Startseite Foren Halle (Saale) Stadt Halle (Saale) ruft Katastrophenfall aus

Ansicht von 25 Beiträgen - 101 bis 125 (von insgesamt 147)
  • Autor
    Beiträge
  • #371298

    Anonym

    Keine Minute dauerte das finden dieser Nachricht:

    Alle persönlichen Gesprächstermine entfallen ohne Rechtsfolgen. Arbeitslose müssen diese Termine nicht absagen, sie müssen diesbezüglich auch nicht anrufen.

    Nein, genau das meinte ich nicht. Es war klar, dass durch die Einstellungen des Publikumsverkehrs den AlgII-Empfängern keine Nachteile entstehen dürfen.

    Es ging mir um die bereits im Januar, Februar verhängten Sanktionen, die gerade jetzt mindernd bei der AlgII-Auszahlung wirken. Aufgrund des allgemeinen wirtschaftlichen Stillstand haben diese bereits sanktionierten Empfängerinnen kaum noch Möglichkeit, die Sanktionen zu kompensieren. Jeder Bürger muss durch Absicherung des Lebensnotwendigen die Möglichkeit haben, die Einschränkungen zu befolgen! In einigen Gebieten der USA wird hierfür wegen Corona den Mittellosen a priori ein Scheck für die Sicherung des Lebensunterhaltes zur Verfügung gestellt.

    #371300

    Ohne Rechtsfolgen? Werden den die bereits verhängten „Sanktionen“ aufgehoben oder unbeschränkt verlängert?
    Die erfüllen ihre Sanktionspläne nicht mehr, gibt das Ärger für die Sachbearbeiter?

    #371307

    Sarkasmus pur: der erste angebliche Corona Tote ist nicht an Corona gestorben. Solche Fehlmeldungen dürfen nicht passieren.

    Passiert aber. So etwas lässt sich nicht 100%ig vermeiden. Für die Sicherheit der Bevölkerung ist es auch relativ unerheblich, ob in Halle nun ein Mensch an Corona gestorben ist oder nicht. Dass sich die Krankheit ausbreitet, ist bekannt, und dass sie tötet, auch. Bei ca 50-100 nachgewiesen Fällen in Halle sollte man auch nicht anfangen, lokale Sterblichkeitsrisiken zu analsieren. Dass die Krankheit gefährlich ist, sieht man an bundesweit und weltweiten Fallzahlen, auch wenn diese schon, trotz viel höherer Datenbasis, noch unsicher sind.

    Ich gebe gerne zum, dass mich die Nachricht über den (angeblichen) Todesfall geschockt hat. Gefühlsmäßig nimmt man Gefahren dann besonders wahr, wenn der Blitz im näheren Umfeld einschlägt.

    #371330

    Sarkasmus pur: der erste angebliche Corona Tote ist nicht an Corona gestorben. Solche Fehlmeldungen dürfen nicht passieren.

    Bei aller Vorsichtsnahme bin ich in den nächsten Tagen gerade wegen der Fallzahlen auf transparente u. wahre Berichterstattung gespannt.

    Natürlich ist bei möglichen sinkenden Verdachtsfällen keine Entwarnung gegeben, aber Transparenz für die Bürger ist im Katastrophenfall wichtig.

    Du willst Sarkasmus? Unserer Zahlen sind purer Sarkasmus:
    https://www.worldometers.info/coronavirus/

    Solltest Du Menschen kennen die im Rettungsdienst oder entsprechenden Krankenhäusern arbeiten, frage sie mal zum Thema Coronatests.

    #371331

    Nein, genau das meinte ich nicht. Es war klar, dass durch die Einstellungen des Publikumsverkehrs den AlgII-Empfängern keine Nachteile entstehen dürfen.

    Es ging mir um die bereits im Januar, Februar verhängten Sanktionen, die gerade jetzt mindernd bei der AlgII-Auszahlung wirken. Aufgrund des allgemeinen wirtschaftlichen Stillstand haben diese bereits sanktionierten Empfängerinnen kaum noch Möglichkeit, die Sanktionen zu kompensieren. Jeder Bürger muss durch Absicherung des Lebensnotwendigen die Möglichkeit haben, die Einschränkungen zu befolgen! In einigen Gebieten der USA wird hierfür wegen Corona den Mittellosen a priori ein Scheck für die Sicherung des Lebensunterhaltes zur Verfügung gestellt.

    Auch dazu gibt es eine entsprechende Antwort. Musst Du nur suchen. Streitbar bleibt, ob man solches Fehlverhalten jetzt belohnen sollte.

    #371456

    Anonym

    Ein Beitrag wie die italienische Stadt Vo es geschafft hat, die Corona-Fälle zu besiegen und nun Coronafrei ist:

    https://www.freitag.de/autoren/the-guardian/testen-testen-testen

    #371459

    Wie und wo kan man in Halle testen?

    #371467

    Anonym

    Die Frage nach den in Halle vorhandenen täglichen Testkapazitäten und evtl. nach deren möglichen Ausbau wäre sicher eine Frage an den OB in seiner täglichen PK, wie auch die nach den seltsamen Corona-Schnelltests an Halles Stadtgrenzen und der nach der Aufklärung über deren sehr limitierte Wirkung an alle damit befassten.

    #371468

    Im gestrigen PESSECLUB im Fernsehen hat Herr Schönborn oder -baum sehr deutlich gesagt, dass es doch nicht so sei, wie man uns immer gesagt habe, dass das Gesundheitswesen gut vorbereitet sei. Dem sei doch nicht so (ganz).
    Das ist oder muss doch jedem auffallen, wenn man mitbekommt, dass in einem Krhs. nur 2 Beatmungsgeräte vorhanden sind. Das ist doch eindeutig zu wenig, zumal es sich um eine Atemwegserkrankung handelt.

    #371469

    Hier kann man wieder nicht korrigieren—-Kritik!!

    Icdh wollte noch hinzusetzen, dass wir uns am A n f a n g der
    Erkrankung befinden, ich will keine Panik machen, das machen andere schon genügend. Aber soll und werden sich diese Mängel noch beheben lassen, bei dieser Pandemie, die alle Länder betrifft? Fehlende Atemmasken, fehlende Schutzkleidung für das
    med. Personal.
    Ich habe keine Schutzmaske, müsste dringend zum HG-Akustiker, der mir ermöglichen könnte,dass ich das Fernsehprogramm HÖREN
    kann, das muss ich allein machen, da kann ich keinen schicken.
    Was nun?. Ich weeßes nich.

    #371470

    Ach ja, dann könnte man mal 13.00 Uhr bei Papa Bernd fragen, ob täglich die Straßenbahnen und die Taxen desinfiziert werden, wär mal interessant. Ich fände es beruhigend.
    Awwer mich fracht ja widder keener.

    #371476

    Ich hätte gern gewusst, ob all die Greisen über 60, die heute überwiegend die von mir genutzte Straßenbahn (bin nicht dienstbefreit) hustend und niesend bevölkert haben, unaufschiebare, ihre Anwesenheit in der Öffentlichkeit rechtfertigende Termine wahrzunehmen hatten. Viele von denen saßen nebeneinander und diskutierten laut und feucht wie Opernsänger. Vonwegen leichtsinnige undisziplinierte Jugend! Nicht die Parks, sondern die Straßenbahnen sollten demnächst die Ordnungshüter von Herrn Wiegand durchstreifen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monaten von Cata.
    #371497

    🙂 :-)Schade, dass du heute früh den Wunsch noch nicht hattest, dann hättest du die greisen Leute in der Bahn gleich danach fragen können! Aber nun? Wer zu spät kommt….

    Aber ich kann deinen Ärger nachfühlen. Ich sags ja, die Menschheit wird nicht intelligenter.

    #371500

    Und dann hat die HAVAG die Taktfrequenz verringert. Das ist ausgesprochen verantwortungslos.

    #371504

    ch hätte gern gewusst, ob all die Greisen über 60, die heute überwiegend die von mir genutzte Straßenbahn (bin nicht dienstbefreit) hustend und niesend bevölkert haben, unaufschiebare, ihre Anwesenheit in der Öffentlichkeit rechtfertigende Termine wahrzunehmen hatten. Viele von denen saßen nebeneinander und diskutierten laut und feucht wie Opernsänger. Vonwegen leichtsinnige undisziplinierte Jugend! Nicht die Parks, sondern die Straßenbahnen sollten demnächst die Ordnungshüter von Herrn Wiegand durchstreifen.

    Die waren vielleicht auf dem Weg zu diesem „Herrn Wiegand“ um ihn zu fragen: “ warum, weshalb, wieso haben sie den Katastrophenfall ausgelöst,sie hätten doch warten können, bis Andere das machen.“ – „Ach die haben so etwas Ähnliches jetzt gemacht, na sehen sie, so geht`s!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monaten von Haakensteiner.
    #371506

    Ein mutiger Anwalt kämpft gegen die Vernunft. Ich vermute der Herr will im Homeoffice auch was machen außer nur Bierchen trinken.

    #371507

    Die waren vielleicht auf dem Weg zu diesem „Herrn Wiegand“ um ihn zu fragen: “ Warum…

    Kann/darf Herr Wiegand sie empfangen?

    #371509

    Na, warum denn nicht, wenn sie nicht infiziert sind, aber dann auch immer nur einer. Mehr als zwei dürfen ja nicht…

    #371532

    Dann bin ich beruhigt. Wir sind gerettet! Herr Wiegand hat alle und alles im Griff. Hoffentlich überstehen irgendwie auch die armen Magdeburger und Dessauer die Pandemie.

    #371545

    Kann/darf Herr Wiegand sie empfangen?

    Nein, wurde heute in der PK erläutert. Irgendwie schön, wenn der OB und die Leute die was zu Sagen haben halbwegs besonnen und vernünftig handeln.

    #371547

    Kann/darf Herr Wiegand sie empfangen?

    Nein, wurde heute in der PK erläutert.

    Hatte es mir auch gedacht, besser gesagt, war ich davon (auch ohne PK) fast überzeugt, dass er es nicht kann und darf. Aber User @Haakensteiner behauptet voller Inbrunst das Gegenteil, wie Du selbst hier im Thread lesen kannst.

    #371549

    Jetzt muss er erstmal die Situation in den Verkehrsmitteln der HAVAG klarkriegen. Das ist ein städtisches Unternehmen, das ist sein Zuständigkeitsbereich. Hier kann er mal zeigen, was er kann. Und Ausreden, das sei ein selbstständiges Wirtschaftsunternehmen, werden nicht ziehen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Monaten von hei-wu.
    #371552

    Jetzt muss er erstmal die Situation in den Verkehrsmitteln der HAVAG klarkriegen. Das ist ein städtisches Unternehmen, das ist sein Zuständigkeitsbereich. Hier kann er mal zeigen, was er kann. Und Ausreden, das sei ein selbstständiges Wirtschaftsunternehmen, werden nicht ziehen.

    Informiere dich mal über den momentanen Krankenstand bei der HAVAG.

    #371563

    Informiere dich mal über den momentanen Krankenstand bei der HAVAG.

    Was soll das heißen? Haben sie keine Fahrer mehr?

    #371569

    Es ist schon sehr angenehm, mit dem eigenen Auto zur Arbeit fahren zu können.

Ansicht von 25 Beiträgen - 101 bis 125 (von insgesamt 147)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.