Startseite Foren Halle (Saale) Stadt will Vereinsbeiträge sparen

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #19178

    Kleinvieh macht auch Mist: Stadt kündigt Verbandsmitgliedschaften

    Die Stadt sollte sich dafür einsetzen, dass es für den Preis der Lutherstädte „Das unerschrockene Wort“ kein Geld mehr gibt, sondern dass es ein rein ideeler Preis wird, beim Bundesverdienstkreuz gibt es auch kein Geld.
    Sparbetrag 1850 Euro

    #19179

    Der ganze Hanse-Zinnober ist umsonst, oder zahlt das SMG das kostenneutral aus seinen städtischen Zuschüssen?

    #19193

    Den besseren Hebel beim Sparen hat man beim Großvieh. Ich denke allerdings nicht das alle aufgeführten Posten wirklich vergleichbar sind da scheinbar auch gesetzliche Pflichten (Gewässer) mit abgedeckt werden.

    #19240

    Es ist gerade zu lächerlich, wo man Geld einsparen will. Wenn wirklich keine Sparideen mehr da sind, dann bitte doch gleich das Zepter an das Landesverwaltungsamt aufgeben. Lieber eine Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende.

    #26870

    Weil der Beschlußvorschlag zur Kündigung bzw. Kürzung von Vereinsbeiträgen auf der Tagesordnung der Stadtratssitzung im Januar steht, greife ich meinen Vorschlag vom November noch einmal auf. Ich schlage ich vor, dass sich die Stadt Halle mit den anderen Lutherstädten ins Benehmen setzt, um den Preis der Lutherstädte „Das unerschrockene Wort“ künftig ohne Preisgeld zu verleihen. Dieser Preis sollte ein reiner Ehrenpreis sein, das Bundesverdienstkreuz wird auch ohne Geldbetrag verliehen und viele andere Ehrungen erfolgen auch ohne Geldbetrag.

    #26887

    Anonym

    war das nicht der Preis, der dieses Jahr an die wegen Rowdytums verurteilten Maskenmädels aus Moskau ging?
    Warum muss sich die Stadt an einem solchen Preis überhaupt beteiligen? Ist Halle Lutherstadt?

    #26894
    #26897

    Anonym

    dann muss ich mich korrigieren. Lt. dem wiki-Artikel hat man sich dann doch für einen anderen Preisträger entschieden.

    Trotzdem stellt sich die Frage, warum Halle Lutherstadt ist. Er ist hier zwar durchgereist und hat mal ein paar Tage hier verbracht, aber das das kann es doch nicht gewesen sein…

    #26903

    War es auch nicht. Luther hat verbrieft dreimal in der Marktkirche gepredigt. Und als er gestorben war, wurde sein Leichnam in Halle aufgebahrt und auch die Totenmaske angefertigt, die heute noch in der Marktkirche besichtigt werden kann. Außerdem sollte nicht vergessen werden, dass es ausgerechnet Bischof Albrecht von Brandenburg, der ja nun mit der halleschen Geschichte auch eng verbunden ist, zu verdanken ist, dass es überhaupt zur Reformationsbewegung, beginnend mit dem Thesenanschlag Luthers in Wittenberg gekommen ist. Insofern steht Halle zu Recht in einer Reihe der Lutherstädte mit Wittenberg, Eisleben, Eisenach, Leipzig u.a.

    Also von „mal durchgereist und ein paar Tage hier verbracht“ kann wohl eher nicht die Rede sein.

    #26904

    Leipzig gehört nicht zu den Lutherstädten, die diesen Preis verleihen.

    #26908

    ..ansonsten stimme ich Wolli zu. Genauso wie es Luther um die Reformation (zunächst ja die der römisch-katholischen Kirche) ging und er eben auch angewiedert war, von dem Materialismus der sich unter den Klerikern zu Lasten des einfachen Volkes herausgebildet hatte, so sollte auch der Preis der Lutherstädte eine Ehrung ohne einen Geldwert sein.

    #26911

    Das nicht, aber Lutherstadt ist Leipzig ja trotzdem.

    #26929

    Wegen der großen historischen Bedeutung der Leipziger Disputation zwischen Luther und Eck im Jahre 1519 ist Leipzig bezügl. Luther mindestens genauso wichtig wie Halle. Ich weiß nicht, warum sich Leipzig bei diesem Preis herausgehalten hat oder gar nicht gefragt wurde. Das kann sich ja aber noch ändern, vor allem, wenn es nichts kostet.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Leipziger_Disputation

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.