt, daß diese einen Haufen Geld kosten oft mit doch teils fragwürdigen Ergebnissen.
    Wenn ein Süchtiger nicht will, oder sich aufgegeben hat, kommt er niemals in den Genuss einer Therapie. Verstößt ein Süchtiger während einer Therapie gegen die Auflagen, fliegt er aus dem Programm, denn dafür gibts einfach nicht genug Kapazitäten und für jeden Therapieplatz stehen Dutzende in der Warteschlange.
    Sei es beim Alkohol, sei es bei Drogen. Traurige Wahrheit und doch ein Universalgesetz. Es wird immer mehr Abhängige geben, wie Therapieplätze…

    #35793

    Das hatte ich dem Boenisch nicht zugetraut. Aber verlorene Wahl, Frust, Drogen, schlechter Umgang …

    #35854

    @hei-wu
    Was soll denn Bönisch mit dieser Sache zu tun haben? Kannst du uns das mal näher erläutern?

    #35856

    @Schubert
    Woher weißt du das, Schubert?
    Aber ehrlich gesagt, hatte ich das schon befürchtet. Denn diese Art „Witze“ auf Kosten anderer finde ich mehr als schäbig!

    #35868

    Kennt ihr auch den Boenisch? 🙂

    #35869

    Ob ich den Boenisch kenne, weiß ich nicht, aber ich kenne den Bönisch, der in der OB-Wahl unterlag, und von dem war bei hei-wu ja wohl die Rede?

    #35872

    Nein, eindeutig nicht. Hei-Wu meint den Boenisch – nicht etwa den Bönisch.

    #35878

    Anonym

    @Knochenklauer: Boenisch ist das so etwas wie ein Ostfriese?

    Höhlenbären zu Steaks, fordert die Schamanin

    #35890

    Hei-wu, frei nach Joschka: mit Verlaub, Du bist ein A…loch. Im Übrigen,neben schlechten „Verlierern“ gibt es noch miesere „Gewinner“. Zu Letzteren gehörst Du!!

    #35896

    Du kennst also den Boenisch?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 28)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.